Er ist schon ein Gewinnertyp. Das hat Steffen Henssler in bislang drei Ausgaben seiner Duell-Show bewiesen. Der TV-Koch ist gegen einen Facility-Manager, einen Soldaten und zuletzt im Dezember vergangenen Jahres gegen einen Zollbeamten jeweils als Sieger hervorgegangen. Einen solch makellosen Einstand hatte nicht mal der Erfinder des Erfolgskonzepts, Stefan Raab.

Persönlich kann Henssler mit seiner Ausbeute also zufrieden sein. Der Sender ProSieben mit dem bisherigen Zuspruch für die "Schlag den Raab"-Nachfolge-Show jedoch nur bedingt. Die bislang letzte Augabe sahen im Dezember nur 1,3 Millionen Zuschauer – ein Reichweiten-Tiefstwert.

Nach längerer Pause von rund drei Monaten könnte eine gewisse Neugier womöglich wieder für mehr Zuspruch für "Schlag den Henssler" sorgen. Zumal es in der nun vierten Live-Sendung um sehr viel Geld geht. Nach drei siegreichen Auftritten des TV-Kochs wuchs der Jackpot, um den der Herausforderer spielt, auf eine Million Euro.

Wer gegen bislang ungeschlagenen Namensgeber der Sendung antritt, wird erneut vorab per Internet-Voting ermittelt. Das soll zur Verschlankung der Marathon-Show beitragen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst