Abenteurer der Lüfte

  • Schreiseeadler im Flug über den Bogoriasee, im Wasser: Zwergflamingos. Vergrößern
    Schreiseeadler im Flug über den Bogoriasee, im Wasser: Zwergflamingos.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/BBC/John Downer Prod
  • Flugaufnahme vom Rücken eines Sperbergeiers im Flug über den Bogoriasee, Kenia, Ostafrika. Vergrößern
    Flugaufnahme vom Rücken eines Sperbergeiers im Flug über den Bogoriasee, Kenia, Ostafrika.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/BBC/John Downer Prod
  • S-förmige Inselgruppe mit Zwergflamingos, Kamfers Dam, Südafrika. Vergrößern
    S-förmige Inselgruppe mit Zwergflamingos, Kamfers Dam, Südafrika.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/BBC/John Downer Prod
  • Kaptölpel, Bird Island, Südafrika. Vergrößern
    Kaptölpel, Bird Island, Südafrika.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/BBC/John Downer Prod
  • Zwergflamingos im Flug über Kenia, Ostafrika. Vergrößern
    Zwergflamingos im Flug über Kenia, Ostafrika.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/BBC/John Downer Prod
  • Sperbergeier im Flug über Kenia, Ostafrika. Vergrößern
    Sperbergeier im Flug über Kenia, Ostafrika.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/BBC/John Downer Prod
  • Flugaufnahme vom Rücken eines Schreiseeadlers über dem Bogoriasee, im Wasser: Zwergflamingos. Vergrößern
    Flugaufnahme vom Rücken eines Schreiseeadlers über dem Bogoriasee, im Wasser: Zwergflamingos.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/BBC/John Downer Prod
  • Zwergflamingos am Bogoriasee, Kenia, Ostafrika. Vergrößern
    Zwergflamingos am Bogoriasee, Kenia, Ostafrika.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/BBC/John Downer Prod
  • Schreiseeadler im Flug über den Viktoriasee, Zimbabwe, Afrika. Vergrößern
    Schreiseeadler im Flug über den Viktoriasee, Zimbabwe, Afrika.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/BBC/John Downer Prod
Natur+Reisen, Tiere
Abenteurer der Lüfte

