Morgenmagazin - Dobrindt für Distanzunterricht noch vor Weihnachten

Info • Do., 10.12. • 4 Min.
CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt plädiert für rasche Maßnahmen in den Schulen zur Eindämmung des Corona-Virus, damit die Feiertage wie geplant in den Familien stattfinden können. "Vor Weihnachten dafür sorgen, dass die Zahlen runtergehen, das wäre die logische Entscheidung". Der Distanz- beziehungsweise der Hybridunterricht in den Schulen würde wesentlich dazu beitragen, dass das Risiko einer weiteren Ausbreitung des Virus minimiert werde. "Ich hoffe, dass wir sehr schnell zu diesen Entscheidungen kommen." Dobrindt forderte zudem ein erneutes Treffen der Länderchefs mit der Kanzlerin: "Es hat ja eine Debatte gegeben, die nicht angemessen war in den letzten Tagen. Die Frage, ob diejenigen, die Verantwortung tragen, eine Konferenz Bund und Länder, sich überhaupt treffen. Natürlich müssen die sich treffen. Die müssen sich jetzt schnell treffen. Und sie müssen jetzt schnell die Entscheidungen für vor Weihnachten und danach treffen."