Abenteuer Archäologie

  • Saburo Sugiyama (li.) und Peter Eeckhout (re.) auf der Ausgrabungsstätte von Teotihuacán: Der Japaner erforscht seit mehr als 30 Jahren deren größte Gebäude: die Zitadelle, die Sonnen- und die Mondpyramide. Vergrößern
    Saburo Sugiyama (li.) und Peter Eeckhout (re.) auf der Ausgrabungsstätte von Teotihuacán: Der Japaner erforscht seit mehr als 30 Jahren deren größte Gebäude: die Zitadelle, die Sonnen- und die Mondpyramide.
    Fotoquelle: © Tournez S
  • Nur knapp 50 Kilometer von Mexiko-Stadt entfernt lag einmal das berühmte Teotihuacán, die wohl älteste Stadt Amerikas, die seinerzeit Zehntausende Migranten aus ganz Mesoamerika anlockte und so zur ersten kosmopolitischen Metropole der Welt wurde. Vergrößern
    Nur knapp 50 Kilometer von Mexiko-Stadt entfernt lag einmal das berühmte Teotihuacán, die wohl älteste Stadt Amerikas, die seinerzeit Zehntausende Migranten aus ganz Mesoamerika anlockte und so zur ersten kosmopolitischen Metropole der Welt wurde.
    Fotoquelle: © Tournez S/ARTE France
  • Wissenschaftler haben die Anlage von Ness of Brodgar am Computer rekonstruiert. Bis heute wurde keine neolithische Stätte ausgegraben, die so groß und eindrucksvoll war. Vergrößern
    Wissenschaftler haben die Anlage von Ness of Brodgar am Computer rekonstruiert. Bis heute wurde keine neolithische Stätte ausgegraben, die so groß und eindrucksvoll war.
    Fotoquelle: © ARTE France
  • Peter Eeckhout (li.) und Nick Card (re.) auf dem Gelände innerhalb des Mauerrings von Ness of Brodgar Vergrößern
    Peter Eeckhout (li.) und Nick Card (re.) auf dem Gelände innerhalb des Mauerrings von Ness of Brodgar
    Fotoquelle: © ARTE France
Info, Archäologie
Abenteuer Archäologie

Infos
Originaltitel
Enquêtes archéologiques
Produktionsland
F
Produktionsdatum
2018
arte
Di., 30.06.
17:20 - 17:50
Folge 10, Die Geburt der Metropole Teotihuacán


Wer an Amerika denkt, denkt an kosmopolitische Großstädte mit wimmelnden Straßenzügen und flirrenden Wolkenkratzern: Eine solche Metropole ist auch Mexiko-Stadt, mit mehr als 20 Millionen Einwohnern eine der größten Städte Amerikas. In Mexiko sollen - einigen Archäologen zufolge - auch die ersten städtischen Lebensformen entstanden sein. Nur knapp 50 Kilometer von der Hauptstadt entfernt lag einmal das berühmte Teotihuacán, den Wissenschaftlern zufolge die älteste Stadt Amerikas. Sie wurde im 2. Jahrhundert vor Christus gegründet und wuchs beständig bis zu ihrem Niedergang im 6. Jahrhundert. Ihre Kultur steht für sich allein, hat keinen sichtbaren Zusammenhang zu anderen bekannten Zivilisationen wie der der Maya oder der der Zapoteken. 100 Jahre brauchte die Forschung, um festzustellen: Teotihuacán lockte seinerzeit Zehntausende Migranten aus ganz Mesoamerika an und wurde so zur ersten kosmopolitischen Metropole der Welt. Was waren das für Menschen, die nach Teotihuacán auswanderten? Und was erhofften sie sich davon? Bei den Ausgrabungen an den beiden großen zentralen Bauwerken, der Sonnen- und der Mondpyramide, sind die Archäologen zu den Geheimnissen der Stadt vorgedrungen. In verschiedenen Vierteln der Stadt fanden sie Hinweise darauf, dass Teotihuacán eine riesige Handelsdrehscheibe war und dass die Einwanderer für die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt eine bedeutende Rolle spielten. Die Ausgrabungen in den Wohnvierteln förderten auch wichtige Informationen hinsichtlich der Lebensbedingungen und der sozialen Organisation zutage. Dennoch bleibt eine große Frage: Wer regierte die Stadt und wie?


Hallo-Wochenende Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

Spiegel Geschichte Miriam's Big American Adventure

Eine Britin in Amerika - Geteiltes Land

Info | 06.07.2020 | 09:15 - 10:15 Uhr
/500
Lesermeinung
History Forged in Fire - Wettkampf der Schmiede

Forged in Fire - Wettkampf der Schmiede - Der Pfeifen-Tomahawk

Info | 06.07.2020 | 18:35 - 19:25 Uhr
/500
Lesermeinung
Spiegel Geschichte China - Der entfesselte Riese

China - Der entfesselte Riese - Wettlauf der Supermächte

Info | 06.07.2020 | 22:00 - 22:55 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Durch welche Methoden und Zufälle werden spektakuläre Kriminalfälle, an deren Lösung fast niemand mehr glaubte, doch noch aufgelöst? "Aktenzeichen XY"-Moderator Rudi Cerne gibt im Interview Auskunft darüber.

Durch einen Aufruf in "Aktenzeichen xy ... gelöst!" kam wieder Leben in den Fall der verschwundenen …  Mehr

Durch den Sucher seiner Kamera entdeckt der Schriftsteller Brand (Joseph Bierbichler) die Reize der Krankenschwester Angela (Angela Gregovic).

Josef Bierbichler spielt in dem Noir-Drama "Brand" einen Schriftsteller mit Schreibblockade, der ein…  Mehr

Sie brachten Unheil auf die Insel Floreana: Baronin Wagner und ihre Liebhaber Philippson und Lorenz.

Zwei Menschen starben unter mysteriösen Umständen, zwei weitere verschwanden spurlos: Auf der paradi…  Mehr

In "Ant-Man" wird Scott Lang (Paul Rudd) zum Helden im Miniaturformat.

Der Mini-Superheld "Ant-Man" albert sich durch eine Actionkomödie ohne Visionen, dafür mit schicken …  Mehr

Die kleine Milena staunt, wie in den 50er-Jahren getoastet wurde.

Heißhunger auf Bratwurst, aber keine Zeit, den Grill anzuschmeißen. Ein "Wurster", eine Art Toaster …  Mehr