Heldenhafter Einsatz von Benedict Cumberbatch: Mutig eilte "Sherlock"-Star einem Radfahrer zur Hilfe, der von vier Straßenräubern angegriffen wurde. Der 41-Jährige war gerade mit seiner Ehefrau Sophie Hunter in einer Uber-Mitfahrgelegenheit in London unterwegs, als er sah, wie die Übeltäter dem wehrlosen Lieferdienstboten eine Flasche über den Schädel zogen. Der Schauspieler sei sofort aus dem Auto gesprungen, habe "Lasst ihn in Ruhe" geschrien und die Angreifer von ihrem Opfer weggezogen.

"Er schien genau zu wissen, was er tut, er war unglaublich mutig", berichtete sein Fahrer Manuel Dias später der "Sun". "Sie versuchten, ihn zu schlagen, aber er verteidigte sich und schubste sie weg. Er blieb unverletzt". Danach suchten die Räuber das Weite. "Wenn er sie nicht gestoppt hätte, wäre der Radfahrer sicher schwer verletzt worden", glaubt Dias, der Cumberbatch "einen echten Superhelden" nennt.

Der "Superheld" selbst gibt sich bescheiden: "Ich musste es einfach tun", zitiert die "Sun" den Schauspieler, der aktuell in "Patrick Melrose" und – als Superheld Dr. Strange – in "Avengers: Infinity War" zu sehen ist.


Quelle: teleschau – der Mediendienst