Ab in die 80er - Unser schrillstes Musik-Jahrzehnt

  • Die norwegische Band "a-ha" mit v.l.n.r. Magne Furuholmen, Morten Harket und Pål Waaktaar-Savoy (Archivfoto, London 06.10.1985) Vergrößern
    Die norwegische Band "a-ha" mit v.l.n.r. Magne Furuholmen, Morten Harket und Pål Waaktaar-Savoy (Archivfoto, London 06.10.1985)
    Fotoquelle: WDR/dpa
  • Sänger Falco hatte Anfang der 80er mit dem Song "Der Kommissar" einen großen Erfolg. Vergrößern
    Sänger Falco hatte Anfang der 80er mit dem Song "Der Kommissar" einen großen Erfolg.
    Fotoquelle: WDR/mauritius image
Unterhaltung
Ab in die 80er - Unser schrillstes Musik-Jahrzehnt

WDR
Sa., 11.08.
21:45 - 23:15


Die 80er Jahre waren das Jahrzehnt der wilden und verrückten Trends und zwar ganz besonders in der Pop-Musik: "Alles neu!" lautete das Motto. Und das lässt sich schon an den Bezeichnungen der bis dahin "unerhörten" Musikrichtungen ablesen: Neben der hierzulande grassierenden Neuen Deutschen Welle, die sogar die altehrwürdige ZDF Hitparade im Sturm eroberte und für denkwürdige Auftritte zur besten Sendezeit sorgte, dominierten die New Romantics und New Wave aus dem Vereinigten Königreich international die Charts. Aber die 80er waren auch das Zeitalter, in dem Jugendbewegungen wie Punk oder Hip-Hop das Licht der Welt erblickten. Zusammen mit einer Protesthaltung gegenüber der Gesellschaft und durch ihre Musik revolutionierten Acts wie die Sex Pistols oder Grandmaster Flash die Pop-Welt und haben sie bis heute nachhaltig geprägt. Diese Vielfalt an neuen Tönen kommt auch bei unserer Zeitreise "Ab in die 80er" zum Ausdruck: Hits wie "Take On Me" von a-ha, "Der Kommissar" von Falco, "People Are People" von Depeche Mode und "Der goldene Reiter" von Joachim Witt geben sich hier die musikalische Klinke in die Hand. Gleichzeitig waren die 80er die Geburtsstunde des Musikvideos, die noch nie gesehene Bilderwelten hervorbrachte. Für den Überblick bei dieser Achterbahnfahrt durch eine Dekade, die die Deutschen trotz z.T. unsicherer politischer wie gesellschaftlicher Verhältnisse nach wie vor als ihr Lieblingsjahrzehnt bezeichnen, sorgen kompetente Zeitzeugen wie Stefanie Tücking, Fräulein Menke, Marco Schreyl, Kai Havaii von Extrabreit u.v.m.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR Eindrücke vom Konstanzer Seenachtsfest am 13. August 2016, Imeria-Steg.

Rhein in Flammen von Konstanz bis Koblenz

Unterhaltung | 11.08.2018 | 20:15 - 23:30 Uhr
5/501
Lesermeinung
WDR Schräge Frisuren, absurde Klamotten und eine Zeit, in der Handy und Internet noch keine Rolle spielten. Die 80er waren ein besonderes Jahrzehnt, um erwachsen zu werden. Die Sendung taucht ein in den Kosmos der jungen Erwachsenen in den 80ern. Mit E.T., Friedensbewegung, AIDS, Boris Becker, der Maueröffnung und dem unentbehrlichen Walkman. (Archivfoto: Vergnügt hören diese beiden Kinder zusammen Musik mit einem Walkman)

Generation Walkman - unsere Jugend in den 80ern

Unterhaltung | 11.08.2018 | 20:15 - 21:45 Uhr
/500
Lesermeinung
WDR Wie kaum ein anderes Jahrzehnt prägten die 80er die internationale und nationale Musikszene. - Das Duo "Albano & Romina Power"

Die Hits der 80er

Unterhaltung | 11.08.2018 | 23:15 - 00:45 Uhr
5/503
Lesermeinung
News
Die zweite Generation der Griswolds (von links): die Söhne James (Skyler Gisondo) und Kevin (Steele Stebbins) sowie Mutter Debbie (Christina Applegate) und Vater Rusty (Ed Helms).

Unter dem programmatischen Titel "Vacation – Wir sind die Griswolds" feiert besagte Familie in der N…  Mehr

In der Holocaust-Gedenkstätte versucht Julia (Kristin Scott Thomas), Anhaltspunkte zu finden.

Regisseur Gilles Paquet-Brenner erzählt in seinem Film "Sarahs Schlüssel" die Geschichte einer Journ…  Mehr

Es ist fast so wie damals: Carlo Menzinger (Michael Fitz) ist am Computer ganz in seinem Element.

In der Tatort-Wiederholung "Macht und Ohnmacht" gibt Michael Fitz als Carlo Menzinger ein kleines Co…  Mehr

Gemeinsam gegen den Rest: Tris (Shailene Woodley) und ihr Freund Four (Theo James) bereiten den großen Showdown vor.

Mit "Die Bestimmung – Insurgent" hat der deutsche Regisseur Robert Schwentke die Reihe fortgesetzt. …  Mehr

Ein Junge unter Gangstern: Joshua (James Frecheville, links) wird von seiner Großmutter Janine Cody (Jacki Weaver) in eine kriminelle Welt hineingezogen. Joshuas Onkel Andrew (Ben Mendelsohn, rechts), Craig (Sullivan Stapleton, zweiter von links) und Darren (Luke Ford, dritter von links) finden sich dort pudelwohl. Genauso wie Barry Brown (Joel Edgerton) gehören sie einer Verbrecherbande an.

Der Australier David Michôd inszenierte mit seinem Regiedebüt "Königreich des Verbrechens" einen ate…  Mehr