Afrikas Flüchtlinge

  • Eine Einheit der nigrischen Nationalgarde östlich von Agadez in der Wüste. Vergrößern
    Eine Einheit der nigrischen Nationalgarde östlich von Agadez in der Wüste.
    Fotoquelle: ZDF/Thomas Schneider
  • Die Hauptroute von Niger nach Libyen. Diese Straße ist für Migranten und Flüchtlinge heute gesperrt. Wer flüchten will, muss lange Umwege auf sich nehmen, um nicht vom Militär aufgegriffen zu werden. Vergrößern
    Die Hauptroute von Niger nach Libyen. Diese Straße ist für Migranten und Flüchtlinge heute gesperrt. Wer flüchten will, muss lange Umwege auf sich nehmen, um nicht vom Militär aufgegriffen zu werden.
    Fotoquelle: ZDF/Thomas Schneider
Report, Reportage
Afrikas Flüchtlinge

Infos
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsdatum
2018
ZDF
Fr., 17.08.
00:30 - 01:00
Das Milliardengeschäft der Schleuser


Jeden Tag machen sich Tausende Flüchtlinge von Afrika aus auf den Weg: Schlepperbanden bringen die Menschen oft auf illegalen Wegen nach Europa. Flucht ist ein brutales Geschäft. Die Dokumentation zeigt die gefährliche Reise der Flüchtlinge und wie Schleuser mit der Not der Menschen viel Geld verdienen. Was kann Europa leisten, um das Milliardengeschäft zu stoppen? BBC-Reporter Benjamin Zand verfolgt den Weg der Migranten zurück in ihre Heimatländer: Wo kommen sie her, was hat die Menschen zur Flucht getrieben? Sie erzählen in der Dokumentation von ihrem "Traum von Europa", der aber oft ganz anders aussieht als die Wirklichkeit. In ihrer Not vertrauen viele den Angeboten skrupelloser Schleuser, die für viel Geld eine Reise nach Europa organisieren. Die Dokumentation zeigt das ganze Ausmaß des Menschenschmuggels auf illegalen Wegen, quer durch die Wüste und über das Mittelmeer. Dem Autor ist es gelungen die libysche Küstenwache bei Nacht zu begleiten. Er zeigt, wie völlig überladene Boote, voll mit Flüchtlingen, von der Küstenwache gestoppt und wieder zurück nach Libyen gebracht werden. Dort werden sie in sogenannte "detention centres", eigens errichtete Lager, gebracht. Die Zustände dort sind katastrophal. EU-Behörden kritisieren diese Orte, sprechen von "Ähnlichkeiten mit Konzentrationslagern". Den Behörden ist es kaum möglich, den Schleusern das Handwerk zu legen. Mit Geld und neuen Konzepten versucht Europa, dem Milliardengeschäft der Schleuser Herr zu werden. Doch bislang sind die Erfolge gering.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR Der Violinist Stephen Waarts (links) und der Cellist Jonathan Roozeman.

Jungstars und ihre Meister - Die Kronberg Academy wird 25

Report | 16.08.2018 | 22:45 - 23:30 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Emil Trüeb hat es weit gebracht

Herr Trüeb im Ananas-Land - Eine karibische Erfolgsgeschichte

Report | 17.08.2018 | 00:30 - 00:55 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Flower Power beim Festival auf Burg Herzberg.

Hessenreporter - 50 Jahre Flower Power auf Burg Herzberg

Report | 17.08.2018 | 00:55 - 01:25 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Wiedersehen macht Freude: DSDS-Gewinner Pietro Lombardi wird Juror bei der RTL-Castingshow. Dieter Bohlen freut das.

Sein Sieg in der Casting-Show "Deutschland sucht den Superstar" machte ihn in Deutschland bekannt. I…  Mehr

Andreas' (Mark Waschke) Hilflosigkeit lässt er an Stieftochter Sarah (Sinje Irslinger) aus.

In der Familie von Teenager Sarah schwelt ein emotionaler Flächenbrand. Bei dem beklemmenden Film üb…  Mehr

Ethan Peck wird der neue Mr. Spock. In "Star Trek: Discovery" übernimmt er ab 2019 die Rolle des legendären Halbvulkaniers.

In der neuen Netflix-Serie "Star Trek: Discovery" übernimmt Schauspieler Ethan Peck die Rolle des "M…  Mehr

Jürgen Drews liegt wegen eines Magen-Darm-Infekts im Krankenhaus.

Krankenhaus statt Bühne: Schlagersänger Jürgen Drews muss sich von einem schweren Magen-Darm-Infekt …  Mehr

Laura Dern steht derzeit in Verhandlungen über eine Rolle in der Literatur-Verfilmung "Little Women".

Regisseurin Greta Gerwig verfilmt den Klassiker "Little Woman". Der hochkarätige Cast um Meryl Stree…  Mehr