12 Years a Slave

  • In den Händen eines Menschenschinders: Michael Fassbender als Edwin Epps, Lupita Nyong´o als Patsey, Chiwetel Ejiofor als Solomon Northup Vergrößern
    In den Händen eines Menschenschinders: Michael Fassbender als Edwin Epps, Lupita Nyong´o als Patsey, Chiwetel Ejiofor als Solomon Northup
    Fotoquelle: SRF/Tobis Film
  • Die Freiheit rückt näher: Chiwetel Ejiofor als Solomon Northup, Brad Pitt als Samuel Bass Vergrößern
    Die Freiheit rückt näher: Chiwetel Ejiofor als Solomon Northup, Brad Pitt als Samuel Bass
    Fotoquelle: SRF/Tobis Film
  • Steigt in der Gunst des Plantagenbesitzers: Benedict Cumberbatch als William Ford, Chiwetel Ejiofor als Solomon Northup Vergrößern
    Steigt in der Gunst des Plantagenbesitzers: Benedict Cumberbatch als William Ford, Chiwetel Ejiofor als Solomon Northup
    Fotoquelle: SRF/Tobis Film
Spielfilm, Drama
12 Years a Slave

Infos
Zweikanalton deutsch/englisch
Originaltitel
12 Years a Slave
Produktionsland
Großbritannien / USA
Produktionsdatum
2013
Kinostart
Do., 16. Januar 2014
DVD-Start
Do., 15. Mai 2014
SF2
Fr., 08.06.
02:20 - 04:20


Die weitläufigen Zuckerrohr- und Baumwollplantagen der Südstaaten der USA vor dem Bürgerkrieg sind von Sklavenarbeit abhängig. Die meisten Sklaven wurden aus afrikanischen Stämmen entführt oder von dort ansässigen Sklavenhändlern gekauft. Als freier Afroamerikaner zu leben ist nur in den nördlichen Staaten möglich. So lebt Solomon Northup in New York. Eines Tages stellt ein Bekannter ihm Mister Brown und Mister Hammilton vor, die nach einem begnadeten Geigenspieler suchen. Sie wollen ihn für eine Zirkusvorstellung in Washington anheuern und versprechen ihm gute Bezahlung. Dort angekommen laden sie Solomon zu einem ausgiebigen Festessen mit viel Wein ein. Doch der Alkoholrausch treibt Solomon in die Falle. Als er aufwacht, liegt er in Ketten. Brown und Hammilton verkaufen den ehemals freien Mann in die Sklaverei im Süden. Solomon geht während mehr als einem Jahrzehnt durch die Hölle. Nach dem Leidensweg in den Süden, auf dem Solomon immer wieder verprügelt und gedemütigt wird, endet er in den Händen des skrupellosen Sklavenhändlers Freeman . Dort wird er für potentielle Käufer wie Mr. Ford mit anderen Sklaven nackt ausgestellt. Familien werden auseinandergerissen und die Menschen verkauft wie Vieh. Ford bringt Solomon auf seine Farm, wo er und andere Sklaven vom Zimmermannsmeister Tibeats zum Holzfällen gezwungen werden. Durch seine Intelligenz steht Solomon zunehmend in Fords Gunst und erntet Tibeats Neid und Zorn. Nach einem Handgemenge mit Tibeats entkommt Solomon nur durch die schützende Hand Fords dem Tod durch Hängen. Um eine weitere Eskalation zu vermeiden, verkauft Ford ihn aber an den skrupellosen und brutalen Baumwollbauern Edwin Epps . «12 Years a Slave» basiert auf der wahren Geschichte von Solomon Northup, der 1808 als Sohn eines befreiten Sklaven im Bundesstaat New York aufwuchs. Er wurde tatsächlich von seinen Arbeitgebern betrogen und mit der Behauptung, er sei ein entflohener Sklave, in den Süden verfrachtet. Nachdem er zwölf Jahre als Sklave durchleiden musste, gelang es ihm, mit seiner Familie Kontakt aufzunehmen. So konnte er seine Freilassung erwirken, nachdem mehrere Fluchtversuche zuvor gescheitert waren. Nach seiner Flucht erstattete er Anzeige gegen seine Entführer. Da er als Dunkelhäutiger aber nicht gegen Weisse aussagen durfte, entkamen seine Missetäter jeglicher Strafe. Rassismus ist in den Vereinigten Staaten bis heute ein Problem. Immer wieder verstören Berichte über Polizeigewalt an Afroamerikanern den Rest der Welt. Kein Wunder also, dass die Verfilmung über den Ursprung dieses Problems - die Sklaverei im kolonialen und antebellen Amerika - die grössten Namen Hollywoods anlockt. Regie führt Steve McQueen, der zwei Jahre zuvor mit «Shame» für Aufsehen am Toronto Film Festival sorgte. Für seinen Film konnte sogar bis in die kleinsten Nebenrollen grosse Stars verpflichten: Chiwetel Ejiofor, Michael Fassbender, Brad Pitt, Paul Giamatti, Benedict Cumberbatch und Paul Dano sind nur der Anfang einer langen Liste von Ausnahmeschauspielerinnen und -schauspielern, die sich dem Projekt angenommen haben. Der Film wurde dann auch mit drei Oscars geehrt, unter anderem als Bester Film des Jahres, als Bestes adaptiertes Drehbuch. Und Lupita Nyong'o gewann den Oscar für die Beste Nebendarstellerin. SRF zwei zeigt «12 Years a Slave» exklusiv in Zweikanalton deutsch/englisch.