3sat
Do., 07.06.
04:05 - 04:50
Folge 3, Afrika


Wer die Welt von oben sehen kann, hat in Afrika Vorteile: Wenn Gnus und Zebras bei ihrer jährlichen Wanderung die reißenden Flüsse der Serengeti überqueren müssen, warten die Geier schon. Die Szenen am Boden lassen sie auf Beute hoffen. Doch aus luftiger Höhe nach Nahrung Ausschau halten, das können nicht nur Geier: Vor der Südspitze Afrikas, vor der Kap-Halbinsel, sind die Möwen zur Stelle, wenn der Große Hai eine Robbe erbeutet. Und die Kaptölpel lassen Buckelwale und Delfine nicht aus den Augen, wenn die Zeit der Sardinenschwärme gekommen ist. Die Tölpel stoßen wie Torpedos aus der Luft in die Fluten hinunter, mitten in den Schwarm hinein. Wenn sie sich mit den unter Wasser jagenden Delfinen verbünden, ist ihre Technik besonders erfolgreich. Nicht weniger wendige und geschickte Flugakrobaten sind die Rauchschwalben im Landesinneren. Wenn in Südafrika der Sommer zu Ende geht und in Europa der Frühling kommt, versammeln sie sich, um die weite Reise nach Norden zu ihren Nestern anzutreten. Sie werden Tausende Kilometer im Flug zurücklegen und dabei auch die Sahara überqueren, wo nur wenige verstreute Oasen Wasser zu bieten haben. Auch andere beliebte Sommergäste in Europa, die Störche, haben den europäischen Winter in Afrika verbracht und machen sich jetzt wieder auf den Weg zu ihren Brutplätzen. Ihre Flügelspannweite erlaubt ihnen, die thermischen Aufwinde zu nutzen. Am Tag, wenn die Sonne den afrikanischen Boden aufheizt, können die großen schwarz-weißen Wanderer hunderte Kilometer fast mühelos gleitend auf dem Aufwind zurücklegen. Doch ihre Rastpausen bergen Gefahren: Wenn die Störche im Grasland der Savanne landen, um Kleintiere und Insekten zu suchen, sind dort auch hungrige Löwen auf Nahrungssuche. Den scheinbar schwerelosen Flug auf den Aufwinden haben die Adler perfektioniert. Wenn die gewaltigen Wassermassen des Sambesi über die Viktoriafälle in die Tiefe stürzen, gleitet der Fischadler mühelos dahin, um dann plötzlich aus schwindelnden Höhen herabzustürzen - einen ahnungslosen Fisch zielsicher im Visier. Zu den bevorzugten Beutetieren des Adlers zählt der kleine Flamingo. Diese bizarren rosa Vögel streifen in großen Schwärmen im ostafrikanischen Rift-Valley von Sodasee zu Sodasee. Sie ernähren sich hauptsächlich von den besonderen Algen und Kleinstlebewesen, die in dem alkalischen Wasser gedeihen. Diese spezielle Nahrung verleiht den Flamingos nicht nur ihre einzigartige rosa Färbung, sie zwingt die Vögel auch, ganz bestimmte Orte aufzusuchen, wie den Nakuru-See oder den Bogorria-See in Kenia. Die Brut ist ihnen nur in manchen Jahren möglich, wenn das Nahrungsangebot ausreicht, doch dann bieten die anmutigen Bewegungen ihres synchronisierten Paartanzes ein einzigartiges Schauspiel.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Lämmchen mit Erich Pröll.

Tierkinder - Nesthocker und Frühaufsteher

Natur+Reisen | 07.06.2018 | 05:35 - 06:05 Uhr
/500
Lesermeinung
SWR Natur nah

Natur nah - Der Bach der Nasen(3/8)

Natur+Reisen | 07.06.2018 | 07:00 - 07:30 Uhr
/500
Lesermeinung
BR Kinder der Sonne

Kinder der Sonne - Unsere Schmetterlinge

Natur+Reisen | 07.06.2018 | 10:25 - 11:10 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Nach 20 Jahren im Koma wacht Mick Brisgau (Henning Baum), ein harter Bulle aus altem Schrot und Korn, wieder auf. Handys, PCs und Internet sind ihm fremd. In einer komplett veränderten Welt muss er sich beruflich und privat neu orientieren.

Was tun, wenn ein Quotentief droht? SAT.1 hat sich für die erneute Ausstrahlung der zweiten Staffel …  Mehr

Vier Staffeln lang war Samu Haber in "The Voice of Germany" Liebling der Fans.

Samu Haber wird vorerst nicht mehr als Coach an der Casting-Show "The Voice of Germany" teilnehmen. …  Mehr

Keine Garantie mehr: Wer alle Spiele der Bayern oder eines anderen Champions-League-Teilnehmers live komplett sehen will, wird das ab der kommenden Saison nur mit Sky nicht mehr bewerkstelligen können. Wie schon bei der Bundesliga geht auch hier der Trend dazu, die Spiele auf mehrere Anbieter aufzuteilen, um somit die explodierenden Sportrechtekosten zu refinanzieren. Bei der Champions League ist DAZN mit im Boot.

Die Champions League ist ab der kommenden Saison nicht mehr live im ZDF, sondern nur noch bei Pay-TV…  Mehr

"Alphaville"-Frontsänger Marian Gold.

Ein Weltstar, der ganz klein angefangen hat, stand in der vierten Folge von "Sing meinen Song – Das …  Mehr

Ungewöhnliche Leiche: Thiel und Boerne mit dem toten Pinguin.

"Schlangengrube" ist endlich mal wieder ein guter Münsteraner Tatort – vor allem aber einer mit Abwe…  Mehr