Der Titel der Ausstellung sagt alles: "PS: Ich liebe Dich. Sportwagen-Design der 1950er- bis 1970er-Jahre" heißt es bis 10. Februar 2019 im Museum Kunstpalast in Düsseldorf. Ob der legendäre Mercedes-Benz 300 SL, der schnittige Jaguar E-Type oder der elegante Lancia Aurelia Spider – in diesen Automobilen verbinden sich für die Kuratoren Dieter Castenow und Barbara Til Karosserie und Maschine zu einer "sinnlichen Mischung".

Die Ausstellung sei die erste ihrer Art, in der das Auto als Kunstwerk aus Form, Technik, Gestaltung und Emotionen im Mittelpunkt stehe. Eintritt: 14 Euro (Erwachsene), elf Euro (ermäßigt).

  • Was: "PS: Ich liebe Dich. Sportwagen-Design der 1950er-bis 1970er-Jahre"
  • Wann: bis 10.2.2019, dienstags bis sonntags 11–18 Uhr,donnerstags 11–21 Uhr, montags geschlossen
  • Wo: Museum Kunstpalast, Ehrenhof 4–5, 40479 Düsseldorf

"Der Nussknacker – Klassik trifft Breakdance"

Klassik trifft auf Breakdance – und der Nussknacker steht dabei quasi kopf: Inspiriert von Peter Tschaikowskys einzigartigem Original haben die mehrfachen Breakdance-Weltmeister von "Da Rookies" das bekannte Ballettstück neu inszeniert. In ihrer Show für die ganze Familie kombiniert die Crew moderne Moves und klassische Choreographien zu einem besonderen Mix und kommt damit am 24. November ins Kieler Schloss. Auch in Wilhelmshaven (2. Dezember), Uelzen (29. Dezember), Lübeck (3. Januar 2019) und Braunschweig (5. Januar 2019) wird das Ensemble bei seiner Tour die Puppen tanzen lassen. Karten kosten zwischen 30,85 und 68,25 Euro, für Schüler, Studenten und Rentner sind sie zwischen 18,85 und 46,25 Euro erhältlich.

  • Wann: 24.11., 20 Uhr
  • Wo: Kieler Schloss, Dänische Straße 44, 24103 Kiel

"Bewegte Zeiten. Archäologie in Deutschland"

Die Globalisierung gilt als modernes Phänomen – doch die Ausstellung "Bewegte Zeiten. Archäologie in Deutschland", die bis 6. Januar 2019 im Gropius-Bau in Berlin zu sehen ist, zeigt auf beeindruckende Weise, dass die überregionale Vernetzung mit all ihren Auswirkungen seit jeher fester Bestandteil der Gesellschaft war und das Leben der Menschen schon seit prähistorischer Zeit grundlegend beeinflusst hat. Mit den spektakulärsten archäologischen Neufunden der vergangenen 20 Jahre aus der Steinzeit bis ins 20. Jahrhundert tritt das Museum für Vor- und Frühgeschichte diesen Beweis in Kooperation mit dem Verband der Landesarchäologen an. Insgesamt präsentieren sie rund 1000 Exponate. Karten kosten zwölf Euro, ermäßigt sechs Euro.

  • Wann: bis 6.1.2019, täglich 10–19 Uhr, dienstags geschlossen
  • Wo: Martin-Gropius-Bau, Niederkirchnerstraße 7, 10963 Berlin

"50. Würzburger Bachtage"

Unter dem Titel "Für die Ewigkeit" versprechen die 50. Würzburger Bachtage Klassikfreunden vom 22. November bis 2. Dezember herausragende musikalische Aufführungen. Bekannte Musiker, der Würzburger Bachchor und der musikalische Leiter – Matthias Querbach – präsentieren Oratorien, Kantaten, Orgelkonzerte und mehr. Zwei "Meilensteine" der Musik stehen dabei im Vordergrund der Jubiläums-Bachtage: aus der Renaissance die berühmte Marienvesper von Claudio Monteverdi und aus dem Barock die h-Moll-Messe von Johann Sebastian Bach. Karten kosten fünf bis 52 Euro. Sie können unter 0931/372398 oder über verschiedene Online-Ticket-Plattformen erworben werden.

  • Wann: 22.11.–2.12.
  • Wo: St.-Johannis-Kirche, Hofstallstraße 5, 97070 Würzburg sowie an anderen Veranstaltungsorten in Würzburg