360° Geo Reportage

  • In einer der nördlichsten besiedelten Region der Welt ist Jagen eine der wenigen Möglichkeiten für die Menschen, ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Doch die Jagd bedeutet für die Polar-Inuit nicht nur Versorgung. Aus ihr leiten sie ihre Identität ab.Zur ARTE-Sendung
360ˇ - Die Geo-Reportage: Arktis - Ein Junge wird JŠger
3: In einer der nšrdlichsten besiedelten Region der Welt ist Jagen eine der wenigen Mšglichkeiten fźr die Menschen, ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Doch die Jagd bedeutet fźr die Polar-Inuit nicht nur Versorgung. Aus ihr leiten sie ihre IdentitŠt ab. 
© MedienKontor/Vivien Vogel
Foto: ARTE 
Honorarfreie Verwendung nur im Zusammenhang mit genannter Sendung und bei folgender Nennung "Bild: Sendeanstalt/Copyright". Andere Verwendungen nur nach vorheriger Absprache: ARTE-Bildredaktion, Silke Wšlk Tel.: +33 3 881 422 25, E-Mail: bildredaktion@arte.tvZur ARTE-Sendung 360° - Die Geo-Reportage: Arktis - Ein Junge wird Jäger 3: In einer der nördlichsten besiedelten Region der Welt ist Jagen eine der wenigen Möglichkeiten fĂĽr die Menschen, ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Doch die Jagd bedeutet fĂĽr die Polar-Inuit nicht nur Versorgung. Aus ihr leiten sie ihre Identität ab.  © MedienKontor/Vivien Vogel Foto: ARTE  Honorarfreie Verwendung nur im Zusammenhang mit genannter Sendung und bei folgender Nennung "Bild: Sendeanstalt/Copyright". Andere Verwendungen nur nach vorheriger Absprache: ARTE-Bildredaktion, Silke Wölk Tel.: +33 3 881 422 25, E-Mail: bildredaktion@arte.tv Vergrößern
    In einer der nördlichsten besiedelten Region der Welt ist Jagen eine der wenigen Möglichkeiten für die Menschen, ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Doch die Jagd bedeutet für die Polar-Inuit nicht nur Versorgung. Aus ihr leiten sie ihre Identität ab.Zur ARTE-Sendung 360ˇ - Die Geo-Reportage: Arktis - Ein Junge wird JŠger 3: In einer der nšrdlichsten besiedelten Region der Welt ist Jagen eine der wenigen Mšglichkeiten fźr die Menschen, ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Doch die Jagd bedeutet fźr die Polar-Inuit nicht nur Versorgung. Aus ihr leiten sie ihre IdentitŠt ab. © MedienKontor/Vivien Vogel Foto: ARTE Honorarfreie Verwendung nur im Zusammenhang mit genannter Sendung und bei folgender Nennung "Bild: Sendeanstalt/Copyright". Andere Verwendungen nur nach vorheriger Absprache: ARTE-Bildredaktion, Silke Wšlk Tel.: +33 3 881 422 25, E-Mail: bildredaktion@arte.tvZur ARTE-Sendung 360° - Die Geo-Reportage: Arktis - Ein Junge wird Jäger 3: In einer der nördlichsten besiedelten Region der Welt ist Jagen eine der wenigen Möglichkeiten fĂĽr die Menschen, ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Doch die Jagd bedeutet fĂĽr die Polar-Inuit nicht nur Versorgung. Aus ihr leiten sie ihre Identität ab. © MedienKontor/Vivien Vogel Foto: ARTE Honorarfreie Verwendung nur im Zusammenhang mit genannter Sendung und bei folgender Nennung "Bild: Sendeanstalt/Copyright". Andere Verwendungen nur nach vorheriger Absprache: ARTE-Bildredaktion, Silke Wölk Tel.: +33 3 881 422 25, E-Mail: bildredaktion@arte.tv
    Fotoquelle: © MedienKontor/Vivien Vogel / © MedienKontor/Vivien Vogel
  • Anders als in Kanada und Alaska haben sich die Inuit Grönlands selbst verboten, mit Motorschlitten auf die Jagd zu gehen, auch wenn sie damit ein Vielfaches an Beute machen könnten.Zur ARTE-Sendung
360ˇ - Die Geo-Reportage: Arktis - Ein Junge wird JŠger
18: Anders als in Kanada und Alaska haben sich die Inuit Gršnlands selbst verboten, mit Motorschlitten auf die Jagd zu gehen, auch wenn sie damit ein Vielfaches an Beute machen kšnnten.
