Abenteuer Erde: Wildes Deutschland - Die Schwäbische Alb

  • Ein weiblicher Weißwedelhirsch im Unterholz. Vergrößern
    Ein weiblicher Weißwedelhirsch im Unterholz.
    Fotoquelle: © WDR/Amanda McNaughton
  • Ein Eisbärweibchen ist mit zwei Jungtieren unterwegs. Vergrößern
    Ein Eisbärweibchen ist mit zwei Jungtieren unterwegs.
    Fotoquelle: © WDR/Kieran O
  • Herbstlich gefärbtes Laub an den Bäumen im Algonquin Park. Vergrößern
    Herbstlich gefärbtes Laub an den Bäumen im Algonquin Park.
    Fotoquelle: © WDR/Kieran O
  • Nordlichter/Polarlichter zu sehen am nächtlichen Himmel. Vergrößern
    Nordlichter/Polarlichter zu sehen am nächtlichen Himmel.
    Fotoquelle: © WDR/Kieran O
Natur + Reisen, Land + Leute
Abenteuer Erde: Wildes Deutschland - Die Schwäbische Alb

Infos
Originaltitel
Abenteuer Erde
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2017
WDR
Fr., 08.11.
11:55 - 12:40


Im Herzen Baden-Württembergs liegt eines der artenreichsten Mittelgebirge Deutschlands: Die Schwäbische Alb. Einst erstreckte sich hier ein kalkreiches Jurameer, dessen Meeresboden im Laufe der Jahrmillionen zu einem Mittelgebirge angehoben wurde. Durch den Kalkboden, den Regen und Frost unaufhaltsam zersetzen, entstanden über die Jahrtausende viele verschiedene extreme Lebensräume: Deutschlands größte Quelltöpfe, urige Wasserfälle, geheimnisvolle Höhlensysteme, bizarr geformte Felsenlandschaften und Trockentäler. Unzählige Burgen, Schlösser und Ruinen wie Schloss Lichtenstein oder die Burg Hohenzollern thronen auf den Berghängen des Albtraufs, der nördlichen Kante der Schwäbischen Alb. Überall auf der Alb ist der Eichelhäher unterwegs. Er nimmt die Zuschauer mit in einen besonderen Lebensraum, die Wacholderheide. Sie ist ein Markenzeichen der Schwäbischen Alb. Dieser einzigartige Lebensraum ist entstanden durch Wanderschäferei und Schafhaltung. Denn Schafe fressen keine stacheligen, giftigen und bitteren Pflanzen. So konnten sich Silberdisteln, Frühlingsenziane, Küchenschellen und viele seltene Orchideen wie Hundswurz, Bocksriemenzunge oder Hummelragwurz auf den kargen Wacholderheiden ausbreiten. Diese besiedeln vor allem wärmeliebende Tiere wie die Erdhummel und der Rote Apollo, einer der seltensten Schmetterlinge Deutschlands. Weitere Raritäten, wie der Schmetterlingshaft oder die Rotflügelige Schnarrschrecke haben die heißen Trockenhänge erobert. Doch die Wacholderheiden drohen zu verschwinden. Die vielen Schafe, die vor 50 - 150 Jahren die Alb besiedelten und die Wacholderheiden pflegten, gibt es vielerorts nicht mehr. Daher drängt heute der Wald mit seinen Bewohnern in die Wacholderheiden. Vor allem der Eichelhäher mit seinen Tricks trägt maßgeblich dazu bei. Die Erdhummelkönigin wiederum braucht die bunte Pflanzenvielfalt auf der Heide für den Aufbau ihres Volkes und wird durch den Häher bedroht. Mit Eichelhäher und Erdhummel als zwei gegensätzliche Vertreter ihres Lebensraumes erzählt der Film eine einzigartige Naturgeschichte mit der Wacholderheide als Kampfzone der Ökologie. Wird die Heide am Ende den Wettlauf ums Überleben gewinnen?Diese spannend erzählte Naturgeschichte zeigt die Schwäbische Alb von einer ganz neuen Seite. Vor allem die beeindruckenden Verhaltensweisen des Eichelhähers, die atemberaubenden Blickwinkel, die mit Hubschraubern, Drohnen, Segelfliegern, Spezialoptiken, Zeitraffern und Superzeitlupen von Naturfilmer Klaus Weißmann und seinem Team eingefangen wurden, machen die Dokumentation "Die Schwäbische Alb" zu einem faszinierenden Naturerlebnis im Herzen Baden-Württembergs.

Thema:

Heute: Wildes Deutschland - Die Schwäbische Alb



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

WDR WDR Fernsehen ALLE AUGEN AUF...STARS AUS DEM RUHRPOTT, am Mittwoch (25.03.15) um 21:00 Uhr.
Der Schauspieler Armin Rohde

Alle Augen Auf ... Stars aus dem Ruhrpott

Natur + Reisen | 17.11.2019 | 12:15 - 13:00 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Benediktinerabtei Michaelbeuern, Abt Johannes.

Heilsame Orte: Natur und Besinnung in Salzburg

Natur + Reisen | 17.11.2019 | 13:05 - 13:30 Uhr
5/501
Lesermeinung
BR Franz X. Gernstl (rechts) mit Antiquitätenhändler Hubert Zoller (links). Er hat ein eigenes Rezept gegen kleine Krankheiten.

Gernstl - Sieben mal Bayern - Gernstl in Schwaben

Natur + Reisen | 17.11.2019 | 13:15 - 14:00 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Wie sehr es im berüchtigten Frankfurter Bahnhofsviertel auch menschelt, zeigt kabel eins mit einer neuen Dokutainment-Reihe.

In einer neuen Doku-Reihe blickt kabel eins auf das mitunter sehr bunte Treiben im Frankfurter Bahnh…  Mehr

Marie (Christine Eixenberger, links) hat bei Angie (Sylta Fee Wegmann) übernachtet, nachdem diese von einem Stalker verfolgt wurde. Offenbar ist ihr der Stalker bis zu ihrer Wohnung gefolgt, da sie dort am nächsten Morgen einen Drohbrief auf ihrem Balkon findet.

Maries Freundin Angie rettet einen Mann aus einem brennenden Fahrzeug. Zum "Dank" wird sie anschließ…  Mehr

Nach der Trennung von Ike Turner landete Tina Turner Hit um Hit. Sie nennt insgesamt acht Grammys ihr Eigen.

Viele Steine wurden Tina Turner in den Weg gelegt, doch sie hat sich durchgebissen und eine Weltkarr…  Mehr

Nach 28 Jahren wieder in den alten Rollen vereint: Zum 30-jährigen Dienstjubiläum schenkte der SWR seiner Kommissarin Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) eine "Rückkehr" zum skandalumwitterten "Tatort: Tod im Häcksler" von 1991. Spielpartner damals wie heute: Ben Becker.

Der Krimi "Tod im Häcksler" löste 1991 einen Skandal aus, es gab wütende Proteste gegen den "Tatort"…  Mehr

Mit "Unsere Schätze - Die große 'Terra X'-Show" (Mittwoch, 20. November, 20.15 Uhr) wagt Johannes B. Kerner ein "Experiment", wie er selbst sagt und kündigt an: "Ich glaube, das knallt an allen Ecken und Enden."

Über mangelnde Beschäftigung kann sich Johannes B. Kerner nicht beklagen. Er moderiert bis zum Jahre…  Mehr