Der 16-jährige Jonas ist in seine beste Freundin Isy verliebt, aber die steht auf ältere Jungs. Als Isy auf einer Party Drogen nimmt und im Rausch die Kontrolle verliert, machen sich Jonas' Freunde Lenny und Martin mit Jonas erst darüber lustig. Doch dann eskaliert die Situation und die drei Jungen vergewaltigen das bewusstlose Mädchen. Da Isy sich an nichts erinnern kann, bleibt die Tat scheinbar ohne Konsequenzen. Während Isy gemeinsam mit ihrer Mutter Bea nach und nach herausfindet, was passiert ist, vertraut sich Jonas seiner Mutter Carola an. Jonas' Vater Richard will als erfahrener Staatsanwalt einen Skandal verhindern. Doch was passiert, wenn nichts passiert? Wenn die Strafe ausbleibt? Der Film zeichnet das Psychogramm zweier befreundeter Familien, die vor existenzielle Entscheidungen gestellt werden.