© MedienKontor/Vivien Vogel
Foto: ARTE 
Honorarfreie Verwendung nur im Zusammenhang mit genannter Sendung und bei folgender Nennung "Bild: Sendeanstalt/Copyright". Andere Verwendungen nur nach vorheriger Absprache: ARTE-Bildredaktion, Silke Wšlk Tel.: +33 3 881 422 25, E-Mail: bildredaktion@arte.tvZur ARTE-Sendung 360° - Die Geo-Reportage: Arktis - Ein Junge wird Jäger 18: Anders als in Kanada und Alaska haben sich die Inuit Grönlands selbst verboten, mit Motorschlitten auf die Jagd zu gehen, auch wenn sie damit ein Vielfaches an Beute machen könnten. © MedienKontor/Vivien Vogel Foto: ARTE  Honorarfreie Verwendung nur im Zusammenhang mit genannter Sendung und bei folgender Nennung "Bild: Sendeanstalt/Copyright". Andere Verwendungen nur nach vorheriger Absprache: ARTE-Bildredaktion, Silke Wölk Tel.: +33 3 881 422 25, E-Mail: bildredaktion@arte.tv Vergrößern
    Anders als in Kanada und Alaska haben sich die Inuit Grönlands selbst verboten, mit Motorschlitten auf die Jagd zu gehen, auch wenn sie damit ein Vielfaches an Beute machen könnten.Zur ARTE-Sendung 360ˇ - Die Geo-Reportage: Arktis - Ein Junge wird JŠger 18: Anders als in Kanada und Alaska haben sich die Inuit Gršnlands selbst verboten, mit Motorschlitten auf die Jagd zu gehen, auch wenn sie damit ein Vielfaches an Beute machen kšnnten. © MedienKontor/Vivien Vogel Foto: ARTE Honorarfreie Verwendung nur im Zusammenhang mit genannter Sendung und bei folgender Nennung "Bild: Sendeanstalt/Copyright". Andere Verwendungen nur nach vorheriger Absprache: ARTE-Bildredaktion, Silke Wšlk Tel.: +33 3 881 422 25, E-Mail: bildredaktion@arte.tvZur ARTE-Sendung 360° - Die Geo-Reportage: Arktis - Ein Junge wird Jäger 18: Anders als in Kanada und Alaska haben sich die Inuit Grönlands selbst verboten, mit Motorschlitten auf die Jagd zu gehen, auch wenn sie damit ein Vielfaches an Beute machen könnten. © MedienKontor/Vivien Vogel Foto: ARTE Honorarfreie Verwendung nur im Zusammenhang mit genannter Sendung und bei folgender Nennung "Bild: Sendeanstalt/Copyright". Andere Verwendungen nur nach vorheriger Absprache: ARTE-Bildredaktion, Silke Wölk Tel.: +33 3 881 422 25, E-Mail: bildredaktion@arte.tv
    Fotoquelle: © MedienKontor/Vivien Vogel / © MedienKontor/Vivien Vogel
  • Der Jäger Uulinnguaq will seinem Sohn Qaaqqukannguaq auf einer mehrtägigen Reise die Kunst des Jagens beibringen.Zur ARTE-Sendung
360ˇ - Die Geo-Reportage: Arktis - Ein Junge wird JŠger
10: Der JŠger Uulinnguaq will seinem Sohn Qaaqqukannguaq auf einer mehrtŠgigen Reise die Kunst des Jagens beibringen.
© MedienKontor/Vivien Vogel
Foto: ARTE 
Honorarfreie Verwendung nur im Zusammenhang mit genannter Sendung und bei folgender Nennung "Bild: Sendeanstalt/Copyright". Andere Verwendungen nur nach vorheriger Absprache: ARTE-Bildredaktion, Silke Wšlk Tel.: +33 3 881 422 25, E-Mail: bildredaktion@arte.tvZur ARTE-Sendung 360° - Die Geo-Reportage: Arktis - Ein Junge wird Jäger 10: Der Jäger Uulinnguaq will seinem Sohn Qaaqqukannguaq auf einer mehrtägigen Reise die Kunst des Jagens beibringen. © MedienKontor/Vivien Vogel Foto: ARTE  Honorarfreie Verwendung nur im Zusammenhang mit genannter Sendung und bei folgender Nennung "Bild: Sendeanstalt/Copyright". Andere Verwendungen nur nach vorheriger Absprache: ARTE-Bildredaktion, Silke Wölk Tel.: +33 3 881 422 25, E-Mail: bildredaktion@arte.tv Vergrößern
