Achtung Polizei! - Willkür, Pannen, Personalnot

  • Kelly Schuster und Sebastian Wolz bei der Streife im Münchner Hauptbahnhof. Vergrößern
    Kelly Schuster und Sebastian Wolz bei der Streife im Münchner Hauptbahnhof.
    Fotoquelle: ZDF/Alexander Griesser
  • Kelly Schuster und Sebastian Wolz bei der Personenkontrolle im Münchner Hauptbahnhof. Vergrößern
    Kelly Schuster und Sebastian Wolz bei der Personenkontrolle im Münchner Hauptbahnhof.
    Fotoquelle: ZDF/Alexander Griesser
  • Kripo-Chefin Sabine Stein in einer Lagebesprechung bei der Bundespolizei München Hbf. Vergrößern
    Kripo-Chefin Sabine Stein in einer Lagebesprechung bei der Bundespolizei München Hbf.
    Fotoquelle: ZDF/Alexander Griesser
  • Nick Hein gibt ein Trainings-Seminar für Polizisten. Vergrößern
    Nick Hein gibt ein Trainings-Seminar für Polizisten.
    Fotoquelle: ZDF/Johannes Kröger
  • Nick Hein gibt ein Trainings-Seminar für Polizisten. Vergrößern
    Nick Hein gibt ein Trainings-Seminar für Polizisten.
    Fotoquelle: ZDF/Johannes Kröger
  • Rechtsanwalt Martin Stirnweiss und sein Klient Gökhan A. besprechen die anstehende Gerichtsverhandlung. Vergrößern
    Rechtsanwalt Martin Stirnweiss und sein Klient Gökhan A. besprechen die anstehende Gerichtsverhandlung.
    Fotoquelle: ZDF/Alexander Griesser
  • Nick Hein gibt ein Trainigs-Seminar für Polizisten. Vergrößern
    Nick Hein gibt ein Trainigs-Seminar für Polizisten.
    Fotoquelle: ZDF/Johannes Kröger
Report, Gesellschaft und Politik
Achtung Polizei! - Willkür, Pannen, Personalnot

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
ZDFinfo
Mo., 22.07.
09:55 - 10:40


Die Kölner Silvesternacht 2015, die Krawalle rund um den G20-Gipfel und die aktuellen Rassismus-Vorwürfe - belegen diese drei großen Polizeiskandale einen Fehler im System? Doch auch abseits der Hauptnachrichten offenbaren sich Pannen und Schwächen: Bagatelldelikte etwa werden scheinbar kaum noch geahndet, und immer wieder berichten Bürger, Opfer von Polizeigewalt geworden zu sein. Ist es das Versagen einzelner Beamter? Ist die Sicherheit der Bürger überhaupt noch gewährleistet? Politiker und Behördenvertreter wiederholen seit Jahren dieselben Argumente: Es gebe zu wenig Personal, die Ausrüstung sei so schlecht, die Polizei werde schlicht "kaputtgespart". Doch die Polizeivertreter sehen noch mehr Probleme: Die wenigen Beamten müssten nicht nur einen schier unüberwindbaren Berg an Arbeit bewältigen, sie bekämen auch noch Gegenwind aus der Bevölkerung. Der Bürger habe immer weniger Respekt, und man müsse sich nur, weil man im Dienst der Gesellschaft unterwegs sei, auch noch bei Einsätzen anpöbeln und bespucken lassen. Kurz: Es gebe keine Achtung mehr vor der Uniform. Dem einfachen Polizisten werde sein Beruf quasi unmöglich gemacht. Das sei umso unverständlicher, da doch die Polizei zu den Guten zähle, die ihr Leben für die Sicherheit der Bürger einsetze. Zu allem Überfluss fehle die Unterstützung durch Politik und Justiz. All diese Argumente sind bekannt, und auch die Dokumentation trifft Polizisten und ehemalige Polizisten, die vor allem diese Umstände beklagen. Doch wer näher hinsieht, merkt, dass es so einfach nicht sein kann: Der Einstellungsstopp bei den Beamten ist zum größten Teil längst behoben - oder zumindest sind Änderungen geplant. Auch die Ausrüstung wurde vielfach nachgebessert. Dennoch bleiben die Probleme. Was ist los bei der Polizei? Und passt sie noch zu den Menschen, die sie schützen soll? Die Dokumentation schaut sich die am häufigsten genannten Argumente an und findet heraus, was die wirklichen Probleme bei der Polizei sind. Es kommen Gewerkschafter, Polizeiexperten, Politiker, Juristen, Menschenrechtler, Polizeiausrüster, Opfer von Polizeigewalt und Polizisten zu Wort. Die Spurensuche lohnt sich, denn vieles ist nicht so, wie es scheint, und die Dokumentation findet Antworten, die überraschen.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

MDR Cuadine Nierdt

Mehr Bürger an die Macht? - Wie sich Demokratie verändern muss

Report | 25.08.2019 | 22:20 - 23:05 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Joey Mataele kämpft für die Rechte der Transsexuellen in Tonga.

Tonga - Ein Königreich für die freie Entfaltung

Report | 26.08.2019 | 17:40 - 18:30 Uhr
/500
Lesermeinung
MDR Moderation: Uta Deckow und Gunnar Breske

LTW Sachsen - Die Wahl im Bürgercheck - Ein Dialog mit den Zuschauern vor Ort

Report | 01.09.2019 | 20:15 - 21:45 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Darf man bereits Grundschülern von den Schrecken des Zweiten Weltkriegs erzählen? Die Kinderserie "Der Krieg und ich" wagt diesen schwierigen Spagat. Schauspieler Florian Lukas spielt in Folge eins den Vater eines Zehnjährigen, der unbedingt bei der Hitlerjugend mitmachen will.

Eine Serie für Kinder erzählt die Schrecken des Zweiten Weltkrieges aus deren Perspektive. Wie früh …  Mehr

Die Sonnenpyramide von Teotihuacán in Mexiko gilt als das zweitgrößte Bauwerk im vorspanischen Mittelamerika. Sie birgt einige Geheimnisse in sich.

Eine vierteilige Doku-Reihe begibt sich auf eine Zeitreise weit zurück in die Geschichte Amerikas un…  Mehr

König Felipe VI. von Spanien und König Letizia mit Thronfolgerin Prinzessin Leonor (rechts) und Prinzessin Sofia beim offiziellen Fototermin im Marivent Palast auf Mallorca im August 2019.

Jeder Schritt der ehemalige Journalistin Letizia, die heute Königin von Spanien ist, wird besonders …  Mehr

Quiz-Routinier Jörg Pilawa führt durch das Gipfeltreffen der klugen Köpfe.

Jörg Pilawa hat für seine Show "Ich weiß alles!" mal wieder extrem pfiffige Spielshow-Gladiatoren au…  Mehr

Helene Fischer hatte sich zuletzt etwas rar gemacht. Nun beherrscht sie dank ZDF wieder die große Bühne.

Im Hamburger Volksparkstadion gab Helene Fischer mal wieder alles. Das ZDF bringt das Konzert nun au…  Mehr