Die British Academy Film Awards, kurz BAFTAs, werden in der Filmbranche als einer der wichtigsten Wegweiser zu den Oscars gesehen. Mag man diesem Wegweiser Glauben schenken, können sich die Macher und Darsteller von "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri" sehr gute Chancen auf einen Goldjungen ausrechnen.

Mit ganzen fünf Auszeichnungen geht der Film von Regisseur Martin McDonagh aus der Verleihung, die am Sonntagabend in der Royal Albert Hall in London stattfand. Das Drama wurde nicht nur als Bester Film, sondern außerdem als Bester Britischer Film ausgezeichnet. Auch die BAFTAs für die Beste Hauptdarstellerin (Frances McDormand), den Besten Nebendarsteller (Sam Rockwell) und das Beste Original-Drehbuch (Martin McDonagh) gehen auf das Konto von "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri".

Gary Oldman wurde für seine Rolle des britischen Premierministers Winston Churchill in "Die dunkelste Stunde" als Bester Hauptdarsteller ausgezeichnet. Regisseur Guillermo del Toro durfte sich über den Preis für "Shape of Water - Das Flüstern des Wassers" freuen.

Die BAFTAs gelten als die wichtigsten Filmpreise außerhalb der USA. Die Verleihung des wichtigsten Filmpreises der gesamten Branche, des Oscars, findet am 4. März in Los Angeles statt.


Quelle: teleschau – der Mediendienst