    Der Jäger Uulinnguaq will seinem Sohn Qaaqqukannguaq auf einer mehrtägigen Reise die Kunst des Jagens beibringen.Zur ARTE-Sendung 360ˇ - Die Geo-Reportage: Arktis - Ein Junge wird JŠger 10: Der JŠger Uulinnguaq will seinem Sohn Qaaqqukannguaq auf einer mehrtŠgigen Reise die Kunst des Jagens beibringen. © MedienKontor/Vivien Vogel Foto: ARTE Honorarfreie Verwendung nur im Zusammenhang mit genannter Sendung und bei folgender Nennung "Bild: Sendeanstalt/Copyright". Andere Verwendungen nur nach vorheriger Absprache: ARTE-Bildredaktion, Silke Wšlk Tel.: +33 3 881 422 25, E-Mail: bildredaktion@arte.tvZur ARTE-Sendung 360° - Die Geo-Reportage: Arktis - Ein Junge wird Jäger 10: Der Jäger Uulinnguaq will seinem Sohn Qaaqqukannguaq auf einer mehrtägigen Reise die Kunst des Jagens beibringen. © MedienKontor/Vivien Vogel Foto: ARTE Honorarfreie Verwendung nur im Zusammenhang mit genannter Sendung und bei folgender Nennung "Bild: Sendeanstalt/Copyright". Andere Verwendungen nur nach vorheriger Absprache: ARTE-Bildredaktion, Silke Wölk Tel.: +33 3 881 422 25, E-Mail: bildredaktion@arte.tv
    Fotoquelle: © MedienKontor/Vivien Vogel / © MedienKontor/Vivien Vogel
  • Qaaqqukannguaqs Vater wird ihn auf der Reise nicht belehren. Er wird ihm überhaupt wenig zur Jagdtechnik erklären, sondern eher darauf achten, dass sein Sohn ihn genau beobachte.Zur ARTE-Sendung
360ˇ - Die Geo-Reportage: Arktis - Ein Junge wird JŠger
5: Qaaqqukannguaqs Vater wird ihn auf der Reise nicht belehren. Er wird ihm źberhaupt wenig zur Jagdtechnik erklŠren, sondern eher darauf achten, dass sein Sohn ihn genau beobachtet.
© MedienKontor/Vivien Vogel
Foto: ARTE 
Honorarfreie Verwendung nur im Zusammenhang mit genannter Sendung und bei folgender Nennung "Bild: Sendeanstalt/Copyright". Andere Verwendungen nur nach vorheriger Absprache: ARTE-Bildredaktion, Silke Wšlk Tel.: +33 3 881 422 25, E-Mail: bildredaktion@arte.tvZur ARTE-Sendung 360° - Die Geo-Reportage: Arktis - Ein Junge wird Jäger 5: Qaaqqukannguaqs Vater wird ihn auf der Reise nicht belehren. Er wird ihm ĂĽberhaupt wenig zur Jagdtechnik erklären, sondern eher darauf achten, dass sein Sohn ihn genau beobachtet. © MedienKontor/Vivien Vogel Foto: ARTE  Honorarfreie Verwendung nur im Zusammenhang mit genannter Sendung und bei folgender Nennung "Bild: Sendeanstalt/Copyright". Andere Verwendungen nur nach vorheriger Absprache: ARTE-Bildredaktion, Silke Wölk Tel.: +33 3 881 422 25, E-Mail: bildredaktion@arte.tv Vergrößern
    Qaaqqukannguaqs Vater wird ihn auf der Reise nicht belehren. Er wird ihm überhaupt wenig zur Jagdtechnik erklären, sondern eher darauf achten, dass sein Sohn ihn genau beobachte.Zur ARTE-Sendung 360ˇ - Die Geo-Reportage: Arktis - Ein Junge wird JŠger 5: Qaaqqukannguaqs Vater wird ihn auf der Reise nicht belehren. Er wird ihm źberhaupt wenig zur Jagdtechnik erklŠren, sondern eher darauf achten, dass sein Sohn ihn genau beobachtet. © MedienKontor/Vivien Vogel Foto: ARTE Honorarfreie Verwendung nur im Zusammenhang mit genannter Sendung und bei folgender Nennung "Bild: Sendeanstalt/Copyright". Andere Verwendungen nur nach vorheriger Absprache: ARTE-Bildredaktion, Silke Wšlk Tel.: +33 3 881 422 25, E-Mail: bildredaktion@arte.tvZur ARTE-Sendung 360° - Die Geo-Reportage: Arktis - Ein Junge wird Jäger 5: Qaaqqukannguaqs Vater wird ihn auf der Reise nicht belehren. Er wird ihm ĂĽberhaupt wenig zur Jagdtechnik erklären, sondern eher darauf achten, dass sein Sohn ihn genau beobachtet. © MedienKontor/Vivien Vogel Foto: ARTE Honorarfreie Verwendung nur im Zusammenhang mit genannter Sendung und bei folgender Nennung "Bild: Sendeanstalt/Copyright". Andere Verwendungen nur nach vorheriger Absprache: ARTE-Bildredaktion, Silke Wölk Tel.: +33 3 881 422 25, E-Mail: bildredaktion@arte.tv
    Fotoquelle: © MedienKontor/Vivien Vogel / © MedienKontor/Vivien Vogel
Natur + Reisen, Land + Leute
360° Geo Reportage

