360° Geo Reportage

  • Francisco Manuel Díaz (li.) mit der neuen Flamenco-Gitarre für den Nachwuchsgitarristen Alvaro Pérez (re.). Vergrößern
    Francisco Manuel Díaz (li.) mit der neuen Flamenco-Gitarre für den Nachwuchsgitarristen Alvaro Pérez (re.).
    Fotoquelle: ARTE
  • Der 76-jährige Francisco Manuel Díaz in seiner Werkstatt unterhalb der Alhambra: Er ist der dienstälteste Gitarrenbauer Granadas. Vergrößern
    Der 76-jährige Francisco Manuel Díaz in seiner Werkstatt unterhalb der Alhambra: Er ist der dienstälteste Gitarrenbauer Granadas.
    Fotoquelle: ARTE
  • Der 23-jährige Alvaro Pérez, mit Künstlernamen "El Martinete", ist ein junger aufstrebender Flamenco-Gitarrist aus Granada. Vergrößern
    Der 23-jährige Alvaro Pérez, mit Künstlernamen "El Martinete", ist ein junger aufstrebender Flamenco-Gitarrist aus Granada.
    Fotoquelle: ARTE
  • Francisco Manuel Díaz (li.) und Alvaro Pérez (re.) testen in der Werkstatt, wie die Gitarre beim Flamenco-Spiel klingt. Vergrößern
    Francisco Manuel Díaz (li.) und Alvaro Pérez (re.) testen in der Werkstatt, wie die Gitarre beim Flamenco-Spiel klingt.
    Fotoquelle: ARTE
  • Die 12-jährige Claudia Calle, genannt "La Debla", träumt von einer Karriere als Flamenco-Tänzerin. Vergrößern
    Die 12-jährige Claudia Calle, genannt "La Debla", träumt von einer Karriere als Flamenco-Tänzerin.
    Fotoquelle: ARTE
Report, Reportage
360° Geo Reportage

Infos
Online verfügbar von 13/10 bis 12/11
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
Altersfreigabe
6+
arte
Sa., 13.10.
18:25 - 19:10
Gitarren und Flamenco in Granada


Auf der Suche nach außergewöhnlichen Geschichten und interessanten Begegnungen bereisen Reporter die Welt. Ob Großstadt oder ländliche Gegend, Europa, Asien oder Afrika - kein Weg ist dabei zu weit.
Àlvaro Pérez, genannt El Martinete, lebt in Granada. Der 23-Jährige spielt seit seinem sechsten Lebensjahr Gitarre - er hat bereits einige Nachwuchs-Wettbewerbe gewonnen und plant gerade die nächsten Karriereschritte: ein Konzert im ältesten Flamenco-Verein Spaniens und den Kauf einer neuen Flamenco-Gitarre. Die bestellt er bei Francisco Manuel Díaz, der in einer kleinen Straße unterhalb der Alhambra seit 1976 Gitarren baut, repariert und verkauft. Von der Musik der Stadt begeistert ist auch die 12-jährige Claudia Calle. Besonders der Flamenco, der in ganz Andalusien noch immer ein lebendiger Teil der Kultur ist, hat es ihr angetan. Claudia tanzt seit ihrem vierten Lebensjahr. Unter Anleitung ihrer Lehrerin Lucía Guarnido, die jahrelang in weltberühmten Ensembles aufgetreten ist, und zum Gitarrenspiel von Àlvaro Pérez, lernt sie die verschiedenen Flamenco-Stile. Weil sie so ehrgeizig und begabt ist, hat die 12-Jährige in ihrer Tanzschule schon einige Altersstufen übersprungen. Sie trainiert mindestens viermal pro Woche, zusätzlich übt sie derzeit nebenher zusammen mit Àlvaro das Repertoire für den Auftritt im Flamenco-Verein ein, bei dem sie tanzen wird. Dass sich Granada zu einem Zentrum des Gitarrenbaus und der Gitarrenmusik entwickelte, ist kein Zufall: Die Mauren, die mehr als 700 Jahre hier herrschten, brachten im 8. Jahrhundert den Vorläufer der Gitarre, die arabische Oud, mit auf die iberische Halbinsel. 360°-GEO Reportage begleitet Claudia Calle und Àlvaro Pérez auf ihrem Weg zum Auftritt in der "Peña La Platería" - im ältesten Flamenco-Verein Spaniens.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR Die Pisten-Profis - Wenn die Autobahn zum Brennpunkt wird

Die Pisten-Profis - Wenn die Autobahn zum Brennpunkt wird

Report | 12.10.2018 | 01:30 - 02:00 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Re

Re - Abgetorft! - Legen deutsche Unternehmen das Baltikum trocken?

Report | 12.10.2018 | 19:40 - 20:15 Uhr
/500
Lesermeinung
HR Ugur Gündüzkanat im Dialog mit Jugendlichen. Er will mit seinem Projekt "Face2Face" das Verständnis zwischen Polizei und Jugendlichen mit Migrationshintergrund fördern.

Jugend und Polizei im Konflikt - wie Schwalbach ein Problem löst

Report | 14.10.2018 | 18:30 - 19:00 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Die ZDFinfo-Doku "Drahtzieher Burschenschaften - Die Macht der Studentenverbindungen" (Donnerstag, 27. September, 20.15 Uhr) gibt Eindrücke in die verborgene Welt von Burschenschaften. Zu Wort kommt auch der Pressesprecher der rechtsradikalen Deutschen Burschenschaft, Philip Stein.

Die ZDFinfo-Doku "Drahtzieher Burschenschaften – Die Macht der Studentenverbindungen" wirft einen au…  Mehr

Moderatorin Milka Loff Fernandes verhilft Singles auf ungewöhnliche Art zu einer neuen Liebe.

Mit der Dating-Show "Naked Attraction" sorgte RTL II für Aufsehen. Es gab viel Kritik – und gute Ein…  Mehr

Macht einen auf dicke Hose: Gerdy Zint als Raser Axel Zerbe.

Nicht nur erzählerisch ist dieser Fall des "Polizeiruf 110" von gestern, auch was die heikle Geschic…  Mehr

"Donald Trump ist der große Zerstörer": Die ARTE-Doku "Fake America Great Again" zeigt ein alarmierendes Bild vom Zustand der westlichen Demokratien.

Verhalf der millionenfache Missbrauch von Facebook-Userdaten US-Präsident Donald Trump ins Amt? Die …  Mehr

Er ist vermutlich der erste Comedy-Superstar der deutschen Geschichte: Otto Waalkes bekommt das Bundesverdienstkreuz verliehen.

Besondere Auszeichnung für Blödel-Ikone Otto Waalkes: Ihm wird das Bundesverdienstkreuz verliehen.…  Mehr