Pünktlich zum csendet das ARD-"Morgenmagazin" ab Montag aus einem neuen, moderneren Studio. Die beliebte Frühstücks-TV-Sendung wird aus dem Kölner Studio A übertragen – dem "modernsten und effizientesten" Fernsehstudio, mit dem der WDR laut Eigenaussage aufwarten kann.

Mit dem neuen Sendeort kommt auch ein neuer Look: Mehrere LED-Wände sollen für Hintergrund-Abwechslung sorgen; transparentere und luftigere Grafiken und Schaltsituationen sollen das Design modernisieren. Die MoMa-Wohnung wurde neu gestaltet und liefert einen hellen Panorama-Blick über Köln.

MoMa-Redaktionsleiter Martin Hövel gab sich vom neuen Studio in einer Mitteilung begeistert: "Es sind nur wenige Meter, die das alte B vom neuen A trennen. Aber zwischen den beiden liegen Welten. Das neue Studio spart erhebliche Kosten, ermöglicht aber eine hochwertigere und vielseitigere Bildsprache."

Das ARD-Morgenmagazin läuft im Wechsel mit dem ZDF in jeder zweiten Woche von Montag bis Freitag, ab 5.30 Uhr, im Ersten.


Quelle: teleschau – der Mediendienst