Infos
Originaltitel
360°_Géo
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2012
Altersfreigabe
7+
arte
Do., 12.09.
07:15 - 08:00


In einer der nördlichsten besiedelten Regionen der Welt, die zehn Monate im Jahr von Eis bedeckt ist, ist Jagen eine der wenigen Möglichkeiten für die Menschen, ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Doch die Jagd bedeutet für die Polar-Inuit nicht nur Versorgung. Aus ihr leiten sie nach wie vor ihre kulturellen Werte und ihre Identität ab. "Erst wenn du jagen kannst, bist du ein Mann", sagen die Väter heute noch zu ihren Söhnen. Auf einer tagelangen Reise durch eine von bizarren Eisbergen gesäumte weiße Wüste wird der erst zwölf Jahre alte Qaaqqukannguaq die schwierige Kunst der Polarjagd von seinem Vater lernen. Er wird die Peitsche so schwingen und die Hunde so hetzen, bis sie Furcht vor ihm haben und ihm bei jeder der gefährlichen Wasserspalten oder Risse im Eis gehorchen. Er wird mit dem Blick die blendende Schneedecke nach Robben und Walrossen bis zum Horizont abtasten und sich dann langsam - im Schutz eines weißen Holzgestells - an das Tier heranpirschen. Er wird in den hellen Nächten und bei Sturm mit seinem Vater ein Zeltlager auf den Schlitten spannen und die frische Robbenleber in einem mit Schnee gefüllten Topf auf dem Primuskocher garen. Vor allem aber wird er lernen, das Eis zu lesen. An kaum sichtbaren Zeichen soll Qaaqqukannguaq blitzschnell erkennen, ob eine Gletscherwand gleich einbricht oder ob sich unter der ebenen Schneefläche eine Spalte im Eis verbirgt. Allein an den Windverwehungen soll er merken, welchen Kurs er mit seinem Schlitten gerade steuert. Kurzum: Qaaqqukannguaq soll auf dieser Reise zum richtigen Jäger werden.

Thema:

Heute: Arktis: Ein Junge wird Jäger



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

BR Moderator Michael Sporer mit Bierkrug.

Wir in Bayern-Brunch

Natur + Reisen | 15.09.2019 | 11:00 - 12:00 Uhr
/500
Lesermeinung
SWR Steffen König

Expedition in die Heimat - Kreuz und quer durch Andernach

Natur + Reisen | 15.09.2019 | 12:15 - 13:00 Uhr
5/501
Lesermeinung
3sat Nordostküste Grenadas.

Grenada - Grüne Trauminsel in der Karibik

Natur + Reisen | 15.09.2019 | 13:30 - 13:45 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Martina Hill holt wieder das Popcorn heraus: Die Berlinerin ist mit neuen Folgen ihrer Comedy-Show unter eigenem Namen zu sehen.

2018 erhielt Martina Hill bei SAT.1 ihre erste TV-Show unter eigenem Namen. Die zweite Staffel läuft…  Mehr

Trotz ihrer fast 30 Jahre Altersunterschied ist Dan (Heio von Stetten) Kates (Anja Antonowicz) große Liebe.

Nach einem Streit trennt sich Kate von ihrem 30 Jahre alten Partner. Sie hat Angst, etwas im Leben z…  Mehr

Der bunteste, süßeste - und wohl auch lustigste - Batman, den es je gab.

Vor fünf Jahren überraschte "The Lego Movie" mit doppelbödigem Witz und einer geradezu irrwitzigen Z…  Mehr

Verena Altenberger tritt als junge, uniformierte Kommissarin Bessie Eyckhoff die nachfolge von Matthias Brandt an. Gleich ihr erster Fall, "Der Ort, von dem die Wolken kommen", dürfte konservativere Krimischauer durchaus fordern.

Verena Altenberger folgt im "Polizeiruf 110" auf Matthias Brandt und ist eine ganz andere Polizeikra…  Mehr

Biopic über eine empanzipierte Frau, die Ende des vorletzten Jahrhunderts eigentlich zur Leiterin eines Weltunternehmens aufsteigen sollte: das dreistündige ARD-Biopic "Ottilie von Faber-Castell" mit Kristin Suckow in der Hauptrolle.

Als Teenager erbt Ottilie von Faber-Castell die Bleistiftfabrik ihrer Familie. Die Emanzipationsgesc…  Mehr