Müsste man den derzeit berühmtesten Arzt im deutschen Fernsehen nennen, fiele einem keine Krankenhausserie, sondern ein Entertainer ein: Eckhart von Hirschhausen, Deutschlands beliebter Humor-Doc, witzelte sich mit viel Wissen in die Herzen der Zuschauer. Am 26. August vollendet der Bestsellerautor und Moderator von Shows wie "Hirschhausens Quiz des Menschen", "Hirschhausens Check-up" und "Frag doch mal die Maus" sein 50. Lebensjahr. Der WDR widmet dem gebürtigen Berliner, der dem Mediziner-Humor zur Geltung verhalf und die Stiftung "Humor hilft heilen" gründete, aus diesem Anlass ein TV-Portrait.

Die WDR-Produktion "Lachen, wenn der Arzt kommt – Eckart von Hirschhausen im Portrait" (Samstag, 19.8.2017, 21.45 Uhr) trifft den TV-Mediziner und beschreitet gemeinsam mit ihm seine wichtigsten Lebensstationen. Vom Ort seiner Jugend in Berlin-Zehlendorf, wo er zur Schule ging und Theater spielte, über die Psychiatrie, in der er sein erstes Praktikum absolvierte bis zu seiner Studienzeit in Heidelberg. Befragt werden auch Hirschhausens Mutter, seine Kommilitonen sowie jener Klinikclown, der aus dem Medizinstudenten vor 25 Jahren einen Moderator im fahrenden Varieté machte.

Die zweite und größte Laufbahn Hirschhausens zeichnet das Portrait in Begleitung seiner Weggefährten nach: Bettina Tietjen, Götz Alsmann, Dieter Hallervorden und Jürgen von der Lippe erzählen von den denkwürdigsten Momenten mit dem Entertainer. Gezeigt werden auch die rarsten, besten und lustigsten Szenen aus den frühen Bühnenauftritten und späteren TV-Shows. Nicht zuletzt kommt auch das Geburtstagskind selbst zu Wort und erinnert sich an seinen Aufstieg zum beliebtesten Arzt Deutschlands.

Neue Folgen und originelle Fragen

Es gibt zwar nicht wenige Fernsehfans, die Eckart von Hirschhausen, den immer etwas überambitioniert wirkenden, vor allem nahezu omnipräsenten TV-Mediziner, für einen Show-Streber halten. Jedoch muss man ihm – und seinen Teams – lassen, dass sie sich für die neuen Folgen der "Hirschhausens Quiz des Menschen"-Reihe, die vom WDR produziert ab Donnerstag, 7. September, 20.15 Uhr, im ARD-Hauptprogramm zu sehen sind, originelle Fragen einfallen lassen.

In der ersten neuen Show dreht sich vieles um die Frage, welche Rolle das Geruchsempfinden bei der Partnerwahl spielt und warum manche Hundehalter besser riechen können als ihre vierbeinigen Freunde. Dafür lässt Hirschhausen Promi-Gäste wie Frank Rosin, Sabine Postel und Steffen Hallaschka unter anderem an Arbeitskleidung schnüffeln, um die Berufe ihrer Träger zu ermitteln.

Weitere neue Folgen sind am 14. und 21. September zu sehen. Am 23. September folgt erstmalig eine Samstagabend-Ausgabe von "Hirschhausens Quiz des Menschen" – eine 180-Minuten-XXL-Show, die um 20.15 Uhr beginnt.


Quelle: teleschau – der Mediendienst