(Alb-) Traumjob Pilot

  • Als Kapitän im Cockpit zu arbeiten ist für viele junge Menschen immer noch ein Traumjob. Vergrößern
    Als Kapitän im Cockpit zu arbeiten ist für viele junge Menschen immer noch ein Traumjob.
    Fotoquelle: ZDF/Radio Bremen - Matthias
  • In hochmodernen Cockpits steuert meistens der Autopilot. Vergrößern
    In hochmodernen Cockpits steuert meistens der Autopilot.
    Fotoquelle: ZDF/Radio Bremen - Matthias
  • Zum Traum vom Fliegen gehört auch eine umfassende theoretische Grundlagenausbildung. Vergrößern
    Zum Traum vom Fliegen gehört auch eine umfassende theoretische Grundlagenausbildung.
    Fotoquelle: ZDF/Radio Bremen - Matthias
  • Das Flugtraining ohne Autopilot ist wichtig, um Katastrophensituationen beherrschen zu lernen. Vergrößern
    Das Flugtraining ohne Autopilot ist wichtig, um Katastrophensituationen beherrschen zu lernen.
    Fotoquelle: ZDF/Radio Bremen - Matthias
  • Was früher ein sicherer Arbeitsplatz war, ist heute ein Beruf auf Abruf. 39 % der europäischen Piloten zwischen 20 und 30 Jahren sind nicht festangestellt. Vergrößern
    Was früher ein sicherer Arbeitsplatz war, ist heute ein Beruf auf Abruf. 39 % der europäischen Piloten zwischen 20 und 30 Jahren sind nicht festangestellt.
    Fotoquelle: ZDF/Radio Bremen - Matthias
  • Das Flugzeug ist das sicherste Verkehrsmittel. Vor allem die großen Fluggesellschaften schneiden  im internationalen Vergleich gut ab. Vergrößern
    Das Flugzeug ist das sicherste Verkehrsmittel. Vor allem die großen Fluggesellschaften schneiden im internationalen Vergleich gut ab.
    Fotoquelle: ZDF/Radio Bremen - Matthias
  • Prof. Yves Jorens belegt in seiner europaweiten Studie, dass Profitorientierung die oberste Priorität für viele Fluggesellschaften hat. Vergrößern
    Prof. Yves Jorens belegt in seiner europaweiten Studie, dass Profitorientierung die oberste Priorität für viele Fluggesellschaften hat.
    Fotoquelle: ZDF/Radio Bremen - Matthias
Report, Dokumentation
(Alb-) Traumjob Pilot

Infos
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2017
3sat
Fr., 19.01.
20:15 - 21:00


Pilot - ein Traumjob, mit dem sich viel Geld verdienen lässt? Für die Kapitäne der großen Luftfahrtgesellschaften mag das noch gelten. Doch der Alltag sieht für viele Piloten ganz anders aus. Gerade angehende Piloten müssen viel Geld mitbringen, um sich die teure Ausbildung bis zur Lizenz überhaupt leisten zu können. Der Traum vom Fliegen unter Top-Konditionen mit großem gesellschaftlichem Renommee - bei vielen Airlines ist er längst ausgeträumt. Gerade angehende Piloten müssen heute viel Geld mitbringen, um sich die teure Ausbildung bis zur Lizenz überhaupt leisten zu können. Bis zu 150 000 Euro kostet der Führerschein für Verkehrsflugzeuge. Und danach geht die finanzielle Belastung weiter. Viele Airlines schröpfen die Berufseinsteiger im Cockpit. Ihnen wird ein sehr geringes Einstiegsgehalt gezahlt. Im Gegenzug müssen die Piloten an die Airline eine Gebühr für jede Flugstunde zahlen. Diese Praxisstunden sind notwendig, um die vollwertige Lizenz zu erhalten. Bis zu 50 000 Euro kostet dieses "pay to fly" genannte Vorgehen. Und damit nicht genug. Auch das sogenannte "Type Rating" lassen sich mittlerweile viele Fluggesellschaften bezahlen. Beim "Type Rating" lernt der Pilot im Simulator die Eigenschaften des Flugzeugtypen kennen, den er anschließend fliegen soll. Bis zu 30 000 Euro stellen die Airlines dafür in Rechnung. So ist der fliegerische Nachwuchs schon hoch verschuldet, bevor er überhaupt voll ins Arbeitsleben einsteigt. Sofern er überhaupt eine Stelle bekommt.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

RTL II Thomas (40) aus Leverkusen hat mit deutschen Frauen schon einiges hinter sich. Jetzt sucht er eine Frau in der Ukraine.. Wird er bei der hübschen Marina (24) punkten können?

EXKLUSIV - DIE REPORTAGE - Traumfrau gesucht! - Letzte Hoffnung Osten

Report | 23.02.2018 | 02:00 - 02:50 Uhr
3.14/5028
Lesermeinung
WDR Lokalzeit - Logo

Lokalzeit aus Aachen

Report | 23.02.2018 | 02:30 - 03:00 Uhr
4/502
Lesermeinung
arte Professor Leo Carruthers erlŠutert, dass J.R.R. Tolkien ebenfalls Wissenschaftler beziehungsweise MediŠvist war und er sich als ErzŠhler sehr grŸndlich mit dem europŠischen Sagenkreis beschŠftigt hat.

Auf den Spuren der Hobbits - Tolkiens Welten

Report | 23.02.2018 | 03:00 - 03:30 Uhr
3/5010
Lesermeinung
News
Milliardär Bill Gates schaut für einen Gastauftritt bei "The Big Bang Theory" vorbei.

Werden sie über Windows sprechen? Bill Gates stattet der Nerd-WG von "The Big Bang Theory" einen Bes…  Mehr

Familie Robinson (von links: Molly Parker, Max Jenkins, Mina Sundwall, Parker Posey, Toby Stephens) reist ins All - kommt allerdings nicht dort an, wo sie hinwollte.

Netflix legt die Kult-Serie "Lost in Space" neu auf. In zehn Episoden soll eine "intergalaktische Ab…  Mehr

Zwischen den Figuren der neuen Sitcom "Tanken - mehr als Super" gibt es Konflikte zuhauf (von links): Charlotte (Vita Tepel), Daniel (Ludwig Trepte), Georg (Stefan Haschke), Olaf (Daniel Zillmann), Jana (Christina Petersen).

Die gute deutsche Tradition der Tankstellen-Comedy bekommt mit der ZDFneo-Sitcom "Tanken – mehr als …  Mehr

"Jurassic Park: Das gefallene Königreich" ist noch nicht einmal angelaufen, da wird schon der dritte Teil der Reihe angekündigt. Im Bild: Chris Pratt als Dinoflüsterer Owen.

Der zweite Teil der "Jurassic World"-Reihe ist noch gar nicht in den deutschen Kinos gestartet, da h…  Mehr

Mit Hanna Liebhold (Barbara Wussow), der neuen Hoteldirektorin des "Traumschiffs" bekommen Dr. Wolf Sander (Nick Wilder, links) und Kapitän Viktor Burger (Sascha Hehn) eine neue Kollegin.

Mit Barbara Wussow bekommt das ZDF-Traumschiff ein neues Besatzungsmitglied. Die Schauspielerin legt…  Mehr