45 Min
Info, Dokumentation • 12.04.2021 • 22:00 - 22:45
Lesermeinung
Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern
Originaltitel
45 Min
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2021
Info, Dokumentation

45 Min

Irgendwann ging es einfach nicht mehr: "Dann eckst du in der Schule an und kriegst vermittelt, dass du nicht gut genug bist." Das erzählt der Hamburger Rapper Disarstar heute, mit 27, über seinen Schulabbruch. Mit 15 zog er zu Hause aus, kam in die Obhut des Jugendamts und hatte lange andere Dinge im Kopf als Schule. Ganz anders war es bei Hannah: Sie kommt aus einer Akademikerfamilie, ihre Noten waren gut. Trotzdem wollte sie nicht mehr in die Schule: "Es gab nur: zu Hause sein und Stress haben, dass ich nicht zur Schule gehe. Oder in die Schule gehen und die ganze Zeit Stress haben." Sie hielt das Klassenklima nicht mehr aus, wurde krank und hörte mit 14 auf, in die Schule zu gehen. Über 50.000 junge Menschen brechen in Deutschland jedes Jahr die Schule ab. Seit 2013 steigt die Quote der Schulabbrecher*innen, aktuell liegt sie bei 6,8 Prozent. Die Aussichten ohne Abschluss sind schlecht: Es droht Arbeitslosigkeit, denn Lehrstellen für Jugendliche ohne Abschluss gibt es kaum. Die Konsequenz: 2016 hatten mehr als ein Viertel der 25- bis 34-Jährigen keine Berufsausbildung, viele davon sind laut Expert*innen Schulabbrecher*innen. Wie kann es sein, dass so viele junge Menschen die Schule abbrechen? Und wer sind diese Menschen? Das wollten die "45 Min"-Reporter*innen Noura Mahdhaoui und Klaas-Wilhelm Brandenburg wissen und haben sich auf die Suche gemacht. Gefunden haben sie vier junge Menschen mit ganz unterschiedlichen Geschichten und Träumen. Jean, 16, aus Greven in Mecklenburg-Vorpommern, hat den dritten Schulwechsel hinter sich. Eine Produktionsschule ist seine letzte Chance auf den Hauptschulabschluss. Baris, 16, kam in der Schule nicht mehr hinterher, wurde deshalb gemobbt und entschied schließlich, einfach nicht mehr hinzugehen. Bildungs- und Sozialforschende halten die Zahl der Schulabbrecher*innen in Deutschland für zu hoch. Zu viele junge Menschen würden immer noch durchs Raster fallen, obwohl ihnen geholfen werden könne. Und auch die Politik hatte sich andere Ziele gesetzt. Auf dem Bildungsgipfel 2008 vereinbarten Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Bildungsminister*innen der Länder: bis 2015 soll die Abbruchquote auf vier Prozent sinken. Erreicht wurde dieses Ziel nie, selbst Hessen, das Bundesland mit der geringsten Quote, verfehlt es. Otto Herz, Reformpädagoge und Mitgründer der Laborschule Bielefeld, nennt das kriminell und sagt, das darf nicht sein! Professor Heinrich Ricking, Bildungsforscher am Institut für Sonder- und Rehabilitationspädagogik der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, sieht Versäumnisse der Politik. Und die Lehrerin Janina Bähre aus Berlin-Neukölln ist überzeugt: "Die Kinder können nichts dafür!" Die "45 Min"-Reporter*innen fragen bei ihnen nach: Was läuft schief im deutschen Schulsystem? Wie ginge es besser? Und was können Schulen und Politik tun, damit es weniger Schulabbrecher*innen gibt?
top stars
Das beste aus dem magazin
Die Region rund um den Bodensee lässt sich wunderbar mit dem Fahrrad erkunden.
Reise

Unterwegs auf dem Bodensee-Radweg

Der Bodensee-Radweg zählt seit vielen Jahren zu den beliebtesten Radfernwegen Europas und führt auf rund 270 Kilometern durch Deutschland, Österreich und die Schweiz einmal rund um den See.
Jen Majura (l.) und ihre Bandkollegen.
HALLO!

Jen Majura

Die gebürtige Stuttgarterin Jen Majura ist seit 2015 Teil der Multi-Platin-Rocker von Evanescence, die kürzlich mit ihrem neuen Album "The Bitter Truth" in 22 Ländern auf Platz 1 der Album-Charts geschossen sind. prisma sprach mit der sympathischen Gitarristin über einen wahr gewordenen Traum.
Das Pfahlbaumuseum in Mühlhofen-Unteruhldingen.
Reise

Pfahlbauten am Bodensee: Hingucker mit langer Geschichte

Die Pfahlbausiedlungen an den Seen des Alpenvorlandes aus der Jungsteinzeit und der Bronzezeit zählen zu den herausragenden archäologischen Fundstätten Europas. Aufgrund ihrer besonderen Bedeutung für die frühe Geschichte der Menschheit stehen sie heute unter dem Schutz des UNESCO-Welterbes.
Prof. Dr. Steffen Schön ist Ärztlicher Leiter des Internistischen Zentrums und Chefarzt der Klinik für Kardiologie,
Angiologie, Pulmologie und internistische Intensivmedizin sowie Ärztlicher Direktor am Helios-Klinikum Pirna.
Gesundheit

Was ein krankes Herz mit dem Körper macht

Je früher eine Herzschwäche und ihre Ursache erkannt wird, desto besser kann ein kritischer Verlauf der Erkrankung verhindert werden.
Der Pomeranzengarten Leonberg.
Nächste Ausfahrt

Leonberg-West: Pomeranzengarten Leonberg

Auf der A8 von Karlsruhe nach München begegnet Autofahrern nahe dem Anschluss48 das Hinweisschild "Pomeranzengarten Leonberg". Wer die Autobahn hier verlässt und der B295 folgt, gelangt zu der schönen Gartenanlage unterhalb des Schlosses Leonberg.
Rund 1,8 Millionen Menschen traten 2020 erstmals in die Pedale, um Urlaub mal anders und aktiver als vielleicht gewohnt zu erleben
Reise

Eine andere Art von Urlaub

Mit allen Sinnen rein ins Abenteuer. Natur erleben, den Wind spüren, ein Gefühl von Freiheit bekommen – all das bietet die Reise mit dem Rad.