Die Kandidaten im Dschungelcamp glänzen an Tag 13 nicht gerade mit ihren Buchstabier-Fähigkeiten. Zudem bröckelt in der RTL-Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" die Freundschaft zwischen Kader und Hanka. Auswanderer Jens Büchner muss den Promi-Dschungel verlassen.

Alexander Keen, besser bekannt als Honey, erzählt erstmal, wie gut ihm sein Abschied aus dem Dschungelcamp gefällt: "Genauso habe ich es mir gewünscht", sagt er. "Nicht eine Sekunde habe ich mir gewünscht, dass ich Dschungelkönig werde." Was genau er dann im Dschungelcamp wollte, bleibt ein Rätsel. Möglicherweise waren es Ruhm und Ehre. "Ich bin schon ganz schön gewachsen, Anfang 2016 kannte mich noch keiner." Nun hat er den siebten Platz im Promi-Dschungel belegt. Wenn das so weitergeht, ist Honey bald Bundeskanzler.

Am Hotel wird der glückliche Ex-Kandidat von Leidensgenossin Gina-Lisa Lohfink in Empfang genommen – die ehemals besten Camp-Kollegen treffen aufeinander. Doch Gina-Lisa hat fiese Gerüchte über Honey gehört: Er hätte ein falsches Spiel mit ihr getrieben. Auf einem Zettel hat das Model die Fragen vorbereitet, die sie Honey knallhart um die Ohren haut. Ungefähr so, als würde sie in der vierten Klasse ein Gedicht vortragen. Am Ende zerreißt sie den Zettel und fällt Honey in die Arme.

Kaders hellster Moment

Kader Loth: "Wisst ihr, warum Rätsel immer so schwierig sind? Man weiß nie, welche Fragen drankommen."

Dschungelprüfung

Alle Kandidaten treten zur Honey-Gedächtnisprüfung an – die hatte der Rausgeschmissene schon über sich ergehen lassen müssen. Die Sternchen stecken mit dem Kopf in einem Glaskasten, überschüttet mit Mehlwürmern, Kakerlaken, Schlangen und Spinnen. So sollen sie ziemlich komplizierte Begriffe buchstabieren: Arachnophobie, Polygamie, Teppichpython, Dekolleté, Fäkalsprache und Accessoire. Das Ergebnis: kein richtig buchstabiertes Wort, kein Stern, kein Essen. Zum Glück ergattern Florian Wess und Jens Büchner bei der Schatzsuche eine Packung Schokoriegel.

Ehrlichste Aussage

Hanka während der Dschungelprüfung: "Voll die Legastheniker-Gruppe hier."

Herausforderung Hanka

Gerade haben sie sich noch gegen die Männer verschworen, jetzt zerstreiten sie sich: Kaders und Hankas anfängliche Freundschaft bröckelt langsam. "Ich habe Hanka durchschaut", sagt Trash-TV-Sternchen Kader am Dschungeltelefon. "Sie versucht jeden Tag, hier eine eigene Show zu machen. Sie ist jeden Tag im Mittelpunkt, sie singt und labert durchgehend. Hanka ist für uns alle die größte Herausforderung." Dabei sei die TV-Maklerin nicht die niedliche, unschuldige Person, für die sie sich ausgebe. "Sie sieht sich schon oben auf dem Thron." Kader hingegen liegt – genau wie Honey – natürlich gar nichts an dem Titel des Dschungelkönigs: "Ich will die Krone wirklich nicht mehr. Die ist ja nicht mal echt, das sind nur Blätter von den Bäumen."

Seltsamste Dinnerparty

Marc Terenzi und Gina-Lisa Lohfink waren zusammen essen – mit Richard Gere, Paris Hilton und Monica Bellucci.

Rausschmiss

Kult-Auswanderer Jens Büchner muss das Dschungelcamp verlassen.

In Kooperation mit RP ONLINE.