Mitreißende Melodien, bewegende Momente und viel Humor: Dafür stehen die New York Gospel Stars. Die Top-Sänger und -Musiker gehen im Winter erneut auf Tour und bringen ihr Publikum in Bewegung.

Wer will, lässt sich von der Spiritualität, Lebensfreude und Ausgelassenheit der Truppe anstecken, singt, klatscht und tanzt mit. Wer lieber still genießt, kommt in festlich beleuchteten Kirchen und Sälen genauso auf seine Kosten. Termine: Recklinghausen (17. Dezember), Kevelaer (18. Dezember), Hilden (19. Dezember), Lippstadt (20. Dezember), Meschede (21. Dezember), Hattingen (22. Dezember), Ennepetal (23. Dezember), Bochum (26. Dezember) und Essen (27. Dezember), (Ludwigsburg), 17.2., 16 Uhr (Nürnberg). Karten ab 29,95 Euro.

  • Was: "New York Gospel Stars"
  • Wann: siehe oben
  • Wo: Veranstaltungsorte in den einzelnen Städten
  • Infos: www.new-york-gospel-stars.de und 0234/9471940

"Showtime" – Holiday on Ice

Zum 75. Geburtstag geht Holiday on Ice mit "Showtime" auf Tournee – mit Stationen in Leipzig vom 20. bis 26. Dezember und Zwickau vom 14. bis 18. Februar 2019. Das Ensemble erzählt die eigene Erfolgsgeschichte – eine Liebeserklärung an großes Enter-tainment auf Eis. Mit inszeniert hat die Verbindung aus tänzerischen Glanzleistungen, modernen Effekten und schillernden Kostümdesigns Kreativdirektor Kim Gavin, bekannt für die Bühnenshows von Superstar Robbie Williams. Wie bei einigen Tour-Terminen sind auch in Leipzig als Gaststars die Olympiasieger Aljona Savchenko und Bruno Massot zu sehen. Tickets ab 25,90 Euro.

  • Wann: 20.–26.12. in Leipzig, 14.–18.2. in Zwickau
  • Wo: Arena, Am Sportforum 2, 04105 Leipzig; Stadthalle, Bergmannsstraße 1, 08056 Zwickau
  • Infos: www.holidayonice.com/de und 01805/4414

"Madonna, Manta, Mauerfall"

Auf die Suche nach dem Lebensgefühl einer bewegten Zeit geht die Ausstellung "Madonna, Manta, Mauerfall". Das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte in Oldenburg nimmt bis 24. Februar 2019 die 1980er-Jahre in der Bundesrepublik in den Fokus. Es ist das Jahrzehnt von Waldsterben, Kaltem Krieg und Tschernobyl-Gau, aber auch die Zeit von Aerobic, Gameboy und Zauberwürfel. Auf Politik, Gesellschaft, Musik, Kino und Fernsehen blicken die Kuratoren der Schau im Schloss Oldenburg– und auf die ersten PCs und mobilen Telefone, die in Deutschland Einzug hielten. Der Eintritt kostet sechs, ermäßigt vier Euro.

  • Wann: bis 24.2., Dienstag bis Sonntag, 10 bis 18 Uhr
  • Wo: Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte – Schloss Oldenburg, Schlossplatz 1, 26122 Oldenburg