arte
A lua platz - Platz nehmen
Info, Dokumentation • 19.10.2020 • 23:20 - 00:55
Lesermeinung
2015 wurden in den Pariser Vorstädten Hunderte Wohnblöcke abgerissen. Seitdem ist das daran angrenzende Seine-Saint-Denis wieder das französische Département mit den meisten Slums.
Ilulian und Florica Minzat mit ihrer Tochter in Rumänien
Zahlreiche Menschen mussten ihr Zuhause verlassen, als Hunderte Behelfssiedlungen dem Erdboden gleichgemacht wurden. Im Gegensatz zu den 1960er Jahren wurden den Tausenden Betroffenen heute jedoch keine alternativen Unterkünfte bereitgestellt.
Die rumänischen Arbeiter Ilulian (li.) und Kesta (re.) brechen nach Frankreich auf, um dort Arbeit zu finden.
Originaltitel
Prendre place
Produktionsland
F
Produktionsdatum
2018
Info, Dokumentation

A lua platz - Platz nehmen

Seit in den Pariser Vorstädten ganze Wohnblöcke abgerissen wurden, ist das daran angrenzende Seine-Saint-Denis wieder das französische Departement mit meisten Slums. Die hier lebenden Menschen stammen hauptsächlich aus Rumänien. 2015 ließ der Staat rund hundert solcher Behelfssiedlungen dem Erdboden gleichmachen, aber im Gegensatz zu den 1960er Jahren wurden den Tausenden Betroffenen keine alternativen Unterkünfte bereitgestellt. Als Drehort für seinen Film "A Lua Platz" wählte Jérémy Gravayat hauptsächlich das Elendsviertel Samaritain in La Courneuve. Dort gewann er das Vertrauen der hier lebenden Menschen, die sich solidarisch fühlen, weil ihre Geschichten Parallelen aufweisen. Der Regisseur wählte eine bestimmte Anzahl emblematischer Lebensläufe aus, deren Protagonisten sich einen Platz in der Gesellschaft aufbauen. Da wäre zum Beispiel die Geschichte von Iulian, einem rumänischen Arbeiter, der schließlich eine Arbeit in Frankreich findet: als Arbeiter in einer Abrisstruppe für Sozialwohnungen. Am Fuße der Baustelle trifft er auf einen älteren Nordafrikaner, der vor fünfzig Jahren genau hier arbeitete, als das Gebäude errichtet wurde. Florica, die ihre Wohnung räumen musste, kehrt im Traum in ihre Heimat zurück und unterhält sich mit ihrem verstorbenen Vater, der ihr erklärt, dass er selbst im Paradies weiter schuften muss. Ein junger Mann, der nach dem Zusammenbruch des kommunistischen Regimes vor der Verarmung geflohen war, entdeckt die Realität französischer Slums. Alle Geschichten sind zeitlich und geografisch miteinander verknüpft und öffnen und vertiefen auf diese Weise die Betrachtung.
Das beste aus dem magazin
Am 31. Oktober ist Halloween.
News

Die besten Gruselfilme zu Halloween

Im Stream oder im TV: prisma präsentiert ausgewählte Gruselfilme und -serien für die Halloweennacht am 31. Oktober.
Sibermond veröffentlicht "SCHRITTE extended" mit vier neuen Songs.
Tipps

Silbermond-Album "SCHRITTE Extended" zu gewinnen

Vor einem Jahr eroberten Silbermond mit ihrem sechsten Album "Schritte" Platz eins der deutschen Charts. Nun veröffentlicht die Band eine um vier Songs erweiterte Neuauflage. prisma verlost drei CDs.
Barnaby Metschurat spielt Oliver Manlik.
News

Ein Bösewicht zum lieb haben

Zugegeben: Der Stuttgarter Tatort zählt zu meinen Lieblingen. Wie sehr die beiden Kommissare Thorsten Lannert (Richy Müller) und Sebastian Bootz (Felix Klare) aufeinander abgestimmt sind, wie Lannert seinen oft ein wenig über das Maß hinausgehenden jungen Kollegen immer wieder aufs Neue in seinem braunen Porsche 911 Targa emotional einfängt – wunderbar!
Jan Böhmermann
News

"Fernsehen macht einsam"

Jan Böhmermann moderiert das ZDF Magazin Royale. Im Interview mit prisma erklärt er, warum man Witze über Corona machen kann und warum er nicht der nächste Thomas Gottschalk sein will.
Warm gefütterte Jacken mit Lammfell-, Teddy- oder Pelz-Optik liegen im Trend. Mit Mustern werden sonst eher eintönige Winterlooks aufgelockert – wie zum Beispiel hier beim Outfit von Gerry Weber.
Ratgeber

Kuschelig-warm und gerne gemustert

Die Tage werden kürzer und es wird merklich kälter. Zum Glück gibt es aber kein schlechtes Wetter, sondern nur die falsche Kleidung. Die aktuellen Modetrends halten auch an kalten Tagen warm – und sehen dabei gut aus.
Vorher-Nachher-Bild.
Ratgeber

Top gestylt zum Starfotografen

Bei Princess for one day werden Sie von handverlesenen Profis gestylt. Von Starfotograf Guido Karp (u.a. Robbie Williams, Rolling Stones, Helene Fischer) gibt es dazu das Foto Ihres Lebens.