360° Geo Reportage

  • Fischerboote auf Thunfischfang auf den Azoren Vergrößern
    Fischerboote auf Thunfischfang auf den Azoren
    Fotoquelle: ARTE
  • Delfine auf den Azoren: Am liebsten schwimmen sie am Bug der Boote - sie haben keine Scheu vor Mensch und Boot. Vergrößern
    Delfine auf den Azoren: Am liebsten schwimmen sie am Bug der Boote - sie haben keine Scheu vor Mensch und Boot.
    Fotoquelle: ARTE
  • Daniel Martiniano ist ein ehemaliger WalfŠnger. Heute geht er nur noch raus aufs Meer, um kleine Fische fŸr den Eigenbedarf zu fangen. Vergrößern
    Daniel Martiniano ist ein ehemaliger WalfŠnger. Heute geht er nur noch raus aufs Meer, um kleine Fische fŸr den Eigenbedarf zu fangen.
    Fotoquelle: ARTE
  • Panorama von Horta, der Hauptstadt der Insel Faial Vergrößern
    Panorama von Horta, der Hauptstadt der Insel Faial
    Fotoquelle: ARTE
  • Die Azoren sind in der kurzen Saison der Hot Spot der Whale-Watching-Touristen. Vergrößern
    Die Azoren sind in der kurzen Saison der Hot Spot der Whale-Watching-Touristen.
    Fotoquelle: ARTE
Report, Reportage
360° Geo Reportage

Infos
Foto, ARTE+7 Homepage: videos.arte.tv
Produktionsland
Deutschland / Frankreich
Produktionsdatum
2013
Altersfreigabe
6+
arte
Mo., 05.11.
17:40 - 18:35
Azoren, das Geschäft mit den Walen


Auf der Suche nach außergewöhnlichen Geschichten und interessanten Begegnungen bereisen Reporter die Welt. Ob Großstadt oder ländliche Gegend, Europa, Asien oder Afrika - kein Weg ist dabei zu weit.
Die Azoren, eine Inselgruppe mitten im Atlantik, sind weltweit bekannt durch den meteorologischen Begriff des Azorenhochs. Seine Lage beschert dem Archipel ein ganzjährig subtropisches, mildes und oft auch feuchtes Klima. Das Meer um die vulkanisch geprägten Inseln ist extrem nahrungsreich. Deshalb leben rund um die Azoren 27 Wal- und Delfinarten sowie mehr als 500 Arten von Fischen. Früher wurden hier Wale gejagt, heute sind die Inseln ein Hotspot für Walbeobachter, die allerdings eine mögliche Gefahr für das sensible Naturparadies darstellen. Die Lage der Inselgruppe mitten im Atlantik, zwischen dem europäischen Festland und Amerika, bescherte den Azoren die Rolle eines strategisch wichtigen Knotenpunktes: Überseeschiffe und Überseeflugzeuge mussten hier auf halber Strecke nachtanken, und Ende des 19. Jahrhunderts wurde das erste Unterseekabel von der Insel Faial aus zwischen beiden Kontinenten verlegt. Das Meer prägt die Azoren bis heute. Nachdem der Walfang vor mehr als 30 Jahren verboten wurde, etablierte sich der Meeres-Tourismus. Die große Vielfalt und Dichte an Walen und Delfinen, die man aus nächster Nähe beobachten kann, sucht weltweit ihresgleichen. Und so wurden im Laufe der Jahre etliche Walbeobachtungs-Unternehmen gegründet. Neben einer durch die vulkanischen Böden beschwerlichen Landwirtschaft gibt es ansonsten auch kaum Arbeit auf den Inseln. Der Franzose Serge Viallelle war der erste, der Touristen mit Booten zu den Walen aufs Meer brachte - mittlerweile sieht er das Geschäft kritisch. Und auch Umweltschützer und Biologen versuchen mittels Studien herauszufinden, wie viel Nähe des Menschen und der Tourismusboote gut für die Meeresriesen ist.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Re:

Re: - Von Bali nach Bayern - Lehrlinge aus dem Paradies

Report | 05.11.2018 | 19:40 - 20:15 Uhr
/500
Lesermeinung
HR Ugur Gündüzkanat im Dialog mit Jugendlichen. Er will mit seinem Projekt "Face2Face" das Verständnis zwischen Polizei und Jugendlichen mit Migrationshintergrund fördern.

Jugend und Polizei im Konflikt - wie Schwalbach ein Problem löst

Report | 05.11.2018 | 21:00 - 21:30 Uhr
/500
Lesermeinung
NDR Panorama - Die Reporter

Panorama - die Reporter

Report | 06.11.2018 | 21:15 - 21:45 Uhr
4.5/502
Lesermeinung
News
Vor 120 Jahren war das idyllische Örtchen Dawson im kanadischen Yukon erster Anlaufpunkt für den Gold Rush. Auch heute wird noch nach dem wertvollen Rohstoff geschürft.

Zwölf-Kandidaten gehen am Yukon in eine Art Goldgräber-Casting. Als Gewinn winkt ihnen ein Claim, de…  Mehr

Noch immer unvergessen: Der "Fast & Furious"-Star Paul Walker verstarb im November 2013. Er wurde 40 Jahre alt.

In der Dokumentation "Ich war Paul Walker", die bei RTL Nitro zu sehen sein wird, zeigen sich engste…  Mehr

"Mach dir das Leben nicht komplizierter als nötig", heißt die Devise von Beatrice Egli. Doch die Sängerin kennt Schlafstörungen aus eigener Erfahrung: "Manchmal liege ich mitten in der Nacht im Bett und bin plötzlich total kreativ und beschäftige mich mit meiner Musik, mit den Arrangements der Songs und solchen Dingen."

Schlager-Star Beatrice Egli wirkt immer fröhlich und aufgeweckt, doch auch sie hat mit Schlafproblem…  Mehr

Udo Lindenberg ist eine lebende Legende. Nun wird der Werdegang des Musikers verfilmt.

Udo Lindenbergs kann auf ein bewegtes Leben zurückblicken und ist einer der bekanntesten Musiker Deu…  Mehr

Der  Cast  von "Orange is the New Black".

Die Gefängnisserie "Orange is the New Black" war eine der ersten eigenen Netflix-Produktionen. Doch …  Mehr