70 Jahre Israel

  • Israel-Doku "Mein gelobtes Land": Das Flüchtlingsschiff "Exodus" bricht 1947 nach Palästina auf. Vergrößern
    Israel-Doku "Mein gelobtes Land": Das Flüchtlingsschiff "Exodus" bricht 1947 nach Palästina auf.
    Fotoquelle: ARTE / Roche Productions
  • David Ben Gurion beim Verlesen der Unabhängigkeitserklärung Israels am 14. Mai 1948. Vergrößern
    David Ben Gurion beim Verlesen der Unabhängigkeitserklärung Israels am 14. Mai 1948.
    Fotoquelle: ARTE / Roche Productions
  • Traum und Albtraum Israel: Palästinensische Flüchtlinge verlassen im Herbst 1948 ihre Heimat Galiläa. Vergrößern
    Traum und Albtraum Israel: Palästinensische Flüchtlinge verlassen im Herbst 1948 ihre Heimat Galiläa.
    Fotoquelle: ARTE / Roche Productions
  • Der Staatsgründung Israels folgte die Kriegserklärung seiner Nachbarn: Arabische Kampfer im Jahr 1948. Vergrößern
    Der Staatsgründung Israels folgte die Kriegserklärung seiner Nachbarn: Arabische Kampfer im Jahr 1948.
    Fotoquelle: ARTE / Roche Productions
  • Israels Agenten erzählen - im neuen, 90-minütigen Dokumentarfilm "Inside Mossad" um 22.20 Uhr. Vergrößern
    Israels Agenten erzählen - im neuen, 90-minütigen Dokumentarfilm "Inside Mossad" um 22.20 Uhr.
    Fotoquelle: ARTE / WDR / Gebrueder Beetz
  • Tel Aviv wächst schnell - der Zustrom freiwilliger Zuwanderer lasst nicht nach. Die Doku "Städte am Meer: Tel Aviv" porträtiert um 23.50 Uhr eine der wohl modernsten Metropolen der Welt. Vergrößern
    Tel Aviv wächst schnell - der Zustrom freiwilliger Zuwanderer lasst nicht nach. Die Doku "Städte am Meer: Tel Aviv" porträtiert um 23.50 Uhr eine der wohl modernsten Metropolen der Welt.
    Fotoquelle: ARTE / SWR / Filmquadrat.dok / Winterbauer
  • Ben Gurion - Israels Gründer und erster Ministerpräsident des Landes gab 1968, fünf Jahre nach seinem Rückzug aus der Politik, ein langes Interview. Lange galt es als verschollen, nun ist es wieder aufgetaucht. "Ben Gurions Vermächtnis" läuft um 0.35 Uhr im Rahmen des Themenabends "70 Jahre Israel" auf ARTE. Vergrößern
    Ben Gurion - Israels Gründer und erster Ministerpräsident des Landes gab 1968, fünf Jahre nach seinem Rückzug aus der Politik, ein langes Interview. Lange galt es als verschollen, nun ist es wieder aufgetaucht. "Ben Gurions Vermächtnis" läuft um 0.35 Uhr im Rahmen des Themenabends "70 Jahre Israel" auf ARTE.
    Fotoquelle: ARTE France / Courtesy of David Marks
Report, Themenabend
Jubiläum eines Traums
Von Eric Leimann

Infos
Schwerpunkt
arte
Di., 24.04.
20:15 - 21:10


Vor 70 Jahren, am 14. Mai 1948, wurde der Staat Israel gegründet. ARTE widmet dem Jubiläum einen üppigen, informationsreichen Themenabend.

Die französische Dokumentation "Mein gelobtes Land" erzählt über knapp zwei Stunden die Geschichte jenes Landes, dessen Staatsgründung vor 70 Jahren die sofortige Kriegserklärung seiner Nachbarn zur Folge hatte. Die Dokumentarfilmer Blanche Finger und William Karel verfolgen die Geschichte Israels von Theodor Herzls erstem Zionistenkongress 1897 über die umstrittene Staatsgründung am 14. Mai 1948 bis hin zur Historie des Nahostkonflikts. Eine lehrreiche Auffrischung und Vertiefung von vielleicht halbgarem Geschichtswissen, das am Abend durch weitere Programme ergänzt wird.

Nach einer 20-minütigen Gesprächsrunde zum Thema des Abends folgt um 22.20 Uhr der vom WDR produzierte, neue Dokumentarfilm "Inside Mossad", in der israelische Agenten von einem der mythischen Geheimdienste der Welt erzählen. Nach dem 90-Minüter folgen um 23.50 Uhr die Dokus "Städte am Meer: Tel Aviv" und um 0.35 Uhr "Ben Gurions Vermächtnis". Die auf eine langsame Art faszinierende Doku ist die Bearbeitung eines verschollen geglaubten Sechs-Stunden-Interviews, das 1968 mit dem damals 82-jährigen Staatsgründers Israels geführt wurde. Zu diesem Zeitpunkt hatte er sich längst in die Wüste zurückgezogen. Der Film ist eine elegische Reflexion über Israel, das Leben und dem Sinn von beidem.

Die letzte Doku des Abends, "Martin Buber, Religionsphilosoph und Humanist" über einen der bekanntesten jüdischen Denker und Intellektuellen des 20. Jahrhunderts, beendet zwischen 1.30 Uhr und 2.30 Uhr ARTEs Mammutstrecke über das schillernde Thema Israel.


Quelle: teleschau – der Mediendienst


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Krise als Geschäft

TV-Tipps Krise als Geschäft

Report | 12.06.2018 | 20:15 - 21:45 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Libyen - Unruheherd vor den Toren Europas

Libyen - Unruheherd vor den Toren Europas

Report | 12.06.2018 | 22:50 - 23:35 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Animationsfilm-Fest auf ARTE

Animationsfilm-Fest auf ARTE

Report | 13.06.2018 | 21:50 - 23:05 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Ungewöhnliche Leiche: Thiel und Boerne mit dem toten Pinguin.

"Schlangengrube" ist endlich mal wieder ein guter Münsteraner Tatort – vor allem aber einer mit Abwe…  Mehr

Die Anwältinnen Therese Schwarz (Martina Ebm, links) und Paula Dennstein (Maria Happel) stehen für zwei sehr unterschiedliche Berufsauffassungen.

Ein Film, der in die Welt des Adels entführt: Die ARD-Komödie "Dennstein & Schwarz" erzählt von Ause…  Mehr

Wahrheit oder Pflicht? Gastgeber Hugo Egon Balder lädt fünf Prominente zu einer Zeitreise in ihre Jugend ein.

SAT.1 rotiert zurück in die jugendliche Vergangenheit. Bei "Das große Promi-Flaschendrehen" erinnern…  Mehr

Die erfolgreiche Pariser Anwältin Louise (Alice Belaïdi, rechts) kommt Siras (Claudia Tagbo) illegalen Geschäften mit Asylsuchenden auf die Spur.

Die 35-jährige Afrikanerin Sira unterstützt als Dolmetscherin Asylsuchende, indem sie ihnen zu geset…  Mehr

Im "Mallorca Spezial" der RTL-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" gibt es einen unerwünschten Gast.

RTL strahlt am 29. Mai 2018 zum dritten Mal eine Folge der Daily-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten…  Mehr