Alle Zeit der Welt

  • Klaus (Heikko Deutschmann, 2. von links) gibt Karina (Katja Weitzenböck, 2. von rechts) den Rat, nicht den Stab über Rudolf (Johannes Herrschmann) zu brechen. Vergrößern
    Klaus (Heikko Deutschmann, 2. von links) gibt Karina (Katja Weitzenböck, 2. von rechts) den Rat, nicht den Stab über Rudolf (Johannes Herrschmann) zu brechen.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Rudolf (Johannes Herrschmann) macht Karina (Katja Weitzenböck) den Vorschlag, dass sie für eine Weile in die Rolle seiner Ehefrau schlüpft. Vergrößern
    Rudolf (Johannes Herrschmann) macht Karina (Katja Weitzenböck) den Vorschlag, dass sie für eine Weile in die Rolle seiner Ehefrau schlüpft.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Karinas Tochter Julia (Minna Markert) hat sich in den attraktiven Nachbarn Jean-Luc (David Berton) verliebt. Vergrößern
    Karinas Tochter Julia (Minna Markert) hat sich in den attraktiven Nachbarn Jean-Luc (David Berton) verliebt.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Rudolf (Johannes Herrschmann, Mitte) überrascht Karina (Katja Weitzenböck) dabei, wie sie seinem Bruder Klaus (Heikko Deutschmann) ihre Entwürfe zeigt. Vergrößern
    Rudolf (Johannes Herrschmann, Mitte) überrascht Karina (Katja Weitzenböck) dabei, wie sie seinem Bruder Klaus (Heikko Deutschmann) ihre Entwürfe zeigt.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Uhrmacher Rudolf Wohlgemuht (Johannes Herrschmann, rechts) kontrolliert mit seinem Bruder Klaus (Heikko Deutschmann) und seiner Mitarbeiterin Karina (Katja Weitzenböck) die Kirchturmuhr. Vergrößern
    Uhrmacher Rudolf Wohlgemuht (Johannes Herrschmann, rechts) kontrolliert mit seinem Bruder Klaus (Heikko Deutschmann) und seiner Mitarbeiterin Karina (Katja Weitzenböck) die Kirchturmuhr.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Rudolf (Johannes Herrschmann) repariert die Kirchturmuhr. Vergrößern
    Rudolf (Johannes Herrschmann) repariert die Kirchturmuhr.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Julia (Minna Markert, rechts) ist überrascht, dass ihre Mutter Karina (Katja Weitzenböck) telefonisch ein Bewerbungsgespräch mit einem großen Uhrenfabrikaten verabredet. Vergrößern
    Julia (Minna Markert, rechts) ist überrascht, dass ihre Mutter Karina (Katja Weitzenböck) telefonisch ein Bewerbungsgespräch mit einem großen Uhrenfabrikaten verabredet.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Rudolf (Johannes Herrschmann) und Karina (Katja Weitzenböck) halten gemeinsam die Zeit an. Vergrößern
    Rudolf (Johannes Herrschmann) und Karina (Katja Weitzenböck) halten gemeinsam die Zeit an.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
TV-Film, TV-Komödie
Alle Zeit der Welt

Infos
Originaltitel
Alle Zeit der Welt
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2011
Kinostart
Fr., 21. Oktober 2011
BR
Sa., 09.02.
10:30 - 12:00