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "12 Years a Slave" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Der Trailer zu "12 Years a Slave"

Das könnte Sie auch interessieren

BR Anton Grubitz (Ulrich Tukur, links) mit Minister Bruno Hempf (Thomas Thieme, mitte) im Theater.

Der Andere

Spielfilm | 24.05.2018 | 00:25 - 01:45 Uhr
Prisma-Redaktion
3.13/508
Lesermeinung
WDR Die Familie auf dem Rückweg vom "Heimaturlaub" in Montenegro (v.L. éeljka Preksavec, Saöa Kekez, Pedja Bjelac).

Sascha

Spielfilm | 07.06.2018 | 23:25 - 01:05 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Aliye (Jale Arikan) und Cabir (Ali Suliman) haben ihre Sprachbarriere überwunden.

Die Flucht

Spielfilm | 07.06.2018 | 23:50 - 01:25 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Ist das da Balu verschwommen im Hintergrund? Vermutlich schon: "Mogli" (Start: 25.10.) erzählt "Das Dschungelbuch" neu.

Wie kann sich "Mogli" von "Das Dschungelbuch" abheben? Der erste Trailer lässt vermuten: mit einer d…  Mehr

Die Schauspieler der Daily-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", Felix von Jascheroff, Eva Mona Rodekirchen, Lea Marlen Woitack, Niklas Osterloh, Anne Menden, Gamze Senol und Jörn Schlönvoigt durften zwei Wochen lang auf der Ferieninsel Mallorca drehen.

RTL strahlt am 29. Mai 2018 zum dritten Mal eine Folge der Daily-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten…  Mehr

Nach 20 Jahren im Koma wacht Mick Brisgau (Henning Baum), ein harter Bulle aus altem Schrot und Korn, wieder auf. Handys, PCs und Internet sind ihm fremd. In einer komplett veränderten Welt muss er sich beruflich und privat neu orientieren.

Was tun, wenn ein Quotentief droht? SAT.1 hat sich für die erneute Ausstrahlung der zweiten Staffel …  Mehr

Vier Staffeln lang war Samu Haber in "The Voice of Germany" Liebling der Fans.

Samu Haber wird vorerst nicht mehr als Coach an der Casting-Show "The Voice of Germany" teilnehmen. …  Mehr

Keine Garantie mehr: Wer alle Spiele der Bayern oder eines anderen Champions-League-Teilnehmers live komplett sehen will, wird das ab der kommenden Saison nur mit Sky nicht mehr bewerkstelligen können. Wie schon bei der Bundesliga geht auch hier der Trend dazu, die Spiele auf mehrere Anbieter aufzuteilen, um somit die explodierenden Sportrechtekosten zu refinanzieren. Bei der Champions League ist DAZN mit im Boot.

Die Champions League ist ab der kommenden Saison nicht mehr live im ZDF, sondern nur noch bei Pay-TV…  Mehr