1939/40, ein "Feldzug" nach Frankreich

(Erstausstrahlung ARTE: 16.06.2010) Vergrößern
(Erstausstrahlung ARTE: 16.06.2010)
Fotoquelle: ARTE France
Report, Geschichte
1939/40, ein "Feldzug" nach Frankreich

Infos
Synchronfassung
Produktionsland
Frankreich
Produktionsdatum
2010
arte
Di., 23.04.
23:35 - 00:30
Der "Sitzkrieg"


Ausschließlich mit Hilfe von Material aus Kino-Wochenschauen der damaligen Zeit erzählt der zweiteilige Dokumentarfilm die Ereignisse, die sich in den zehn Monaten bis zum Sieg Hitlers - von der Kriegserklärung Englands und Frankreichs an Deutschland am 1. September 1939 bis zur vorläufigen Besiegelung des Schicksals Frankreichs im Juli 1940 - abspielten. Die Bilder zeigen, was die Menschen damals in diesen dramatischen Zeiten sahen, aber auch, was sie glauben sollten oder nicht wissen durften. In Deutschland war nicht nur die offizielle Propaganda, sondern praktisch auch jeder Wochenschaubericht - selbst zu unbedeutendsten Themen - von der Ideologie des Regimes geprägt. In Frankreich waren die Wochenschau-Produzenten wegen der gemeinsamen Grenze mit dem Deutschen Reich vorsichtiger. Außerdem wirkte das Trauma des Ersten Weltkriegs noch nach. Deshalb schlugen die Wochenschauen einen eher zurückhaltend-pazifistischen Ton an. Dagegen war in den englischen Wochenschauen - die Insel hatte seit fast tausend Jahren keine Invasion mehr erlebt - deutlich schärfere Töne zu hören, obwohl die Briten in Wirklichkeit sehr schlecht auf den Krieg vorbereitet waren. Für die Menschen, die die Kino-Wochenschauen in ihren Ländern sahen, bebilderten sie "die Wahrheit". Dabei vermittelte jede nur ihre eigene Wahrheit und war Sprachrohr der Propaganda des jeweiligen Landes. Welche Bilder bekamen die Menschen damals zu sehen und mit welchen Bedeutungsinhalten? Und was wurde nicht gezeigt, was bewusst verheimlicht? Neben Aufnahmen von erfolgreichen Kämpfen und aktuellen Frontverläufen sollten auch die Bilder vom Leben hinter den Fronten Hoffnungen, Gedanken und Befindlichkeiten der Menschen offenbaren. Die Dokumentation von Jean-Christophe Rosé entschlüsselt die propagandistische Bildersprache des damaligen Nachrichtenmediums Film-Wochenschau.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

BR Regensburger Dombauhütte: Noch heute wird jeder Stein für die Kathedrale von Hand bearbeitet.

Unsterbliches Mittelalter - Gotik in Bayern

Report | 21.05.2019 | 22:30 - 23:15 Uhr
/500
Lesermeinung
ARD In der Radio Bremen-Dokumentation "Als Mutti arbeiten ging - 70 Jahre Gleichberechtigung" geht es auch um "die ideale Hausfrau der 50er Jahre".

Als Mutti arbeiten ging - 70 Jahre Gleichberechtigung

Report | 22.05.2019 | 23:30 - 00:15 Uhr
/500
Lesermeinung
DMAX Rätselhafte Geschichte

Rätselhafte Geschichte - Die Reichsflugscheibe(Top Secret Nazi UFOs)

Report | 23.05.2019 | 22:15 - 23:15 Uhr
2.67/503
Lesermeinung
News
Neue Aufgabe für Sarah Lombardi.

Sarah Lombardi wechselt die Seiten. Normalerweise stellt sie sich als Kandidatin in diversen Formate…  Mehr

Drei Jahre nach einem schrecklichen Atomunfall in Spanien ereignen sich eine Reihe ungewöhnlicher Morde. Polizeipräsident Hector Uría (Eduard Fernández) übernimmt die Ermittlung. Die achtteilige Mini-Serie "La Zona" läuft ab 1. Juni immer samstags, um 22 Uhr, bei ZDFneo in Doppelfolgen.

Die deutsch-spanische Koproduktion "La Zona" simuliert einen Atomunfall in Spanien und somit den Wor…  Mehr

Auf VOX startet Steffen Henssler (Bild) derzeit wieder voll durch - demnächst wird er sogar gegen seinen Kollegen Tim Mälzer antreten.

Steffen Henssler kneift nicht. Der Starkoch hat die Herausforderung von Tim Mälzer angenommen und tr…  Mehr

Wie bewerten Sie unsere prisma-Seiten? Welche Anzeigenmotive gefallen Ihnen gut? Wo kann sich prisma weiterentwickeln? Machen Sie mit bei prisma-Trend!

Machen Sie mit und registrieren Sie sich jetzt für unser neues Online-Befragungsprojekt prisma-Trend…  Mehr

Chefinspektorin Elfriede Jandrasits (Brigitte Kren, links) wurde von der örtlichen Polizei über den Mord an der taubstummen Renate informiert. Renates Mutter Maria Horvath (Magdalena Kronschläger) erreicht den Tatort und bricht zusammen.

In der Nähe eines Dorfes in Südburgenland wird ein junges Mädchen tot aufgefunden. Ein Mörder ist sc…  Mehr