Nach vier Staffeln ist Schluss: Matt LeBlanc zieht sich aus der erfolgreichen Auto-Show "Top Gear" zurück. Als Moderator der BBC-Kultsendung steigt der ehemalige "Friends"-Star vor allem aus persönlichen Gründen aus, wie er dem britischen Sender sagte.

Zwar habe ihm die Sendung viel Spaß bereitet, die vielen Reisen hätten ihm jedoch zugesetzt: "Ich habe die Arbeit mit dem Team wirklich genossen. Allerdings sorgen der Zeitaufwand und die notwendigen Reisen dafür, dass ich deutlich häufiger von meiner Familie entfernt bin als mir lieb ist", wird der 50-Jährige zitiert. Er endet mit: "Thanks for a great drive."

Gemeinsam mit Chris Evans hatte der US-Amerikaner die beliebte Sendung 2016 als Nachfolger des geschassten Jeremy Clarkson moderiert. Nachdem Evans nach einer Staffel wieder ausgestiegen war, hatte LeBlanc die Raser-Show anschließend zusammen mit Rory Reid und Chris Harris präsentiert.

Die finale Staffel mit dem Schauspieler als Moderator wird BBC Two noch in diesem Jahr ausstrahlen, hierzulande läuft das Format bei Nitro (donnerstags, 22.00 Uhr).


Quelle: teleschau – der Mediendienst