360° Geo-Reportage

  • Durch die Aversionstherapie - –mit negativen Reizen -– soll der Jagdhund Schafe fürchten lernen.
Vergrößern
    Durch die Aversionstherapie - –mit negativen Reizen -– soll der Jagdhund Schafe fürchten lernen.
    Fotoquelle: © Medienkontor/Heiko De Groot
  • Apis mellifera carnica, die Krainer Biene, ist der Stolz slowenischer Imker. Ihr Ursprung liegt in dem kleinen Alpenland. Vergrößern
    Apis mellifera carnica, die Krainer Biene, ist der Stolz slowenischer Imker. Ihr Ursprung liegt in dem kleinen Alpenland.
    Fotoquelle: © MedienKontor/Therese Engels/ARTE
  • Der Superorganismus Bienenvolk wird „der Bien“ genannt. Bienen stellen die Bedürfnisse des Volkes über ihre eigenen. Vergrößern
    Der Superorganismus Bienenvolk wird „der Bien“ genannt. Bienen stellen die Bedürfnisse des Volkes über ihre eigenen.
    Fotoquelle: © MedienKontor/Therese Engels/ARTE
  • Sprintrennen in Karasjok: Nur Hirsche sind schnell genug für Rentierrennen. Vergrößern
    Sprintrennen in Karasjok: Nur Hirsche sind schnell genug für Rentierrennen.
    Fotoquelle: ARTE / © MedienKontor/J. M. Schumacher
Natur + Reisen, Land + Leute
360° Geo-Reportage

Infos
Originaltitel
360°_Géo
Produktionsland
F, D
Produktionsdatum
2016
arte
Sa., 23.05.
08:10 - 09:05


Eine neue Generation Frauen wächst im westafrikanischen Ghana heran: Stark, selbstbewusst und voller Ideen trotzen sie ihren Eltern, die das westliche Lebensmodell noch als Ideal verstanden. "Black is beautiful" lautet das Motto, dem sie ihr Leben verschrieben haben. Es gibt ein Afrika, über das kaum berichtet wird: ein Afrika jenseits von Krieg, Armut und Flüchtlingsströmen, ein wachsendes Afrika der aufstrebenden urbanen Mittelschicht, in dem Frauen immer mehr die treibende Kraft sind. Sie wehren sich gegen das Klischee des verlorenen Kontinents und gehen einen eigenen, neuen Weg. Sie bauen ihre Zukunft in Afrika auf. Europa ist für sie nicht das Ziel. Und auch nicht das Vorbild. Afrikanerinnen dieser neuen Generation haben in den Metropolen Netzwerke aufgebaut, um sich im Beruf gegenseitig zu unterstützen. Die meisten von ihnen haben ihren Horizont durch ein Studium im Ausland erweitert und sind dann in ihre Heimat zurückgekehrt, wo sie heute als Managerinnen, Designerinnen, Akademikerinnen oder Unternehmerinnen arbeiten. Sie schielen nicht nach den westlichen Industriestaaten, doch zugleich tragen sie Know-how, Erfahrungen, Werte der westlichen Welt in sich und sind mit den neuesten Technologien vertraut. In der Freizeit treffen sie sich auf den Dachterrassen von Accra in Cocktailbars, wo Afrobeat aus den Lautsprechern wummert und Visitenkarten von Hand zu Hand wandern. Es sind selbstbewusste Großstädterinnen, die neuafrikanische Mode tragen, ihr krauses Haar nicht glätten und die bleichenden Cremes ihrer Mütter ablehnen. Eine weiße Haut ist für sie nicht Synonym von Wohlstand und Überlegenheit, traditionelle Glasperlen oder Gewänder empfinden sie nicht als primitiv. Zu diesen Frauen gehört Ama Boamah, die mit der ersten ghanaischen Biosaft-Fabrik eine Marktnische erobert hat. Doch auch sie muss sich gegen Repressalien im ghanaischen Alltag durchsetzen, der auch immer noch von Männern ausgeht. Probleme, die Ama jedoch eher als Herausforderung denn als Hindernis zu einem neuen und modernen Ghana sieht.

Thema:

Heute: Amas Welt, das neue Ghana



Hallo-Wochenende Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

Planet Tea plantation, Sri Lanka

Traumorte - Sri Lanka

Natur + Reisen | 05.06.2020 | 10:45 - 11:35 Uhr
/500
Lesermeinung
Planet Varlaam ist eines der wenigen noch bewohnten Klöster.

Griechenland: Von den Gipfeln bis ans Meer - Thessalien

Natur + Reisen | 05.06.2020 | 17:20 - 18:10 Uhr
5/501
Lesermeinung
News
Hat der Tatverdächtige vor 13 Jahren diesen Wagen benutzt? Wer kennt den Jaguar XJR 6? Die Farbe ist laut BKA Dunkelrot / Aubergine. Die letzte bekannte Zulassung nach dem Tattag war bei der Stadt Augsburg.

Wurde die seit 13 Jahren vermisste Maddie McCann von einem 43-jährigen deutschen Staatangehörigen um…  Mehr

Im Jahr 1999 trat Chris Trousdale der ehemaligen amerikanischen Pop-Boyband Dream Street bei und wurde mit gerade mal 14 Jahren weltberühmt. Nun ist der Sänger (zweiter von rechts) im Alter von 34 Jahren verstorben.

Chris Trousdale, der 1999 der Teenager-Boyband Dream Street beitrat, ist mit 34 Jahren verstorben. W…  Mehr

Aaron Königs zeigte in der jüngsten Folge der SAT.1-Show "The Mole" seine Wut: Jessica Born hatte die Gruppe verraten. "Sie hat ihre hässliche Seele gezeigt", ärgerte sich Königs.

Kaum eine Reality-Show kommt ohne Eklat aus: In der SAT.1-Show "The Mole" verrät Jessica Born die Gr…  Mehr

Auf der Südseite lässt es sich gut aushalten: Sven Plöger erklärt Wetterphänomene am Restaurant-Tisch.

Auf ihm lastet fast genauso viel Verantwortung für die Stimmungslage der Nation wie auf den Politike…  Mehr

Er war eine echte Stimmungskanone - jetzt ist Werner Böhm  tot. Der Schlagerstar wurde 78 Jahre alt.

Er war die Stimmungskanone schlechthin, doch jetzt sorgt die Nachricht seines Ablebens für Bestürzun…  Mehr