Rudi Cerne und die Kriminalpolizei bitten erneut um Mithilfe bei der Aufklärung von Verbrechen. Diesmal geht es unter anderem um ein 90-jähriges Opfer.

Das Verbrechen schläft nicht, auch nicht im Jahr 51 seit Start der ZDF-Fahndungssendung "Aktenzeichen XY... ungelöst". In der zweiten Folge des neuen Jahres ersucht das Team rund um Moderator Rudi Cerne erneut die Bevölkerung um Hinweise, die zur Ergreifung gesuchter Täter führen sollen. Und das übrigens bei einer durchschnittlichen Erfolgsquote von rund 40 Prozent und zuletzt rund fünf Millionen Zuschauern.

In der aktuellen Ausgabe will unter anderem das Verschwinden einer 47-jährigen Prostituierten aufgeklärt werden. Sie verschwand nach einem Hausbesuch spurlos. Unheimlich mutet auch der Fall einer 90-jährigen Rentnerin an. Bevor sie Opfer eines Überfalls wurde, folgte ihr der Täter zwei Stunden lang zu Fuß. Das ergaben die Aufnahmen einer Überwachungskamera.


Quelle: teleschau – der Mediendienst