Alaska - Mit dem Zug durch die Wildnis

  • Auf dem Holgate-Gletscher. Vergrößern
    Auf dem Holgate-Gletscher.
    Fotoquelle: phoenix/HR/Peter Weinert
  • Für Wasserflugzeuge in Alaska ist jeder See auch ein Flughafen. Vergrößern
    Für Wasserflugzeuge in Alaska ist jeder See auch ein Flughafen.
    Fotoquelle: phoenix/HR/Peter Weinert
  • Mit der Eisenbahn kann man komfortabel durch die Wildnis von Alaska fahren. Vergrößern
    Mit der Eisenbahn kann man komfortabel durch die Wildnis von Alaska fahren.
    Fotoquelle: phoenix/HR/Peter Weinert
  • Ein Zug der Alaska Railroad vor atemberaubender Kulisse. Vergrößern
    Ein Zug der Alaska Railroad vor atemberaubender Kulisse.
    Fotoquelle: phoenix/HR/Peter Weinert
  • Am Wegesrand kann einem in Alaska auch mal ein Grizzly begegnen ... Vergrößern
    Am Wegesrand kann einem in Alaska auch mal ein Grizzly begegnen ...
    Fotoquelle: phoenix/HR/Peter Weinert
Natur+Reisen, Tourismus
Alaska - Mit dem Zug durch die Wildnis

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2016
Phoenix
Di., 04.12.
21:00 - 21:45


"The last frontier" - die letzte Wildnis - wird Alaska auch genannt, und in der Tat beginnt die Wildnis hier unmittelbar hinter dem Stadtrand, wobei auch eine Stadt in Alaska immer eine ganz besondere Atmosphäre hat, oft spürt man noch den Einfluss der Entdecker und Goldgräber, die einst hier lebten. Anchorage, die einzige Großstadt des Landes, ist Ausgangspunkt für die meisten, die den nördlichsten amerikanischen Bundesstaat besuchen. Von hier aus lassen sich mit unterschiedlichen Verkehrsmitteln durchaus komfortable Ausflüge in die faszinierende Natur Alaskas unternehmen. Eine besonders angenehme Reise geht mit dem Zug. An Bord der Alaska Railroad kann man bequem im Aussichtswagen durch die Wildnis fahren. Eine andere Möglichkeit, das Land kennenzulernen, bieten Wasserflugzeuge beim sogenannten Flightseeing. Sie starten nicht von einer Asphaltpiste aus, sondern vom Lake Hood, dem größten Wasserflughafen Alaskas am Stadtrand von Anchorage. So kommt man auch in die entlegensten Winkel des Landes und kann mit etwas Glück Grizzlybären bei der Futtersuche beobachten.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR Eine GR 210 im Bahndepot von Poti - Denkmal für die erste Bahnlinie Georgiens.

Eisenbahn-Romantik - Kaukasisches Bahnabenteuer

Natur+Reisen | 05.12.2018 | 14:45 - 15:15 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Moderator Stefan Pinnow in der Verkleidung als Pan Tau, eine berühmte Märchenfigur der Prager Filmstudios Barrandov.

Prag - Wir können auch anders ...

Natur+Reisen | 05.12.2018 | 16:15 - 17:45 Uhr
3/501
Lesermeinung
SWR Zauberhafte Weihnachtswelten

Zauberhafte Weihnachtswelten - Urlaubsziele im Advent

Natur+Reisen | 06.12.2018 | 15:15 - 16:00 Uhr
2.33/503
Lesermeinung
News
Sandra Maischberger empfängt mittwochs Gäste zum Talk.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Nach fünf Jahren Pause sitzen die Frontmänner von The BossHoss wieder auf Deutschlands berühmtesten roten Drehstühlen.

Im nächsten Ableger von "The Voice of Germany" sucht SAT.1 die beste Stimme ab 60. Nun gab der Sende…  Mehr

Frank Rosin geht es nach einem Allergie-Anfall nicht gut.

Schreckmoment bei "The Taste": Weil ihm eine Baumblüte nicht bekommt, muss Frank Rosin mitten währen…  Mehr

Lena Meyer-Landrut erklärt laut "Spiegel Online", wie sie mit Mobbing im Netz umgeht.

Mit einem Instagram-Post zog Lena Meyer-Landrut kürzlich die Aufmerksamkeit auf sich. Nun erklärt di…  Mehr

Von Juli bis September 2018 lief die dritte Staffel der RTL II-Show "Curvy Supermodel – Echt. Schön. Kurvig". Wir stellen die Kandidatinnen in Bildern vor.

Drei Staffeln von "Curvy Supermodel" hat RTL II ausgestrahlt. Doch die Quoten kriegten zuletzt nicht…  Mehr