Abschied vom Leben
Info, Kirche + Religion • 22.11.2020 • 07:30 - 08:00
Lesermeinung
Eric Wrede bietet individuelle Bestattungen in Berlin an. Er möchte, dass die Angehörigen im Trauerprozess selbst kreativ werden. Zum Beispiel, indem sie selbst eine Urne gestalten.
Vergrößern
MDR FERNSEHEN ABSCHIED VOM LEBEN, "Was am Ende wichtig ist", am Donnerstag (19.11.20) um 22:40 Uhr.
Vergrößern
Tod und Sterben sind aus unserer Gesellschaft verschwunden. Urnenbestattungen auf der grünen Wiese, die nicht viel kostet, nehmen zu. Für die Hinterbliebenen bleibt dann kein würdiger Ort zum Trauern.
Vergrößern
Erdbestattungen werden immer seltener. Für den Trauerprozess ist diese klassische Bestattungsform aber besser, weil man tatsächlich einen Menschen zu Grabe trägt. Die Realität des Verlustes ist am Sarg besser zu verstehen.
Vergrößern
Originaltitel
Echtes Leben
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2020
Info, Kirche + Religion

Abschied vom Leben

Die Zahl kirchlicher Bestattungen nimmt kontinuierlich ab, aber nicht der Wunsch nach einer würdevollen und individuellen Abschiedszeremonie. Gerade die letzten Monate haben gezeigt, wie elementar dieses Bedürfnis ist: Die strengen Auflagen für Beerdigungen wurden als schmerzlich empfunden. Der Film stellt Menschen vor, die ihre eigenen Erfahrungen mit dem Tod haben, und sich für ein bewusstes Abschiednehmen stark machen. Christa Fredrich hat ihren Mann bis zu seinem Tod begleitet und ihm den Wunsch nach einer Erdbestattung erfüllt. Es war ein langer, schmerzlicher Prozess des Abschieds, sagt Christa Fredrich, aber sie sei dankbar für jede Minute. Ihre Geschichte zeigt, wie wichtig es ist, den Wünschen des Sterbenden zu entsprechen, aber auch den eigenen Bedürfnissen als Angehöriger. Juliane Uhl will, dass sich Menschen für das Abschiednehmen mehr Zeit gönnen. Anonyme Bestattungen und das Urnengrab auf der Wiese nehmen zu. Am Ende gibt es keinen Ort für die Trauer. Die Soziologin Juliane Uhl hat deshalb das Projekt eines Friedgartens entwickelt. Auch der Bestatter Eric Wrede plädiert dafür, sich Zeit zu nehmen. Er bietet den Menschen an, selbst eine Urne zu bauen, um sich ganz persönlich zu verabschieden. Der Fotograf Walter Schels hat mit Menschen im Hospiz über ihre letzte Lebensphase gesprochen und sie um die Erlaubnis gebeten, sie vor und nach ihrem Tod fotografieren zu dürfen. Für ihn war es eine Möglichkeit, seine eigene Angst vor dem Thema Tod zu überwinden. Den Porträtierten gibt es die Möglichkeit als eine Art Abschiedsbotschaft ein friedliches Bild zu hinterlassen. Gerade wenn weniger Menschen eine Bindung an Kirche und Glaube haben und deshalb traditionelle Rituale nicht mehr selbstverständlich sind, ist es wichtig zu überlegen, wie der Abschied am Ende des Lebens gestalten werden soll. Der Film ermutigt dazu, sich auf diese Fragen einzulassen, schon mitten im Leben.
Das beste aus dem magazin
Sport ist auch in den eigenen vier Wänden möglich.
Gesundheit

Bewegung ist auch in den eigenen vier Wänden möglich

Gerade in Zeiten des sogenannten "Lock-down-Light" wird es vielen von Ihnen aufgefallen sein, liebe Leserinnen und Leser: Die allgemeine Bewegungsfreude lässt zu wünschen übrig.
Gewinnen Sie mit prisma etwas Glück eine Tasse oder ein Geschirrhandtuch von Katie Fforde.
Tipps

Tassen und Geschirrhandtücher von Katie Fforde gewinnen

Die Roman-Verfilmungen von Schrifstellerin Katie Fforde sind ein fester Bestandteil der "Herzkino"-Reihe im ZDF. Mit etwas Glück können Sie eine Tasse oder ein Geschirrhandtuch der Schriftstellerin gewinnen.
Gesundheit Anzeige

Obstruktive Schlafapnoe: Wie gefährlich sie ist und was man tun kann

Für die Gesundheit können die Atemaussetzer weitreichende Folgen haben. Denn schließlich sinkt die Sauerstoffkonzentration im Blut stark und damit auch die Versorgung von Organen und Gewebe mit Sauerstoff.
Jetzt mitmachen und mit etwas Glück gewinnen.
Tipps

Das große prisma-Weihnachtsgewinnspiel

Sie wollen Ihren Lieben oder sich selbst etwas Schönes zu Weihnachten schenken? Dann rufen Sie bis zum 11.12.2020 an und gewinnen Sie mit etwas Glück!
Traumhafter Ausblick.
Nächste Ausfahrt

Kempten und seine römische Vergangenheit

Auf der Autobahn A 7 von Flensburg nach Füssen begegnet Autofahrern nahe der AS 134 das Hinweisschild "Kempten (Allgäu)". Wer die Bahn hier verlässt, gelangt zu einer der ältesten Städte Deutschlands.