München hat nicht nur einen der besten "Tatort"-Krimis der Republik und einen eigenen Ableger der ZDF-"SOKO", sondern mit "Die Chefin" auch eine weitere langlebige Fernsehermittlerin. Seit 2012 sorgt Katharina Böhm als Kommissarin Vera Lanz in der bayerischen Landeshauptstadt für Recht und Ordnung, jedes Jahr mit einer Handvoll neuer Folgen.

Zum Auftakt der achten Staffel spendiert das ZDF seiner Ermittlerin erstmals eine Folge in Spielfilmlänge. In dem 90-Minüter "Prager Kristalle" findet eine Drogensüchtige in einem Krankenhaus den Tod – eiskalt erschossen im Krankenbett. Dabei hatte sie sich vorgenommen, endlich vom Crystal Meth loszukommen.

Wenig später wird Lanz an einen zweiten Tatort gerufen: Nahe der tschechischen Grenze wurde ein Antiquitätenhändler erschossen, in seinem Wagen werden Reste von reinem Meth gefunden. Dass zwischen den beiden Todesfällen ein Zusammenhang besteht, ist Lanz und ihren Kollegen schnell klar.

Fünf weitere Folgen der Krimireihe zeigt das ZDF an den nächsten Freitagen, jeweils um 20.15 Uhr.


Quelle: teleschau – der Mediendienst