14 Tage lebenslänglich

  • Im Knast läßt Konrad von Seidlitz (Kai Wiesinger hier mit Marek Wlodardzyk als Ramon) nichts unversucht, seinen Mitgefangenen zu zeigen, daß er sich für etwas Besseres hält. Vergrößern
    Im Knast läßt Konrad von Seidlitz (Kai Wiesinger hier mit Marek Wlodardzyk als Ramon) nichts unversucht, seinen Mitgefangenen zu zeigen, daß er sich für etwas Besseres hält.
    Fotoquelle: Telepool
  • Der inhaftierte Junganwalt Konrad von Seidlitz (Kai Wiesinger,r.) bekommt Hilfe vom Mitgefangenen Viktor Czernetzky (Michael Mendel). Vergrößern
    Der inhaftierte Junganwalt Konrad von Seidlitz (Kai Wiesinger,r.) bekommt Hilfe vom Mitgefangenen Viktor Czernetzky (Michael Mendel).
    Fotoquelle: Telepool
  • Der ehrgeizige und arrogante Junganwalt Konrad von Seidlitz (Kai Wiesinger) tritt aus Publizitätsgründen eine 14tägige Haftstrafe an, wird dann aber durch die Intrigen seines Geschäftspartners zu zwei weiteren Jahren Haft verurteilt. Vergrößern
    Der ehrgeizige und arrogante Junganwalt Konrad von Seidlitz (Kai Wiesinger) tritt aus Publizitätsgründen eine 14tägige Haftstrafe an, wird dann aber durch die Intrigen seines Geschäftspartners zu zwei weiteren Jahren Haft verurteilt.
    Fotoquelle: Telepool
  • Der inhaftierte Junganwalt Konrad von Seidlitz (Kai Wiesinger,l.) bekommt Hilfe vom Mitgefangenen Viktor Czernetzky (Michael Mendel). Vergrößern
    Der inhaftierte Junganwalt Konrad von Seidlitz (Kai Wiesinger,l.) bekommt Hilfe vom Mitgefangenen Viktor Czernetzky (Michael Mendel).
    Fotoquelle: Telepool
  • Der ehrgeizige und arrogante Junganwalt Konrad von Seidlitz (Kai Wiesinger) tritt aus Publizitätsgründen eine 14tägige Haftstrafe an, wird dann aber durch die Intrigen seines Geschäftspartners zu zwei weiteren Jahren Haft verurteilt. Vergrößern
    Der ehrgeizige und arrogante Junganwalt Konrad von Seidlitz (Kai Wiesinger) tritt aus Publizitätsgründen eine 14tägige Haftstrafe an, wird dann aber durch die Intrigen seines Geschäftspartners zu zwei weiteren Jahren Haft verurteilt.
    Fotoquelle: Telepool
Spielfilm, Thriller
14 Tage lebenslänglich

Infos
Originaltitel
14 Tage lebenslänglich
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
1997
Altersfreigabe
16+
Tele 5
Fr., 18.05.
00:30 - 02:20


Auszeichnungen: Zwei Bayerische Filmpreise 1998 für Kai Wiesinger und Michael Mendl.Deutscher Filmpreis 1998 für die Beste Kamera plus vier weitere Nominierungen in den Kategorien Bester Film, Bester Hauptdarsteller, Bester Nebendarsteller und Beste Regie. Kritik: "Ein atmosphärisch stimmiger "Knast-Thriller", einfallsreich und dynamisch inszeniert. Bis in kleinste Nebenrolle präzise besetzt, braucht sich der spannende Genrefilm nicht vor großen Hollywood-Vorbildern zu verstecken." Hintergrund: TELE 5 ist am 20. März mit seiner neuen Brand "D-Movies - Die besten deutschen Filme aller Zeiten" gestartet. Zum Auftrakt gab es ein Helmut-Dietl-Dreierpack mit den Filmen "Schtonk!", "Rossini" und "Late Show". Weitere deutschsprachige Filme, die unter der Brand laufen: "Aimée und Jaguar" oder "14 Tage lebenslänglich". Starinfo Kai Wiesinger: Er gehört zu den großen des deutschen Kinos und hat Trophäen wie drei Bayerische Filmpreise zuhause im Regal. Dennoch ist der 1966 geborene Wiesinger nicht frei von Selbstzweifeln: "Ich kenne die Zeit, wo ich dachte, das wird nichts mehr. Ich war total verzweifelt und hatte die Hoffnung verloren, ein gutes Rollenangebot zu erhalten oder je mit der Schauspielerei meinen Unterhalt zu verdienen." Dabei scheint sich bei Wiesinger ein Erfolg an den anderen zu reihen. Nach ersten Rollen in "Stadtgespräch" brachte ihm "14 Tage lebenslänglich" den nationalen und "Nichts als die Wahrheit" den internationalen Durchbruch. Auch privat läuft alles rund: Seit 1998 ist er mit Schauspielkollegin Chantal de Freitas verheiratet, das Paar hat zwei Kinder. Neben der Schauspielerei ist Wiesinger als Synchronsprecher und Dokumentarfilmer aktiv.

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "14 Tage lebenslänglich" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

KabelEins Hannibal Rising - Wie alles begann

Hannibal Rising - Wie alles begann

Spielfilm | 23.05.2018 | 22:45 - 00:45 Uhr
Prisma-Redaktion
2.33/509
Lesermeinung
KabelEins Jagd auf Roter Oktober

Jagd auf Roter Oktober

Spielfilm | 28.05.2018 | 20:15 - 23:15 Uhr
Prisma-Redaktion
3.5/5020
Lesermeinung
KabelEins Tödliches Vertrauen

Tödliches Vertrauen

Spielfilm | 06.06.2018 | 22:35 - 00:15 Uhr
Prisma-Redaktion
3.8/5010
Lesermeinung
News
Eine Rolle, die Meryl Streep nicht spielen kann, muss erst noch erfunden werden: Die dreifache Oscarpreisträgerin begeistert auch als alternde Rockröhre.

Autorin Diablo Cody und Regisseur Demme umschiffen in "Ricki – Wie Familie so ist" geschickt alle rü…  Mehr

Gerade an Traumstränden kippt oft rasch das ökologische Gleichgewicht. Der Ansturm der Touristen ist zu groß.

Die neue ZDF-Dokumentation beschäftigt sich mit den ökologischen, aber auch mit den sozialen "Nebenw…  Mehr

Der Westdeutsche Rundfunk koordiniert die Übertragungen der Livekonferenzen im Ersten. WDR-Sportchef Steffen Simon sagt über den "Finaltag der Amateure", dass er sich in dieser Form etabliert habe.

Das Erste überträgt zum dritten Mal den "Finaltag der Amateure". Insgesamt 21 Landespokalendspiele w…  Mehr

Noch ist Ania (Lilith Stangenberg) vorsichtig beim Füttern des Wolfes. Doch bald fallen alle (Schutz-)Hüllen.

Nicolette Krebitz' Drama "Wild" ist ein herausragender deutscher Arthouse-Film, in dem Hauptdarstell…  Mehr

Seniorpraktikant Ben (Robert De Niro) und die junge Firmenchefin Jules profitieren beruflich und privat voneinander.

Robert De Niro fängt in "Man lernt nie aus" ganz von vorne an: Als Praktikant einer Mode-Internetsei…  Mehr