Björn Freitag ist im Westen als der Vorkoster bekannt und nun seit 10 Jahren auf der Suche nach guten und gesunden Lebensmitteln im Land unterwegs. 2010 ist er als Pionier der Verbraucheraufklärung zum Thema Lebensmittel gestartet und hat damit im Deutschen Fernsehen Standards gesetzt: kritisch, beharrlich und immer ganz nah dran am Verbraucher. Der Dorstener Spitzenkoch war als Vorkoster ganz vorne, exklusive Blicke hinter die Kulissen der Lebensmittelindustrie zu werfen, Missstände anzuprangern und langfristig das Bewusstsein für gutes Essen zu verändern. Inzwischen hat er in rund 111 Sendungen für den Zuschauer "vorgekostet", überprüft und natürlich kulinarisch veredelt. Jetzt lädt er zum großen Jubiläumskochen. Da lassen sich selbst hochkarätige Gäste wie Johann Lafer nicht lange bitten: "Wenn der Björn ruft, dann kommt der Johann, das ist klar". Lieblingsgäste, Wegbegleiter*innen und Expert*innen reisen an, um die Lebensmittel und Produkte der vergangenen zehn Vorkosterjahre in ein Festmenü zu verwandeln. Von Tarte Tatin bis Lasagne-Sticks, Garnelen in Chipskruste bis zum Wiener Schnitzel. Es wagen sich Spitzenköche wie Frank Buchholz genauso ans Festmenü wie Gelegenheitskoch Doc Esser. Natürlich plaudern Björn und seine Gäste wie Ernährungswissenschaftlerin Anja Tanas auch aus dem Vorkoster-Nähkästchen und erinnern sich an Highlights und knifflige Momente. Außerdem: Der Vorkoster begibt sich auf eine spannende Nostalgie-Reise zwischen Krabbenkutter und Salzbergwerk, Kuhstall und Weinberg. Er besucht noch einmal seine aufregendsten Drehorte und will wissen: Was hat sich in den letzten Jahren für die Verbraucher*innen getan? Wie steht es heute um die Lebensmittelsicherheit und die Qualität der Produkte? Und: Er stellt sich seiner größten kulinarischen Niederlage auf Schalke ein weiteres mal. Björns selbstgemachter Ketchup in der Verkostung XXL. Wird er wieder scheitern? Oder gelingt ihm diesmal ein Sieg im Heimspiel? Außerdem erlaubt Björn Freitag den Zuschauern zum Jubiläum einen exklusiven Blick hinter die Kulissen der Vorkoster-Produktion.