Das Jahr 1968 gilt als zentraler Wendepunkt der modernen Gesellschaft. Das Wirken der Achtundsechziger füllt ganze Bücherregale. Dabei hat das Jahr zuvor, 1967, die Welt wohl mehr verändert als alles, was dann folgte. "Unter den Talaren Muff von tausend Jahren!" riefen die Studenten 1968 auf Deutschlands Straßen.