Der Super Bowl zieht sportbegeisterte Zuschauer weltweit Jahr für Jahr aufs Neue in seinen Bann. 2019 sahen Hunderte Millionen TV-Zuschauer dabei zu, wie die New England Patriots gegen die Los Angeles Rams um die Vince Lombardi Trophy spielten.

Wer das Event, das in Deutschland mitten in der Nacht stattfand, verpasst hat, kann sich am 4. Februar tagsüber die Wiederholung anschauen. ProSieben Maxx zeigt von 11.00 bis 16.55 Uhr nochmal den kompletten Super Bowl 2019 als Aufzeichnung. Auch im Stream bei ran.de.

War der Super Bowl auch live im TV und Stream zu sehen?

Ja. In Deutschland ist alles rund um die NFL und den Super Bowl im Free-TV sowie online im Stream von ProSieben und ran.de zu sehen. Die Vorberichterstattung zum Super Bowl 2018 startete am 3. Februar um 20.15 Uhr bei ProSieben Maxx, ehe ProSieben ab 22.45 Uhr übernahm. Kickoff war um 0.30 deutscher Zeit. Jan Stecker, Patrick Esume, Christoph "Icke" Dommisch, Reporter Max Zielke und Experte Björn Werner berichteten ab 22.45 Uhr live aus dem Stadion. Für die Vorberichte bei ProSieben Maxx waren Moderator Carsten Spengemann und Roman Motzkus gemeinsam mit dem ehemaligen Fußball-Nationalspieler und Rams-Fan Patrick Owomoyela zuständig.

Zusätzlich zur Ausstrahlung im Fernsehen wurden alle Formate auch konstenlos im Internet via Stream unter ran.de gezeigt. Auch der Streaming-Anbieter DAZN übertrugdas NFL-Finale live. Hier hatte der Zuschauer die Wahl zwischen deutschem Kommentar oder dem englischen Original-Kommentar von NBC. -> DAZN jetzt einen Monat kostenlos testen*

Wo fand der Super Bowl 2019 statt?

Das Finale um die NFL-Krone fand am 3. Februar 2019 im Mercedes-Benz Stadium in Atlanta statt. Die Arena wurde 2017 neu eröffnet. Die Heimstätte der Atlanta Falcons, die sich in dieser Saison nicht für die Play-offs qualifizieren konnten, bietet etwa 71.000 Zuschauern Platz.

Welche Teams waren beim Super Bowl 2019 dabei?

Die New England Patriots hatten es wieder einmal geschafft. Zum dritten Mal in Folge stand das Team um Star-Quarterback Tom Brady im Super Bowl. Im Finale der AFC setzten sich die Patriots mit 37:31 nach Verlängerung gegen die Kansas City Chiefs durch. Am 3. Februar trafen die "Pats" auf die Los Angeles Rams. Die Kalifornier holten sich im anderen Halbfinale den Titel in der NFC durch einen umstrittenen 26:23-Sieg (ebenfalls nach Verlämgerung) bei den New Orleans Saints. Eine Fehlentscheidung kurz vor Ende der regulären Spielzeit kostete die Sainst wohl den Sieg.

Wer trat in der Halbzeitshow auf?

Die Halftime-Show soll für manch einen Zuschauer interessanter sein, als das eigentliche Finalspiel selbst. Die Band Maroon 5 mit Frontman Adam Levine trat 2019 beim Super Bowl auf, der Großteil der Zuschauer fand die Show aber enttäuschend.  Soul-Ikone Gladys Knight sangdie amerikanische Nationalhymne vor dem Spiel.

Welche Werbung wurde beim Super Bowl gezeigt?

Die Werbezeit während des Super Bowls ist im Vergleich zu anderen TV-Übertragungen außergewöhnlich teuer. So soll ein 30-Sekunden-Spot im US-Fernsehen rund 5 Millionen Dollar kosten. Deshalb sind vor allem große Firmen wie Automobilhersteller und Getränkeriesen Stammgäste in den Werbeblocks. Zahlreiche Firmen stellen ihre Spots oder zumindest Teaser schon vor der TV-Premiere bei YouTube online. 2019 gab es u.a. ein Wiedersehen mit dem "Dude" (Jeff Bridges' Rolle in "The Big Lebowski") und Carrie Bradshaw (Sarah Jessica Parker in "Sex and the City"): Die beiden machen Werbung für eine bekannte belgische Biermarke.

Mit dem Spot könnte sich Stella Artois allerdings ein Eigentor geschossen haben. Jeff Bridges hatte mit einem Tweet, der ihn erneut als "Dude" zeigte, Hoffnungen auf eine Fortsetzung des Kultfilms der Coen-Brüder gemacht. Da kann ein Werbespot natürlich nicht mithalten.

 

*Bei diesem Link handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Wenn Sie auf den Link klicken und anschließend das Angebot wahrnehmen, bekommen wir eine Provision. Für Sie ändern sich weder Preis noch Konditionen.