45 Min

  • Peter und Doris Schrader aus Rhüden/Seesen sind bedient: nach dem verheerenden Hochwasser können ihre aufgequollenen Möbel zum Sperrmüll. Vergrößern
    Peter und Doris Schrader aus Rhüden/Seesen sind bedient: nach dem verheerenden Hochwasser können ihre aufgequollenen Möbel zum Sperrmüll.
    Fotoquelle: NDR/Spiegel TV
  • 45 Min - Logo Vergrößern
    45 Min - Logo
    Fotoquelle: NDR
Report, Dokumentation
45 Min

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2017
NDR
Mo., 03.09.
22:00 - 22:45
Der Wetter-Wahnsinn - Stürmisch und teuer


Auch bei den Menschen im Norden kommen im Alltagsleben viele Fragen auf. Erfahrene Filmemacher begeben sich daher auf die Suche und finden Antworten, die in Form von informativen Kurzfilmen gezeigt werden.
Stürme, Starkregen und Sturzfluten: Immer häufiger wird Deutschland von schweren Unwettern heimgesucht. Im Juli 2017 wurde nach sintflutartigen Regenfällen im Landkreis Goslar in Niedersachsen der Katastrophenalarm ausgerufen. Kleine Bäche waren zu reißenden Flüssen geworden, traten über die Ufer und fluteten Hunderte Häuser. Auch das Fachwerkhaus von Doris und Peter Schrader in Rhüden/Seesen wurde durch die Wassermassen zerstört. Als sie das Haus vor 30 Jahren kauften, galt die Lage noch als vollkommen unbedenklich. Heute steht ihr Eigentum in der höchsten Unwetterisikozone und ist nicht mehr versicherungsfähig.
NDR Autor Sebastian Bellwinkel hat Familie Schrader nach dem Unwetter über mehrere Monate mit der Kamera begleitet und dokumentiert, wie sie versucht, der Lage wieder Herr zu werden. Vom Schlammschippen nach der Flut bis zur Auseinandersetzung mit der Versicherung, die sich plötzlich auf Klauseln im Kleingedruckten beruft.
Noch schlimmer traf es ein Jahr zuvor Anfang Juni 2016 völlig überraschend das niederbayrische Simbach am Inn. Nach starken Regenfällen brach auch hier eine Sturzflut über den beschaulichen Ort herein und zerstörte ganze Straßenzüge. Sieben Menschen starben. Der Ort ist dennoch bis heute in die niedrigste Unwetterrisikozone eingestuft. Die Dokumentation zeigt am Beispiel der Bäckerfamilie Braumiller, wie die Menschen dort mehr als ein Jahr später immer noch mit den Folgen der Katastrophe zu kämpfen haben.
Der ARD-Wetterexperte Sven Plöger verdeutlicht, welche Rolle bei den zunehmenden Unwettern der Klimawandel spielt. Und Versicherungsexperten erklären, welche Folgen das für Hausbesitzer hat.
In Niedersachsen sind zum Beispiel nur 16 Prozent der Hausbesitzer gegen die sogenannten Elementarschäden durch Hochwasser versichert. Der Rest muss im Fall der Fälle selber in die Tasche greifen. Dabei geht der größte Rückversicherer Deutschlands Munich Re davon aus, dass es in Zukunft immer häufiger zu durch Starkregen verursachte Überschwemmungen kommen wird.
Die Dokumentation thematisiert dabei auch, wie der Mensch durch Flussbegradigungen, fehlende Rückhaltebecken und riskanten Maisanbau in Hanglagen Bedingungen schafft, die die wetterbedingten Folgen zusätzlich verschlimmern.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR Hitzesommer in Hessen

Hitzesommer in Hessen

Report | 03.09.2018 | 21:00 - 21:30 Uhr
/500
Lesermeinung
ARD Der Absturz

TV-Tipps Der Absturz - Wie Deutschlands erfolgreichstes Start-up unterging

Report | 03.09.2018 | 22:45 - 23:30 Uhr
5/501
Lesermeinung
ARD Kamerateam im OP des Ev. Krankenhauses Mettmann

TV-Tipps Allein auf Station - Wie weiter mit der Krankenpflege?

Report | 03.09.2018 | 23:30 - 00:15 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Moderator Kai Pflaume und die Teamkapitäne Bernd Hoëcker und Elton.

Die ARD-Quizshow "Wer weiß denn sowas?" macht derzeit Pause. Doch die Fans können beruhigt sein: Kai…  Mehr

Moderator Matthias Killing auf "Fort Boyard". Vier neue Folgen des atlantischen Spielshow-Dinos laufen bei SAT.1 ab Mittwoch, 5. September, 20.15 Uhr.

"Fort Boyard" ist der erfolgreichste Show-Export Frankreichs. Im September bringt SAT.1 die Abenteue…  Mehr

Martina Hill irritierte mit ihren "Knallerfrauen"-Sketchen derart, dass man ihre vier Staffeln des Programms getrost als eine der besten deutschen Comedy-Formate aller Zeiten bezeichnen darf. Nun "darf" sie auf die große Showbühne unter eigenem Namen.

Ihre Kult-Comedy "Knallerfrauen", von der zwischen 2011 und 2015 vier Staffeln bei SAT.1 liefen, ist…  Mehr

Eine Szene aus dem neuen Intro von "DuckTales".

Bislang gab es die Neuauflage der Zeichentrickserie "DuckTales" nur im Pay-TV zu sehen. Nun startet …  Mehr

ZDF-Moderatorin Dunja Hayali hat sich zu Vorwürfen geäußert, sie habe ihre journalistische Pflicht vernachlässigt.

Vergangene Woche berichtete das Medienmagazin "Zapp" über Auftritte von Dunja Hayali als Moderatorin…  Mehr