"Läuft da was?", fragt Emi (Dennenesch Zoudé) ihre Freundin Filipa (Anja Knauer), als die beiden am Strand sitzen und Filipa dem Chefarzt Dr. Daniel Bucher (Tobias Licht) verträumt hinterherschaut. "Wir sind nur Kollegen", verneint Filipa selbstbewusst. "Ihr seid keine Kollegen, er rettet Leben, und du verschreibst Sonnencreme in der Hotelpraxis." Wer ehrliche Freunde hat, braucht manchmal keine Feinde mehr.

Doch Filipa stört es nicht, dass Emi ihr unverblümt die Wahrheit sagt und sie als "Inselärztin" nicht mehr so spannende Fälle hat wie früher in der Uniklinik in Frankfurt. Schließlich ist sie doch extra nach Mauritius geflohen, um nicht mehr tagein tagaus mit Leben und Tod konfrontiert zu werden. Doch so ganz geht ihre Rechnung nicht auf. Denn im zweiten Film der neuen ARD-Reihe, "Notfall im Paradies", gerät die "Inselärztin" in einen Wettlauf gegen die Zeit. Eine tödliche Infektion breitet sich im Fünfsterne-Hotel aus. Und keiner weiß, wo sich die Patienten angesteckt haben.

Dank spektakulärer Aufnahmen der Paradiesinsel und einer recht spannenden Geschichte legt der zweite Film im Vergleich mit dem ersten sogar noch ein wenig zu. Vor allem Andreas Guenthers Auftritt als Touristenführer bereichert das charmante Ensemble rund um Anja Knauer ungemein.


Quelle: teleschau – der Mediendienst