8 Namen für die Liebe

Spielfilm, Komödie
8 Namen für die Liebe

Infos
Originaltitel
Ocho Apellidos Vascos
Produktionsland
Spanien
Produktionsdatum
2014
Altersfreigabe
6+
Kinostart
Do., 11. Juni 2015
Servus TV
Fr., 08.02.
00:40 - 02:10


Das erste Aufeinandertreffen in Sevilla zwischen dem selbstbewussten Rafa und der hübschen Amaia verläuft nicht gerade glücklich. Schon bald geraten der andalusische Frauenheld und die stolze Baskin aneinander. Und dennoch verlieben sich die beiden und verbringen die Nacht zusammen. Doch am nächsten Morgen ist Amalia wieder abgereist. Rafa bleibt nichts Anderes übrig, als seiner Geliebten in ihre baskische Heimat an der kantabrischen Küste zu folgen, und das heißt für ihn ins Land der Barbaren. Dort sieht sich Rafa in seinen Vorurteilen gegenüber Basken erst einmal bestätigt: Amaias Vater ist ein grimmiger Fischer, ihre Freunde vermutlich ETA-Terroristen, und die Dorfgemeinschaft outen sich als erklärte Spanien-Hasser. Doch um die Liebe Amaias zu gewinnen, ist Rafa sogar bereit, sich als waschechter Baske mit acht Nachnamen auszugeben, noch dazu mit terroristischer Vergangenheit. Dabei ist es nur eine Frage der Zeit, bis das komplizierte Lügengebäude einstürzen wird. "8 Namen für die Liebe" entwickelte sich 2014 in Spanien zum bislang größten Kinoerfolg aller Zeiten. Und das, obwohl der Konflikt zwischen den Basken und der politischen Zentralregierung in Madrid damals noch nicht endgültig beigelegt war. Aber die turbulente Liebeskomödie um Klischees und überholte Vorurteile von Emilio Martínez Lázaro, von dem auch das Drehbuch stammt, lässt durch ihren Sprachwitz und die umwerfende Situationskomik alle politischen Ressentiments in den Hintergrund rücken. Dani Rovira spielt den liebestrunkenen Rafa, seine Angebetete Amaia wird von Clara Lago dargestellt. (OT: Ocho Apellidos Vascos)

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "8 Namen für die Liebe" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Der Trailer zu "8 Namen für die Liebe"

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Seelenverwandte Senioren: Der galante Eckehardt Tiedgen (Otto Sander) und die temperamentvolle Margarete Simon (Angelica Domröse).

Bis zum Horizont, dann links!

Spielfilm | 03.02.2019 | 15:35 - 17:00 Uhr
Prisma-Redaktion
3.11/509
Lesermeinung
BR Ehefrau Christine (Kristin Scott Thomas) erfährt durch ein Paparazzo-Foto aus der Presse, dass ihr Mann Pierre (Daniel Auteuil) sie betrügt.

In flagranti - Wohin mit der Geliebten?

Spielfilm | 07.02.2019 | 00:45 - 02:05 Uhr
4.75/508
Lesermeinung
SAT.1 What A Man

What a Man

Spielfilm | 08.02.2019 | 20:15 - 22:15 Uhr
Prisma-Redaktion
3.17/5024
Lesermeinung
News
Was für ein Bild: Geteert und gefedert aber glücklich springt Gisele Oppermann Thorsten Legat in die Arme.

Als selbst ernannter Motivations-Guru ist Bastian Yotta im "Dschungelcamp" bei Gisele Oppermann an s…  Mehr

Die 28-jährige Jane aus Idaho leidet unter einer dissoziativen Identitätsstörung (DIS). Eine sechsteilige Doku begleitet sie und ihre insgesamt neun unterschiedlichen Persönlichkeiten bei der Suche den Ursachen für ihre Krankheit.

Die sechsteilige A&E-Dokumentation "Wir sind Jane" begleitet eine 28-jährige Amerikanerin, die unter…  Mehr

Bill Murray und Sofia Coppola arbeiteten bereits 2003 für "Lost in Translation" zusammen. Nun machen sie erneut gemeinsame Sache.

Für den neuen Streamingdienst von Apple schließen sich Regisseurin Sofia Coppola und Schauspieler Bi…  Mehr

Kevin Hart wird mit seiner Firma HartBeatProduction einen Film über das beliebte Spiel "Monopoly" produzieren. Auch in der Hauptrolle wird er aller Voraussicht nach zu sehen sein.

Das berühme Brettspiel "Monopoly" soll als Film in die Kinos kommen. Wann und wie ist aber noch völl…  Mehr

Geniales Duo: Bibiana Beglau als Verfassungsschützerin und Jörg Hartmann.

Der Dortmunder Tatort ermittelt zwischen Zechenromantik und Reichsbürger-Szene. Teils trostlose, tei…  Mehr