3.000 Kilometer Yukon - Mit dem Kanu zum Beringmeer

  • Die White Pass Bahnlinie am Lake Bennett Vergrößern
    Die White Pass Bahnlinie am Lake Bennett
    Fotoquelle: ZDF
  • Dirk Rohrbach am Chilkood Trail Vergrößern
    Dirk Rohrbach am Chilkood Trail
    Fotoquelle: ZDF
  • Aussicht auf die ehemalige GoldgrŠberstadt Skagway in Alaska Vergrößern
    Aussicht auf die ehemalige GoldgrŠberstadt Skagway in Alaska
    Fotoquelle: ZDF
Report, Dokumentation
3.000 Kilometer Yukon - Mit dem Kanu zum Beringmeer

Infos
Synchronfassung, Online verfügbar von 26/11 bis 26/12
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2015
Altersfreigabe
6+
arte
Mo., 26.11.
17:10 - 17:40
Das Kanu


Ausgangspunkt für die 3.000 Kilometer lange Reise von Dirk Rohrbach ist Skagway. Die Stadt an der südlichen Küste Alaskas und nahe der Grenze zu Kanada war zur Zeit des Goldrauschs vor über hundert Jahren ein Anlaufhafen für die zahlreichen Goldsucher. Heute ist die Stadt mit 900 Einwohnern ein Tagesausflugsziel für Tausende Kreuzfahrtpassagiere auf Alaskas Inside Passage. Wie einst die Goldsucher folgt Dirk Rohrbach von hier dem Chilkoot Trail, einem uralten Handelsweg der Indianer über das Küstengebirge. Nach vier Tagen Fußmarsch durch den Regenwald erreicht er den Bennett Lake, den ersten schiffbaren Quellsee des Yukon. Direkt am See liegt eine Bahnstation der White Pass Route, die seit dem Jahr 1900 von Skagway nach Kanada führt und seinerzeit Güter und Menschen zu den Goldfeldern transportierte. Mit dem historischen Zug fährt Dirk Rohrbach in die alte Indianersiedlung Carcross in Kanada. Dort erwartet ihn bereits John Lindeman aus Spokane, Washington. John Lindeman beherrscht noch die Kunst des traditionellen Bootsbaus. Am Ufer des Nares Lake bauen die beiden in Handarbeit ein Kanu nach altem indianischem Vorbild aus Birkenrinde, zusammengehalten von Wurzeln und Baumharz. Nach 14 Tagen ist es geschafft und Dirk Rohrbach kann seine Reise antreten. Die 3.000 Kilometer auf dem Yukon führen ihn durch pure Wildnis und zu Begegnungen mit den Menschen am Fluss.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte 70 Jahre Menschenrechte

70 Jahre Menschenrechte

Report | 26.11.2018 | 19:40 - 20:15 Uhr
/500
Lesermeinung
ARD Logo

Was Deutschland bewegt - Investigativ-Reportage

Report | 26.11.2018 | 20:15 - 21:00 Uhr
3.42/5012
Lesermeinung
VOX Die geheimnisvolle Welt der Kinder - Wir sind 4!

TV-Tipps Die geheimnisvolle Welt der Kinder - Wir sind 4!

Report | 26.11.2018 | 20:15 - 22:15 Uhr
5/501
Lesermeinung
News
Ein Tsunami am Genfer See? - Das größte Süßwasserreservoir Westeuropas besticht mit seinem Charme knapp zwei Millionen Anwohner - und scharenweise Touristen. Doch viele Bergseen sind vor Tsunamis nicht gefeit. Auch der Genfer See?

Nicht nur in Asien sind meterhohe Tsunamiwellen möglich. Auch am Genfer See gab es im Jahr 563 einen…  Mehr

Wühlt im kleinbürgerlichen Mief: Franziska Weisz als Julia Grosz.

Manchmal genügt schon eine Kleinigkeit, da­mit eine Welt aus den Fugen gerät. In diesem Fall heißt d…  Mehr

8. Dezember 1985: "Lindenstraße", Folge 1, Titel: "Herzlich willkommen": Im ersten Stock von Haus Lindenstraße Nr. 3 wohnen die Beimers, von links: Tochter Marion (Ina Bleiweiß), Mutter Helga (Marie-Luise Marjan), Vater Hans (Joachim Hermann Luger), Klausi (Moritz A. Sachs, vorn Mitte) und sein älterer Bruder Benny (Christian Kahrmann). Im März 2020 soll die Kultserie zum letzten Mal über den Äther gehen.

Als die Lindenstraße zum ersten Mal über die deutschen Mattscheiben flimmerte, war Helmut Kohl Bunde…  Mehr

Anne Will talkt sonntagabends.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

2015 hatte die "Lindenstraße" ihr 30-jähriges Jubiläum gefeiert.

Eine Ära geht zu Ende: Die ARD-Serie "Lindenstraße" wird 2020 eingestellt. Das teilte der WDR, der d…  Mehr