Rudolf Wohlgemuth führt in seiner Provinz-Uhrmacherwerkstatt ein stoisches Einsiedlerleben. Früher war der Kleinbetrieb eine bekannte Manufaktur mit einigen Gesellen, doch nun beschäftigt der Laden mit der ambitionierten Karina nur noch eine Mitarbeiterin. Beide wechseln kaum ein Wort miteinander, doch bei der Arbeit greifen sie ineinander wie Zahnräder eines Uhrwerks. Die heimelige kleine Welt droht einzustürzen, als Rudolfs Bruder Klaus, der in Hongkong Billig-Uhren produziert, unverhofft seinen Erbanteil am elterlichen Betrieb einfordert. Rudolf gibt vor, er könne nicht zahlen, weil er gerade eine Familie gegründet habe. Freudig überrascht vom Lebenswandel seines spröden Bruders, kündigt Klaus spontan seinen Besuch an. In seiner Not bittet Rudolf die alleinerziehende Karina und deren Tochter Julia für einige Tage bei ihm einzuziehen, um "Familie" zu spielen. Keine Sekunde zweifelt Klaus daran, ein frisch verliebtes Brautpaar vor sich zu haben. Als Rudolf glaubt, dass Klaus ihm - wieder einmal - die Frau ausspannt, lässt er, blind vor Eifersucht, den Schwindel auffliegen. Erst nachdem Karina ganz aus seinem Leben zu verschwinden droht, besinnt er sich und hält aus Liebe zu ihr die Zeit an.

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Alle Zeit der Welt" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

BR Darinka (Andrea Eckert), Mirko (Karl Fischer, rechts) und Mato (Karim Cherif) sind glücklich über die Hochzeit.

Rat mal, wer zur Hochzeit kommt

TV-Film | 09.02.2019 | 12:00 - 13:30 Uhr
2.6/505
Lesermeinung
HR Brezeln für den Pott

Brezeln für den Pott

TV-Film | 09.02.2019 | 13:20 - 14:50 Uhr
3.17/5018
Lesermeinung
3sat Das Begrüßungsspiel soll die Flirtkurs-Teilnehmer füreinander öffnen. Tapfer bemühen sich Britta (Proschat Madani, 2.v.l.), Frieda (Corinna Kirchhoff, 2.v.r.), Heinz (Max Herbrechter, links), Gila (Teresa Harder, Mitte) und Julia (Nadeshda Brennicke, rechts),  aufeinander zuzugehen.

Blütenträume

TV-Film | 09.02.2019 | 17:30 - 19:00 Uhr
4/5010
Lesermeinung
News
Das Grimme-Institut hat die Nominierungen für den diesjährigen Grimme-Preis bekannt gegeben. Neben zahlreichen Nominierungen für das öffentlich-rechtliche Fernsehen, hat die Jury auch einige Überraschungen aus dem Hut gezaubert. Erstmals könnte etwa ein YouTuber gewinnen: LeFloid mit seiner Produktion "LeFloid vs. The World" darf auf einen Grimme-Preis hoffen.

16 Preise werden am 5. April vergeben, 70 Nominierte dürfen sich Hoffnungen machen. Wie schon in den…  Mehr

Das Serienremake des Filmklassikers "M - Eine Stadt sucht einen Mörder" feiert Premiere auf der Berlinale: Moritz Bleibtreu spielt "den Verleger".

Fritz Langs "M – Eine Stadt sucht einen Mörder" von 1931 gilt als Filmmeisterwerk und klassischster …  Mehr

Anne Hathaway übernimmt die Hauptrolle in der Neuauflage von "Hexen hexen". Das berichtet das US-Portal "Variety".

Gibt es bald eine weitere magische Performance von Anne Hathaway? In "Hexen hexen" übernimmt der Hol…  Mehr

Die Promi-Kandidaten bei "Dancing on Ice". Sarah Lombardi (4.v.l.) droht das Aus wegen einer Verletzung.

Sarah Lombardi droht bei der SAT.1-Show "Dancing on Ice" das Aus. Die Sängerin hat sich an der Hüfte…  Mehr

Der "Glöckner von Notre Dame" kehrt auf die Leinwand zurück - diesmal aber als Realverfilmung. Der Originalfilm aus dem Jahr 1996 ist auf DVD und Blu-Ray im Handel erhältlich.

Disney haut derzeit ein Remake als Realverfilmung nach dem anderen raus. Nun wird mit "Der Glöckner …  Mehr