All der Jazz

  • Der brasilianische Gitarrist Pedro Martins. Vergrößern
    Der brasilianische Gitarrist Pedro Martins.
    Fotoquelle: SWR/Marcos Tani
  • Pedro Martins bei den Proben in Baden-Baden. Vergrößern
    Pedro Martins bei den Proben in Baden-Baden.
    Fotoquelle: SWR/Günther Huesmann
  • SWR NEWJazz Meeting 1982 mit Vocal Summit, hier: Bobby McFerrin, Urszula Dudziak. Vergrößern
    SWR NEWJazz Meeting 1982 mit Vocal Summit, hier: Bobby McFerrin, Urszula Dudziak.
    Fotoquelle: SWR/Klaus Mümpfer
  • SWR NEWJazz Meeting 1980 mit Wolfgang Dauner. Vergrößern
    SWR NEWJazz Meeting 1980 mit Wolfgang Dauner.
    Fotoquelle: SWR/Klaus Mümpfer
Musik, Dokumentation
All der Jazz

SWR
So., 14.01.
09:15 - 10:15
50. SWR NEWJazzMeeting


Das SWR NEWJazz Meeting ist eine künstlerische Forschungsstation in Sachen improvisierter Musik. Völlig verschiedene Musiker, die vorher noch nicht zusammenkamen, erarbeiten in einem mehrtägigen Prozess beim SWR ein gemeinsames Programm, dass sie anschließend in öffentlichen Konzerten im Sendegebiet präsentieren. Gegründet wurde das Treffen 1966 vom Jazzredakteur des ehemaligen SWF, Joachim-Ernst Berendt, damals noch unter dem Titel "Free Jazz Meeting". Inzwischen sind dadurch zahlreiche dauerhafte Verbindungen zwischen Jazzkünstlern entstanden, auch ist es wichtiges Sprungbrett für aufstrebende junge Musiker. Beim Vocal-Summit 1980 etwa nahm ein damals völlig unbekannter Sänger teil und erlebte von hier aus seinen Aufstieg in den Vokal-Olymp: Bobby McFerrin. Von Anfang an war das SWR NEWJazz Meeting mehr als ein zwangloses "Come Together". Die Musiker dieser in der Jazzwelt einmaligen Institution nutzten die Gelegenheit, im radiophonen Kontext Konzepte zu entwickeln, für die in der von Konventionen geprägten Szene nur wenig Platz war. Das SWR NEWJazz Meeting wurde schnell zum Sensor und Katalysator für sich anbahnende Jazzentwicklungen und zum Impulsgeber für die vielfältigen Entwicklungen der europäischen Jazzemanzipation. Besonders früh regten sich hier jene Trends, die für eine kreative Öffnung des Jazz zu den großen nichtwestlichen Musikkulturen sorgten. Die filmische Collage "All der Jazz" von Andreas Ammer geht in 50 stilistisch unterschiedlichen Kapiteln dieser Geschichte des Jazz nach, die auch die Geschichte des SWR NEWJazz Meetings ist: Musiker der ersten Stunde (Peter Brötzmann, Clara Bley, Jasper van't Hof, Eberhard Weber, Barbara Dennerlein) erinnern sich an ihre Auftritte und was alles in den letzten 5 Jahrzehnten im Jazz passiert ist. Es gibt seltene alte Aufnahmen aus den Archiven des SWR von ihnen zu hören und auch neu das eine oder andere exklusive Solo zu erleben. Es gibt intime Einblicke in den Probenbetrieb von damals und heute. Insgesamt ergibt sich so eine schillernde Geschichte der improvisierten Musik im letzten halben Jahrhundert. Kurator des Jubiläums-Meetings ist der junge brasilianische Gitarrist Pedro Martins.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Der Regisseur Calixto Bieito verlegt ""Carmen"" ins Spanien der Franco-Zeit - und seziert den Mechanismus der Liebe.

Mythos Carmen

Musik | 21.01.2018 | 23:00 - 23:45 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Vollbartfan: MC Fitti

MC Fitti - Das Hauskonzert

Musik | 30.01.2018 | 05:05 - 06:15 Uhr
4.5/502
Lesermeinung
News
Feierabend: Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Freddy Schenk (Dietmar Bär) an der Wurstbraterei.

Der Jubiläumstatort aus Köln ist eine sehenswerte Dreiecksgeschichte zwischen einem Verdächtigen, ei…  Mehr

Jan Schneider (Fabian Busch), seine Frau Sarah (Maria Simon, links) und Tochter Nora (Athena Strates) im Flüchtlingslager: "Aufbruch ins Ungewisse" dreht die Vorzeichen um.

Was wäre, wenn Europäer nach Afrika fliehen müssten? Ein ARD-Drama dreht die Vorzeichen der Flüchtli…  Mehr

War doch gar nicht so teuer! Liv Lisa Fries und ihre 40 Millionen Euro schwere Serie "Babylon Berlin" kostete das Erste nicht mehr als ein üblicher Fernsehfilm. Wie das geht, verriet nun Christine Strobl, Chefin der ARD-eigenen Produktionsgesellschaft Degeto.

Tom Tykwers Sittenbild "Babylon Berlin", das die deutsche Hauptstadt im Jahr 1929 zeigt, läuft im He…  Mehr

Im "Playboy" war sie schon nackt, jetzt zieht sich Cathy Lugner auch fürs Fernsehen aus.

Cathy Lugner zieht sich für eine RTL-II-Show aus. Und hofft so, neue Erkenntnisse zu gewinnen.  Mehr

Til Schweiger nimmt als Kommissar Nick Tschiller seinen "Tatort"-Dienst wieder auf. Jedoch soll erst im Februar oder März 2019 eine neue Folge - mit frischem Kreativteam - gedreht werden.

Eoin Moore ("Polizeiruf 110" aus Rostock) übernimmt den "Tatort" mit Til Schweiger. Kommt es zur inh…  Mehr