ARD-Jahresrückblick 2018

Report, Zeitgeschichte
ARD-Jahresrückblick 2018

3sat
Mi., 02.01.
12:15 - 13:00


Ein Jahr wie sein Sommer: heißer, als es manchen lieb war. Endlose Sonne über Deutschland ließ Felder vertrocknen und machte Flüsse zu Rinnsalen. Eines der Themen im "ARD-Jahresrückblick 2018". Quälend lang der Zwist in der Bundesregierung. Tauwetter hingegen im scheinbar ewigen Eis: die Angst vor einem Atomkonflikt mit Nordkorea - plötzlich verflogen. Erzfeinde gingen aufeinander zu - alte Freundschaften gerieten ins Wanken. US-Präsident Trump verprellte die Welt ein ums andere Mal. Sorgen um das Klima, auch das politische. Die Zukunft von Diesel und Kohle sorgte in Deutschland für viel Streit. Ein Jahr, das Gewissheiten vielerorts ungewiss machte: Großbritannien weiter auf eigenen Wegen. Auch in Italien brach eine Brücke. Im Fußball konnte die deutsche Nationalmannschaft ihren WM-Titel nicht verteidigen. Dann plötzlich wieder ein Lichtblick: Eine Jugendgruppe wurde aus einer Höhle in Thailand gerettet. In London fand ein Prinz seinen Hafen, und auch in Deutschland rührte ein Paar zu Tränen - allerdings auf dem Eis. 2018 - ein Jahr der Extreme. Zusammengefasst aus der Perspektive der Korrespondentinnen und Korrespondenten der ARD, die täglich für die "Tagesschau" aus Deutschland und aller Welt berichteten. In ihre Beiträge lassen sie auch ihre persönlichen Eindrücke des Jahres einfließen.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

WDR Alles Lüge

Alles Lüge - 1986

Report | 01.01.2019 | 14:15 - 15:00 Uhr
/500
Lesermeinung
WDR Hinterm Horizont geht es weiter - 1987

Hinterm Horizont geht es weiter - 1987

Report | 01.01.2019 | 15:00 - 15:45 Uhr
5/502
Lesermeinung
WDR 1989 war das Jahr der großen Freiheiten: den einen wurde sie genommen, den anderen überraschend gegeben. Als Marius Müller-Westernhagen in der Dortmunder Westfalenhalle "Freiheit" anstimmte, sangen 20.000 Besucher beseelt mit. Gänsehaut-Feeling in Nordrhein-Westfalen - nach Mauerfall und Grenzöffnung im Osten der Republik. (Archivfoto, 1989, München)

Freiheit - 1989

Report | 01.01.2019 | 16:30 - 17:15 Uhr
/500
Lesermeinung
News
BR-Intendant Ulrich Wilhelm, der derzeit auch ARD-Vorsitzender ist, kann sich etwas entspannen: Der deutsche Rundfunkbeitrag entspricht dem EU-Recht.

Laut einem aktuellen Urteil der Luxemburger Richter geht das System zur Finanzierung des öffentlich-…  Mehr

Leila Lowfire (rechts) ist Sexexpertin und plaudert in ihrem Podcast gemeinsam mit Ines Anioli fröhlich über alles unter der Gürtellinie. Sie hat auch schon mit Kult-Regisseur Klaus Lemke ("Unterwäschelügen") gearbeitet. Langweilig wird es mit ihr im "Dschungelcamp" sicherlich nicht. Voraussichtlich wird es dort zum Stelldichein der Sexbomben kommen, denn auch "Eis am Stil"-Star Sibylle Rauch (58), eine früher legendäre Pornodarstellerin, gehört laut "Bild" zu den Kandidaten.

Noch kennt sie (fast) niemand – ab Januar könnte sich das ändern: Angeblich stehen die Kandidaten fü…  Mehr

Eddie Redmayne scheint kein Glück mit seinem neuesten Projekt zu haben, das aufgrund von Geldproblemen gestoppt wurde.

Oscar-Preisträger Eddie Redmayne sorgt mit seiner Hauptrolle in der "Phantastische Tierwesen"-Reihe …  Mehr

Maybrit Illner lag mit ihrer Talkshow in Sachen Quote im ersten Halbjahr 2018 vor der Konkurrenz.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

"Die Menschen haben geweint, gelacht, geklatscht und sind am Ende lange sitzen geblieben": Til Schweiger verteidigt seine US-Version von "Honig im Kopf".

"Die Menschen haben geweint, gelacht, geklatscht": Til Schweiger äußert sich erstmals zum Flop seine…  Mehr