Schauspieler Daniel Buder ist im September in einer neuen Hauptrolle bei "Alles was zählt" zu sehen. In der RTL-Soap spielt er Vincent Thalbach, Vater von Michelle und Ex-Mann von deren Mutter Carmen.

Diese hat allerdings keine guten Erinnerungen an Vincent und glaubt ihm kein Wort. Mit seiner charmanten Art schafft er es dennoch schnell, die Sympathien aller zu gewinnen. Nur Carmen glaubt, dass er eigentlich ein ganz anderes Ziel hat. Und wie RTL verrät, soll Carmen Recht behalten.

Seinen ersten Auftritt in der Soap hat Daniel Buder derweil am 26. September in der 2524. Folge unmittelbar nach dem zehnjährigen Jubiläum von "AWZ". Eine Zahl, die ihn beeindruckt: "Ich kann AWZ nur wünschen, dass es in eine ähnliche Richtung geht, wie GZSZ", sagte er im Interview mit RTL. Qualitativ sei die Serie "das Beste, was es an täglichen Serien in Deutschland gibt."

Rollen auf dem "Traumschiff" und in "Extinction"

Höhepunkte seiner bisherigen Schauspiel-Karriere seien indes Rollen beim "Traumschiff" und im Kinofilm "Extinction" gewesen. "Die 'Traumschiffe' sind natürlich immer was Besonderes. Da dreht man an den schönsten Flecken der Erde, wo man normalerweise nicht unbedingt hinkommt", so Buder.

"Extinction" habe bislang aber am meisten Spaß gemacht, weil er eine Hauptrolle gespielt hat und weil es Proben, Stunts und Szenen gegeben habe, "die im normalen Drehalltag eher seltener stattfinden."