24-Stunden-Kitas

Report, Gesellschaft und Soziales
24-Stunden-Kitas

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2017
NDR
Sa., 20.10.
08:30 - 09:00
Wenn Eltern nachts arbeiten


Immer mehr Menschen in Deutschland arbeiten außerhalb der üblichen Arbeitszeiten: abends, nachts oder am Wochenende. Darunter sind viele Eltern. Doch wer betreut das Kind, wenn Mutter und Vater gleichzeitig Spätdienst haben? Oder sonnabends arbeiten müssen? Das Betreuungsangebot vieler Krippen und Kitas hinkt den sich verändernden Anforderungen der Arbeitswelt hinterher. In den meisten Einrichtungen werden Kinder nur tagsüber und unter der Woche betreut. Solche Betreuungszeiten helfen Eltern, die im Schichtdienst arbeiten, nicht. So ist die Organisation der Kinderbetreuung für Busfahrer und Ärztinnen, Fotografen und Kassiererinnen tagtäglich eine riesige Herausforderung, mit der die meisten Eltern bisher alleine gelassen wurden. Seit 2016 entstehen nun finanziell gefördert vom Bund mehr und mehr 24-Stunden-Kitas, in welchen Kinder rund um die Uhr betreut werden können. Auch am Wochenende. Doch dieses Betreuungsmodell ist nicht unumstritten. Die Reportage begleitet unter anderem die Rettungssanitäterin Merle und den Notfallsanitäter Jérôme. Ihre Tochter Ida ist ein Jahr alt. "Wir hängen beide an dem Job, wir machen den Job gerne und wir wollten es uns einfach nicht nehmen lassen, trotzdem ein Kind zu haben", so Jérôme. Denn die Arbeitszeiten des Hamburger Paares sind nur schwer mit dem Familienleben zu vereinbaren und schon gar nicht mit den üblichen Öffnungszeiten von Krippen und Kitas. Merle und Jérôme arbeiten im Zweischichtsystem. Zwölf Stunden tagsüber von sieben Uhr bis 19 Uhr. Oder zwölf Stunden nachts, von 19 Uhr bis sieben Uhr. Häufig haben sie gemeinsam Tag- oder Nachtschicht. Und wohin dann mit Ida? Die Lösung: Ida wird in einer 24-Stunden-Kita betreut. Dort kann sie auch übernachten. Merle und Jérôme haben sich das sehr gut überlegt, Ida geht es gut. Doch immer wieder stoßen die jungen Eltern auch auf Unverständnis. "Dann kommen auch wirklich Vorwürfe, die einen selber sehr verletzen, dass man sein Kind mit diesem Platz in der 24-StundenKita traumatisieren und auch für später einen erheblichen Schaden auslösen würde", erzählt Merle. Denn Kritiker dieses Betreuungsmodells meinen nicht nur, Kinder gehörten nachts nach Hause, sondern 24-Stunden-Kitas seien auch das falsche Signal. Jahrzehntelang habe man für eine familienfreundliche Arbeitswelt gekämpft. Anstatt jetzt dafür Sorge zu tragen, dass die Kinder von Eltern, die abends oder nachts arbeiten müssen, betreut würden, sollten Eltern von der Nachtarbeit befreit werden. Sind 24-Stunden-Kitas also ein Rückschritt oder die Zukunft der Kinderbetreuung?


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ZDF Gleicher Job, 900 Euro Unterschied beim Lohn. Wie kann das sein?

TV-Tipps ZDFzeit - Das verdient Deutschland - Der große Gehälter-Vergleich

Report | 23.10.2018 | 20:15 - 21:00 Uhr
/500
Lesermeinung
RTL II Jenny lebt mit ihren Töchtern Natalie und Lara im Obdachlosenheim.

Armes Deutschland - Deine Kinder

Report | 23.10.2018 | 20:15 - 22:15 Uhr (noch 9 Min.)
2.6/505
Lesermeinung
arte Um die Integration der Familie in die Dorfgemeinschaft zu erleichtern, organisiert der Bürgermeister von Saint-Jouin-Bruneval einige Treffen, auf denen sie ihre Geschichte erzählen.

Die Flüchtlinge von Saint-Jouin

Report | 23.10.2018 | 23:15 - 00:15 Uhr
/500
Lesermeinung
News
"Wenn ich am nächsten Tage arbeite, lerne ich abends Texte und gehe früh schlafen": Schauspielerin Arzu Bazman hat ihre Prinzipien.

Sie ist Deutschlands gefragteste TV-Krankenschwester: Nun mischt Arzu Bazman auch beim entsprechende…  Mehr

Sandra Maischberger empfängt mittwochs Gäste zum Talk.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

"Vorsicht, Falle!": Rudi Cerne warnt in seinem neuen Format vor Betrügern. Die ZDF-Sendung startet am Samtag, 3. November, 15.15 Uhr.

In der ZDF-Sendung "Vorsicht, Falle!" warnt Rudi Cerne vor Betrügern. Auch er selbst ist schon mal a…  Mehr

Am 5. November (18 Uhr) startet die 44. Staffel der ZDF-Serie "SOKO München". Dafür kehrt die erste TV-Kommissarin Deutschlands, Ingrid Fröhlich (links) zurück. Neu im Ermittlerteam ist ab Januar 2019 Mersiha Husagic (rechts).

Auch nach 43 Staffeln und über 600 Folgen geht es für den ZDF-Dauerbrenner "SOKO München" weiter. Wa…  Mehr

Christoph Hohl (l.) und Frank Steinmetz aus Frankfurt a. Main präsentieren den Löwen "Curaluna" einen Windelsensor.

Die Investoren bekommen es in Folge acht mit gleich zwei Produkten zu tun, die sich um – nun ja – me…  Mehr