Abenteuer Archäologie

  • Die peruanische Archäologin Sonia Guillén zeigt Peter Eeckhout eine der über 200 außerordentlich gut erhaltenen Mumien, die 1997 in mehreren Mausoleen nahe des Kondorsees entdeckt wurden und heute im Museum von Leymebamba aufbewahrt werden. Vergrößern
    Die peruanische Archäologin Sonia Guillén zeigt Peter Eeckhout eine der über 200 außerordentlich gut erhaltenen Mumien, die 1997 in mehreren Mausoleen nahe des Kondorsees entdeckt wurden und heute im Museum von Leymebamba aufbewahrt werden.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Vom 8. bis zum 16. Jahrhundert praktizierten die Chachapoya in den nordperuanischen Anden einen außergewöhnlichen Totenkult: Hier wurden rätselhafte Sarkophage entdeckt, sowie in den Fels gebaute Mausoleen und darin Hunderte perfekt erhaltene Mumien. Vergrößern
    Vom 8. bis zum 16. Jahrhundert praktizierten die Chachapoya in den nordperuanischen Anden einen außergewöhnlichen Totenkult: Hier wurden rätselhafte Sarkophage entdeckt, sowie in den Fels gebaute Mausoleen und darin Hunderte perfekt erhaltene Mumien.
    Fotoquelle: ARTE France
Report, Archäologie
Abenteuer Archäologie

Infos
Synchronfassung, Online verfügbar von 12/06 bis 11/08
Produktionsland
Frankreich
Produktionsdatum
2018
arte
Di., 12.06.
17:10 - 17:40
Folge 7, Der Totenkult der Chachapoya


Vom 8. bis zum 16. Jahrhundert lebte in den peruanischen Anden am Rande des Amazonasgebiets ein Volk, dessen Spuren die Archäologen lange Zeit in Staunen versetzte: die Chachapoya. Sie galten als blutrünstige Krieger und praktizierten einen seltsamen Totenkult. In Kuélap, der größten Stadt der Chachapoya, wurden sowohl in der Festungsmauer als auch im Boden und in Häuserfundamenten zahlreiche Gebeine entdeckt. Bei Ausgrabungen an einem Gebäude stellte man fest, dass es voller Menschenknochen war. Handelte es sich bei dieser Stadt nun um eine Festung, wie man lange geglaubt hatte, oder um einen Friedhof auf über 3.000 Meter Höhe? Das war nicht die einzige offene Frage. Auch andere Funde gaben den Archäologen Rätsel auf: Was hat es mit den über das Tal blickenden Sarkophagen mit Menschenköpfen auf sich? Woher kamen sie? Wessen Gebeine wurden darin aufbewahrt? Noch beeindruckender sind die direkt an den Felsklippen gebauten Mausoleen aus Stein und Mörtel in mehreren Hundert Meter Höhe. Im Inneren dieser Mausoleen, die von den Lebenden offenbar häufig besucht wurden, stießen die Archäologen auf in Stoff gewickelte Gerippe. Waren die Chachapoya vom Tod besessen? Die anthropologische Forschung sowie die geduldige Arbeit der Archäologen haben ermittelt, welche Beziehung die Chachapoya zu den Toten unterhielten. Sie waren in Wirklichkeit alles andere als blutrünstig und morbid, sondern standen über 800 Jahre lang in einem seligen, innigen Verhältnis zu ihren Vorfahren. Das Schicksal der Lebenden war für sie eng mit dem der Toten verknüpft.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR Die Mayaroute von Lourdes Picareta

Die Mayaroute von Lourdes Picareta - Mexiko

Report | 10.06.2018 | 06:10 - 06:55 Uhr
/500
Lesermeinung
DMAX Giganten der Urzeit

Giganten der Urzeit - Ungeheuer der Tiefe(T-Rex of the Deep)

Report | 11.06.2018 | 01:10 - 02:00 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Thementag Archäologie 2018

Thementag Archäologie 2018

Report | 16.06.2018 | 11:40 - 12:10 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Viola Delbrück (Yvonne Catterfeld) und Burkhard "Butsch" Schulz (Götz Schubert) liegen des Öfteren verbal im Clinch. Doch ihre Ermittlungen kommen stets flott voran.

Folge 3 der "Wolfsland"-Reihe, die unter dem Kneipentitel "Der steinerne Gast" ausgestrahlt wird, lä…  Mehr

Eva Thörnblad (Moa Gammel) trägt noch immer einen Parasiten in sich.

Die acht neuen Folgen von "Jordskott" sind ab dem 24. Mai 2018 in Deutschland bei Arte zu sehen. Der…  Mehr

Schauspieler Peter Kurth macht Thomas Stubers Debütfilm "Herbert" (Dienstag, 29.05., 22.45 Uhr) mit einer sensationellen Leistung zu einer Figur, die man so schnell nicht vergisst. Dafür gab es den "Deutschen Filmpreis". Nun läuft das Boxerdrama als Auftaktfilm der Reihe "FilmDebüt im Ersten".

Wer auf zuviel Krimis, klischeehafte Figuren und öde deutsche Fernseh-Ästhetik schimpft, sollte sich…  Mehr

Sie stehen im Mittelpunkt der Monterey-Saga "Big Little Lies" (von links): Celeste Wright (Nicole Kidman), Madeline Martha Mackenzie (Reese Witherspoon) und Jane Chapman (Shailene Woodley).

Die erste Staffel der HBO-Serie "Big Little Lies" wird dank Vox erstmals im Free-TV ausgestrahlt – u…  Mehr

Haben sich gerade erst kennengelernt: Svenja und Johannes bei "Bachelor in Paradise".

Das RTL-Format "Bachelor in Paradise" entwickelt sich zu einer munteren Klassenfahrt mit Klischee-Ka…  Mehr