39. Weltfestival des Zirkus von Morgen

  • Die vier taiwanesischen Diabolokünstler der Gruppe "Diaboloism" zeigen ihr Können mit viel Schwung und beeindruckender Synchronität. Vergrößern
    Die vier taiwanesischen Diabolokünstler der Gruppe "Diaboloism" zeigen ihr Können mit viel Schwung und beeindruckender Synchronität.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Calixte de Nigremont präsentiert das 39. Festival Mondial du Cirque de Demain, das jedes Jahr Dutzende Akrobaten, Seiltänzer, Clowns, Jongleure und Trapezkünstler unter dem riesigen Zirkuszelt auf der Grünfläche Pelouse de Reuilly in Paris versammelt. Vergrößern
    Calixte de Nigremont präsentiert das 39. Festival Mondial du Cirque de Demain, das jedes Jahr Dutzende Akrobaten, Seiltänzer, Clowns, Jongleure und Trapezkünstler unter dem riesigen Zirkuszelt auf der Grünfläche Pelouse de Reuilly in Paris versammelt.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Eine romantische Performance liefert das portugiesisch-polnische "Duo Destiny". Vergrößern
    Eine romantische Performance liefert das portugiesisch-polnische "Duo Destiny".
    Fotoquelle: ARTE France
  • "I'm dancin' in the rain, just dancin' in the rain ...": Kong Haitao aus China zeigt eine neue Interpretation des bekannten amerikanischen Filmschlagers mit beeindruckender Körperspannung. Vergrößern
    "I'm dancin' in the rain, just dancin' in the rain ...": Kong Haitao aus China zeigt eine neue Interpretation des bekannten amerikanischen Filmschlagers mit beeindruckender Körperspannung.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Spannungsvolle Musik begleitet die Akrobatikshow von Xander aus Neuseeland und Mélanie aus Kanada, die ihre Körper in perfekter Harmonie umeinanderschlingen. Vergrößern
    Spannungsvolle Musik begleitet die Akrobatikshow von Xander aus Neuseeland und Mélanie aus Kanada, die ihre Körper in perfekter Harmonie umeinanderschlingen.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Der Japaner Arata Urawa verzaubert das Publikum mit einer Mischung aus Tanz, Akrobatik und Diabolospiel zu geheimnisvoll-rhythmischer Musik. Vergrößern
    Der Japaner Arata Urawa verzaubert das Publikum mit einer Mischung aus Tanz, Akrobatik und Diabolospiel zu geheimnisvoll-rhythmischer Musik.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Le DUO DESTINY Vergrößern
    Le DUO DESTINY
    Fotoquelle: © Bertrand Guay
Unterhaltung, Zirkus
39. Weltfestival des Zirkus von Morgen

Infos
Schwerpunkt, Synchronfassung, Online verfügbar von 26/12 bis 02/01
Produktionsland
Frankreich
Produktionsdatum
2017
arte
Mi., 26.12.
20:15 - 21:40


Das Festival Mondial du Cirque de Demain oder "Internationales Festival des Zirkus von morgen" führt Zirkusbegeisterte aus aller Welt zusammen. Junge, vielversprechende Artisten aus rund 15 Nationen stellen einer internationalen Jury und einem neugierigen, passionierten Publikum die außergewöhnlich kreative Palette der internationalen Zirkuskunst 2018 vor. In dieser 39. Ausgabe ist zum ersten Mal Neuseeland dabei. Unter der Leitung von Alain M. Pacherie versammelt das Festival jedes Jahr Dutzende Akrobaten, Seiltänzer, Clowns, Jongleure und Trapezkünstler unter dem riesigen Zirkuszelt auf der Grünfläche Pelouse de Reuilly in Paris. Ob als Solonummer, im Duo oder im Künstlerkollektiv - die jungen Talente zeigen, was sie können, und führen auf höchstem Niveau die hochkreative und breite Palette der modernen Zirkuskunst vor. Jede Nummer bringt etwas Neues; so verstreichen die Jahre, aber die Spannung und Begeisterung für diese Veranstaltung bleibt. Das "Festival Mondial du Cirque de Demain" ist ein absolutes Muss für alle, die dem Zirkus verbunden sind: Artisten, ehemalige Preisträger, Agenten, Produzenten, Medien oder ganz einfach Fans der zirzensischen Kunst finden sich unter der Kuppel des Cirque Phénix zusammen, um gemeinsam einige der atemberaubendsten Momente der Saison zu erleben.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Zirkus, Zirkus!

Zirkus, Zirkus!

Unterhaltung | 26.12.2018 | 14:05 - 15:40 Uhr
/500
Lesermeinung
BR Balance, Kraft und Konzentration ist von diesem Hand auf Hand-Duo gefragt. Constantin Ciobotaru und Dan Taziauanu zeigen Höchstschwierigkeiten in ihrer Darbietung.

42. Internationales Zirkusfestival Monte Carlo

Unterhaltung | 26.12.2018 | 20:15 - 21:45 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Klara (unbekannt, re.), die mit ihrem schwarzen Reifrock unsichtbare Wellen empfangen kann, verkörpert die Besessenheit der Menschen von neuen Techniken der Kommunikation zur Zeit der Erfindung von Eisenbahn, Grammophon und Telegraf.

Cirque du Soleil: Kurios - Cabinet of Curiosities

Unterhaltung | 26.12.2018 | 21:40 - 23:05 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Die bemannten Drohnen der Firma Ehang sollen schon sehr bald den Traum vom autonomen Fliegen erfüllen. Die ersten Modelle heben bereits zu Probeflügen ab.

Wie die Weltspiegel-Reportage "Unsere digitale Zukunft?" zeigt, macht China im Bereich der Künstlich…  Mehr

Malin Forsbergs (Ella Lundström) Umhang fängt Feuer, Robert Anders (Walter Sittler) reagiert geistesgegenwärtig.

Beim Luziafest geht die Lichterkönigin plöztzlich in Flammen auf. Was folgt ist ein wahrer Verhörmar…  Mehr

Kai Pflaume führt wie immer charmant durch die Mehrgenerationen-Show.

"Rocky"-Bösewicht Dolph Lundgren ist in Kai Pflaumes Familienshow zu Gast und tritt gegen einen Sieb…  Mehr

Ermittelt zum letzten Mal: Matthias Brandt als Hanns von Meuffels.

Zum letzten Mal ist Matthias Brandt der Ermittler Hanns von Meuffels – und es nimmt ein tragisches E…  Mehr

Laura Dahm wird heute Abend bei "Prominent!" als neue Moderatorin vorgestellt.

Sie ist die neue im Team: Laura Dahm moderiert künftig "Prominent!" bei VOX.  Mehr