Es ist ein kleiner, deprimierender Film, den 3sat zu später Stunde zeigt. Ein Abgesang auf Südstaaten-Romantik und Countryflair.

Die schroffe Bestsellerverfilmung "Winter's Bone" begründete 2010 die Karriere des heutigen Weltstars Jennifer Lawrence. Sie spielt die 17-jährige Ree Dolly, die sich allein um ihre Familie kümmern muss. Ihr Vater, ein Drogendealer, ist lange schon verschwunden. Doch wenn er nicht bald vor Gericht erscheint, wird das Haus samt Grundstück verpfändet. Die Gerüchte kochen hoch, als Ree beginnt, ihn zu suchen.

Eine Suche, die bedrohliche Züge annimmt, denn entweder spricht sie mit Süchtigen oder mit Dealern. Und nicht alle haben sich ein Stück Menschlichkeit bewahrt wie der Bruder ihres Vaters, Teardrop (John Hawkes). In keinem Moment geht es darum, wie die junge Frau kämpft, sondern nur wofür: Für ihre schäbige kleine Welt.


Quelle: teleschau – der Mediendienst