3.000 Kilometer Yukon - Mit dem Kanu bis zum Beringmeer

. Vergrößern
.
Fotoquelle: PLANET
Report, Dokumentation
3.000 Kilometer Yukon - Mit dem Kanu bis zum Beringmeer

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2015
Altersfreigabe
6+
Planet
Mi., 14.11.
11:25 - 11:55
Auf dem Fluss


Nach zwei Wochen Bootsbau ist Dirk Rohrbach endlich mit seinem Birkenrindenkanu auf dem Yukon unterwegs. Über den Miles Canyon, einst gefürchteter Engpass für Flussreisende, erreicht er Whitehorse. So harmlos der Fluss wirkt, so gefährlich sind seine unzähligen Sandbänke. Insgesamt 500 Flusskilometer ist Dirk Rohrbach gepaddelt, als er Fort Selkirk erreicht.
Nach zwei Wochen Bootsbau ist Dirk Rohrbach endlich mit seinem Birkenrindenkanu auf dem Yukon unterwegs. Über den Miles Canyon, einst gefürchteter Engpass für Flussreisende, erreicht er Whitehorse. Die Hauptstadt des Yukon Territory war zu Goldrauschzeiten ein wichtiger Umschlagplatz für Versorgungsgüter. Heute wohnen dort rund 30.000 Menschen; im gesamten Yukon Territory leben auf einer Fläche, die größer als Deutschland ist, gerade mal 35.000. An der Uferpromenade besichtigt Dirk Rohrbach das Museumsschiff "SS Klondike". Rund 250 solcher Schaufelraddampfer befuhren einst den Fluss. Auf der Weiterreise sieht Dirk Rohrbach Schiffe, die der Yukon für immer bei sich behalten hat: Im Trockendock auf einer Flussinsel verfällt der Rumpf der "Evelyn", ein Stück flussabwärts ragt das 80 Jahre alte Wrack der "Klondike I" aus dem Wasser. So harmlos der Fluss wirkt, so gefährlich sind seine unzähligen Sandbänke, die plötzlich auftauchen und verschwinden und deshalb in keiner Karte verzeichnet sind. Insgesamt 500 Flusskilometer ist Dirk Rohrbach gepaddelt, als er Fort Selkirk erreicht, eine jahrtausendealte Indianersiedlung, in der die legendäre Hudson's Bay Company Mitte des 19. Jahrhunderts einen florierenden Handelsposten eröffnete. Dort begegnet er Don, einem Métis-Indianer aus dem Osten Kanadas, und dessen Frau Audrey. Ihre Erzählungen von den magischen Kräften ihrer Vorfahren begleiten Dirk Rohrbach zum letzten Ziel dieser Etappe: Dawson City, der wohl berühmtesten Stadt aus Goldgräberzeiten. Dort feiert man gerade lautstark das Discovery Days Festival.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR Logo

Engel fragt - Kann ich Dir das verzeihen?

Report | 21.11.2018 | 21:45 - 22:15 Uhr
5/501
Lesermeinung
ARD Polizei-Vize-Präsident von Mumbai Deven Bharti und Autor Daniel Harrich. Bharti hat im Taj Mahal Palace Hotel selbst gegen die Attentäter gekämpft.

Spur des Terrors - Die Dokumentation

Report | 21.11.2018 | 21:45 - 22:15 Uhr
/500
Lesermeinung
RTLplus In Deutschland sitzen rund 71.000 Menschen im Gefängnis. Für zwei Wochen ist RTL-Reporter Jenke von Wilmsdorff einer von ihnen, um den Alltag im Knast zu erleben.

Das Jenke-Experiment - Gefängnis

Report | 21.11.2018 | 21:55 - 23:05 Uhr
3.14/5014
Lesermeinung
News
Seit Jahren sieht man Sandra Borgmann vorwiegend in pointierten, oft starken Nebenrollen. Nun rückt die markante Charakterdarstellerin als neue SAT.1-Kommissarin in die erste Reihe.

Sandra Borgmann debütiert bei SAT.1 als Kommissarin Julia Durant. Im Interview spricht sie über eine…  Mehr

Jude Law zeigt sich enttäuscht, dass Woody Allens neuer Film "A Rainy Day in New York" womöglich nicht den Weg in die Kinos finden wird.

Möglicherweise startet Woody Allens "A Rainy Day in New York" nie in den amerikanischen Kinos. Schau…  Mehr

Sandra Maischberger empfängt mittwochs Gäste zum Talk.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Nach fünf Jahren Pause sitzen die Frontmänner von The BossHoss wieder auf Deutschlands berühmtesten roten Drehstühlen.

Im nächsten Ableger von "The Voice of Germany" sucht SAT.1 die beste Stimme ab 60. Nun gab der Sende…  Mehr

Frank Rosin geht es nach einem Allergie-Anfall nicht gut.

Schreckmoment bei "The Taste": Weil ihm eine Baumblüte nicht bekommt, muss Frank Rosin mitten währen…  Mehr