ARTE Reportage

Report, Reportage
ARTE Reportage

Infos
Produktionsland
Frankreich
Produktionsdatum
2018
arte
Sa., 12.01.
17:15 - 18:10


Ob über den Aufstand von Landarbeitern in Südafrika, die Situation von Prostituierten in Mexiko oder über die neuen Gastarbeiter in Deutschland ... Das internationale Nachrichtenmagazin berichtet von den Brennpunkten der Welt.

Thema:

Russland: WM 2018 in Mordowien

Wie die WM 2018 das Leben in der Hauptstadt in einer unbekannten russischen Republik nachhaltig veränderte.
Unter den elf von der russischen Regierung für die Spiele der WM ausgewählten Städten war auch Saransk, 650 Kilometer östlich von Moskau. Selbst die Russen kennen sie kaum, weder die Republik Mordowien, geschweige denn deren Hauptstadt Saransk mit ihren 300.000 Einwohnern. Der russische Präsident Wladimir Putin hat sie wohl ausgewählt, um vor allem den Gästen aus aller Welt die ganze Vielfalt seines Landes zu präsentieren. Also bauten sie auch in Saransk ein nagelneues Stadion zur Austragung der Spiele. ARTE-Reporter waren dreimal dort, vor, während und nach der WM - sie erlebten die euphorische Vorfreude, das beglückende "Wir haben jetzt die ganze Welt zu Gast" und schließlich die Ruhe nach dem Sturm.

Nordkorea: Wandel durch Fortschritt

Viele Monate warteten ARTE-Reporter, ehe die Nordkoreaner ihnen erlaubten, dort eine Woche lang unter strengster Aufsicht zu drehen.
Pjöngjang ist das Schaufenster Nordkoreas, die blühende Stadt der Diktatur - sie zeigen sie gerne vor, fürchten aber, dass der Vergleich zwischen der Hauptstadt und dem Rest des Landes ungünstig ausfallen könnte: Schließlich gehört Nordkorea nach wie vor zu den ärmsten Ländern der Welt; die Krisenzeiten mit Hungersnöten sind noch nicht so lange her. Während des Koreakriegs von 1950 bis 1953 wurde Pjöngjang durch die Bomber der amerikanischen Streitkräfte in Trümmer gelegt und nach dem Krieg mit Hilfe der Sowjetunion wieder aufgebaut, im Geiste des Kommunismus und als Vorzeigestadt der Kim-Dynastie: Gründer Kim Il-sung, sein Sohn Kim Jong-il und Kim Jong-un, Enkel und Erbe seit 2011. Der Enkel scheint, von außen betrachtet, das Land modernisieren und öffnen zu wollen, für einen Frieden mit dem verfeindeten Süden. Im Nordkorea von heute hat der Wissenschaftler die klassischen Helden, Bauer, Arbeiter und Intellektueller, beiseite gedrängt. In einigen Modellfabriken kommunizieren die Leiter direkt mit den Wissenschaftlern, um den Produktionsprozess stets und ständig zu verbessern - denn Fortschritt ist das Opium fürs Volk von heute in Nordkorea: Damit die Dynastie der Kims noch lange an der Macht bleiben kann ...



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Re:

Re: - Zum Verzehr geeignet - Reste kreativ verwerten

Report | 17.01.2019 | 19:40 - 20:15 Uhr
/500
Lesermeinung
KabelEins Trucker Babes - 400 PS in Frauenhand

Trucker Babes - 400 PS in Frauenhand

Report | 17.01.2019 | 23:20 - 01:15 Uhr
3.33/509
Lesermeinung
3sat Tamara Wernli und Michèle Binswanger

Tamara Wernlis Spiel

Report | 18.01.2019 | 02:30 - 02:55 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Eric Bana schlüpft für die Serie "Dirty John" in die Rolle des John Meehan.

Die neue Netflix-Serie startet am Valentinstag – aber romantisch ist anders. Die reichlich unheimlic…  Mehr

Druck für den WDR und seinen Intendanten Tom Buhrow: Wie am Montag bekannt wurde, ist in drei Ausgaben der WDR-Reihe "Menschen hautnah" das selbe Paar zu sehen, obwohl anderes suggeriert wurde. In einer Pressemitteilung äußerte sich der Sender nun zu den Vorwürfen. Fehler bei Jahreszahlen und Altersangaben räumte der WDR bereits ein.

Drei Ausgaben der WDR-Reihe "Menschen hautnah" weisen Ungereimtheiten auf. Der Sender räumt Fehler e…  Mehr

Das Grimme-Institut hat die Nominierungen für den diesjährigen Grimme-Preis bekannt gegeben. Neben zahlreichen Nominierungen für das öffentlich-rechtliche Fernsehen, hat die Jury auch einige Überraschungen aus dem Hut gezaubert. Erstmals könnte etwa ein YouTuber gewinnen: LeFloid mit seiner Produktion "LeFloid vs. The World" darf auf einen Grimme-Preis hoffen.

16 Preise werden am 5. April vergeben, 70 Nominierte dürfen sich Hoffnungen machen. Wie schon in den…  Mehr

Das Serienremake des Filmklassikers "M - Eine Stadt sucht einen Mörder" feiert Premiere auf der Berlinale: Moritz Bleibtreu spielt "den Verleger".

Fritz Langs "M – Eine Stadt sucht einen Mörder" von 1931 gilt als Filmmeisterwerk und klassischster …  Mehr

Anne Hathaway übernimmt die Hauptrolle in der Neuauflage von "Hexen hexen". Das berichtet das US-Portal "Variety".

Gibt es bald eine weitere magische Performance von Anne Hathaway? In "Hexen hexen" übernimmt der Hol…  Mehr