Kulturjournal - Deutsch-jüdische Familiengeschichte: Neues Buch von Alena Schröder

Kultur • Mo., 08.02. • 5 Min.
Die junge Senta reist 1926 nach Berlin und lernt dort den Sohn eines jüdischen Kunsthändlers kennen. Im Dritten Reich müssen die beiden fliehen. Viele Jahrzehnte später erfährt ihre Urenkelin durch einen Brief erstmals von dieser Geschichte und muss sich ganz neu mit der NS-Zeit und auch mit dem verschollenen Erbe ihrer Urgroßmutter auseinandersetzen, zu dem womöglich ein Gemälde von Vermeer gehört. Die Schriftstellerin Alena Schröder verbindet in "Junge Frau, am Fenster stehend, Abendlicht, blaues Kleid" kunstvoll eine Familiengeschichte, deutsche Geschichte und die Suche nach einem Gemälde.